> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

Frank Ehnes

Im Gresterfeld 19

33818 Leopoldshöhe - Greste

Deutschland


Telefon: 05202 9939301

Mobil:

Telefax:


Personalentwicklungskonzepte

&#61607; Bewerbermanagement
&#61607; Bildungsbedarfsanalyse
&#61607; Aufgaben- und Anforderungsanalyse
&#61607; Mitarbeiterprofilanalyse
&#61607; Mitarbeitergespräche
&#61607; Potenzialanalyse
&#61607; Zukunftsentwicklung
&#61607; Organisationsentwicklung
&#61607; Arbeitszeitberatung
&#61607; Zufriedenheitsanalyse
&#61607; Ihr Partner in Fragen der betrieblichen Entwicklung

Der philosophische Dialog

ZIELGRUPPE: Menschen, die Stress abbauen, einen Zuhörer suchen, sich neu orientieren oder die Frage nach dem Sinne des eigenen Lebens beantworten wollen

BESCHREIBUNG: In unserer hektischen Zeit suchen wir oft nach einer Möglichkeit, unser Leben zu hinterfragen und mit einem Menschen zu diskutieren, der uns Ernst nimmt. Gerade für berufliche Fragen finden wir oft keinen adäquaten Gesprächspartner, der sich der komplexen Situation annimmt. Dort leistet der philosophische Diskurs Abhilfe. Das philosophische Gespräch hinterfragt Verhaltens- und Sichtweisen im täglichen Leben. Im Kern führen wir einen Dialog über ein wichtiges Thema. Die Themen sind vielfältig und richten sich nach eigenen Notwendigkeiten. Philosophisches Vorwissen ist nicht nötig. Mal kann es die Antwort auf die Fragen „Wo stehe ich, wo will ich hin?“ sein, in anderen Fällen soll der Umgang Mitarbeitern oder Partnern beleuchtet werden.

ZIELE: Im philosophischen Dialog werden Bewertungen, Stereotypen und Einstellungen konkret hinterfragt. Durch den kritischen Diskurs verändert sich das Bild von der Welt.

INHALT: Nicht immer sind es existenzielle Sinn-Fragen, die uns bewegen. Manchmal wollen wir uns einfach mal wieder mit einem kompetenten Partner über unser Leben austauschen, grübeln, nachdenken, Sicherheiten gewinnen, Ängste abbauen oder das Glück suchen. So wie das Glück von der eigenen Lebenseinstellung abhängt, so ist auch die Bewertung des eigenen Lebens nur subjektiv wahr. Im Gespräch entdecken wir neue Wahrheiten und Zusammenhänge, aber auch Bestätigungen für eine gute Lebenspraxis oder auch Lebenslügen. Der Anlass für ein philosophisches Gespräch kann die Neuausrichtung des bisherigen Lebens sein (Kündigung, Orts- und Berufswechsel). Aber auch die Reflexion über das Leben, den Job oder die Beziehung sind Inhalte im philosophischen Dialog. Als Suchende finden wir Wahrheiten und Lebensentwürfe, die zu uns passen. Als Ergebnis werden wir wichtige Kernthesen aufschreiben und Ziele vereinbaren. Denn aus jeder Erkenntnis reift ein neuer Gedanke. Leben ist das Entdecken und Annehmen der Möglichkeiten und nicht das Abfinden mit den Gegebenheiten.

METHODEN: Befragung, Selbstreflexion, Selbstbeurteilung, Potenzialerkennung

PARTNER: Frank Ehnes, Personalentwickler, Philosoph und Suchender

ZEIT: Individuelle Vereinbarung

ORT: Nach Wahl, in der Praxis, in der Natur, an einem gemütlichen Ort

Coaching f&uuml;r F&uuml;hrungskr&auml;fte

ZIELGRUPPE: Geschäftsführer, Führungskräfte, Projektleiter, Unternehmensnachfolger und Existenzgründer

ZIELSETZUNG: Coach heißt eigentlich Kutsche(r). Somit ist Coaching einer Kutschfahrt ähnlich, bei der man sich auf den Weg macht zu neuen Erkenntnissen. Coaching ist eine Möglichkeit, die persönlichen Fähigkeiten und Erfahrungen gemeinsam zu reflektieren. Durch Reflexion des beruflichen Handelns werden die gemachten Erfahrungen besprochen, alternative Handlungsformen besprochen und erweitert.

INHALTE: Die Inhalte richten sich nach Ihrem individuellen Bedarf.

Je nach Sachlage besteht die Möglichkeit zur Verbesserung der
• sozialen Kompetenz
• persönlichen Kompetenz
• methodischen Kompetenz aber auch
• fachlichen Kompetenz (Betriebswirtschaft)

Coaching und Selbstreflexion schaffen schrittweise persönliche Erfolge durch Optimierung des
• Auftretens
• Gesprächsverhaltens
• Verkaufsgeschicks
• Teamverhaltens
• Führungsverhaltens
• Selbstmanagements u. v. m.
Durch
• individuelle Beratung eines qualifizierten Coach,
• Diskretion und persönliche Unterstützung,
• philosophisch thematische oder prozesshafte Begleitung,
• Beratung bei persönlichen oder betrieblichen Sachlagen

können persönliche Ziele entwickelt, verfolgt und verwirklicht werden.

ZEIT: nach individueller Vereinbarung

ORT: bei der Arbeit, zu Hause, an einem neutralen Ort

TRAINER: Frank Ehnes - Personalentwickler

Bewerbungscoaching

ZIELGRUPPE: Einzelpersonen, Arbeitssuchende, Arbeiter/innen und Angestellte

ZIELSETZUNG: Coach heißt eigentlich Kutsche(r). Somit ist Coaching einer Kutschfahrt ähnlich, bei der man sich auf den Weg macht zu neuen Erkenntnissen. Coaching ist eine Möglichkeit, die persönlichen Fähigkeiten und Erfahrungen gemeinsam zu reflektieren. Durch Reflexion des beruflichen Handelns erkennen wir Ihre Erfahrungen und erweitern Ihr Leben um alternative Handlungsformen, die Ihnen den gewünschten Erfolg bringen.

Gemeinsam wenden wir den Talentkompass NRW zur Potenzialerkennung an. So erfahren wir mehr über Ihre Fähigkeiten, Ziele, Interessen und Werte. Dann analysieren wir Ihre Handlungskompetenz sowie die besonderen Kriterien Ihrer Persönlichkeit. Das Ziel ist, konkrete Argumente für Ihre Bewerbung zu sammeln. Danach entscheiden Sie individuell, wie wir weiter vorgehen. Sie erhalten konkrete Unterstützung bei offenen Fragen der Bewerbung. In dieser Phase verbessern wir Ihre Bewerbungsanschreiben und wenn Sie wünschen, Ihren Auftritt bei der persönlichen Vorstellung im Betrieb. Wir erarbeiten in zweistündigen Dialogen mögliche Alternativen für Ihren zukünftigen Weg und Sie bestimmen, welche Wendung Ihr Leben nehmen soll.

INHALTE: Potenzialerkennung
- Dokumentation der Stärken, Potenziale und Zukunftsvorhaben
o Anwendung des Talentkompass NRW zur Potenzialerkennung
- Analyse der Handlungskompetenz:
o fachliche Kompetenz
o methodische Kompetenz
o soziale Kompetenz und Persönlichkeit
Zukunftsplanung und Bewerbungscoaching
- Erkennen alternativer Handlungs- und Lebenswege
- Eigene Festlegung auf persönliche Ziele der Bewerbung
- Konkrete Unterstützung bei der Bewerbung
o Bewerbungsstrategie ermitteln
o Bewerbungen prägnant schreiben
o Bewerbungsgespräche erfolgreich gestalten

Coaching und Selbstreflexion schaffen schrittweise persönliche Erfolge durch Optimierung des
o Auftretens, Gesprächsverhaltens, Verhandlungsgeschicks,
o Selbstmanagements, Selbstreflexion, Selbsterkenntnis u. v. m.
Durch
o individuelle Beratung,
o Diskretion und persönliche Unterstützung,
o vertrauensvolle und philosophische Begleitung,
erkennen wir Ihre persönlichen Ziele für die Zukunftsentwicklung

ZEIT: 5 Zeitstunden für Unterstützung bei Potenzialerkennung
5 Zeitstunden Coaching bei der Zukunftsplanung und Bewerbung
Folgecoaching nach Absprache, Termine nach individueller Vereinbarung

ORT: bei der Arbeit, zu Hause, an einem neutralen Ort

TRAINER: Frank Ehnes – Personalentwickler

Kundenorientierung auf der Messe

ZIELGRUPPE: Vertriebsmitarbeiter/innen

BESCHREIBUNG: Mitarbeiter/innen im Verkauf stehen täglich an vorderster Front. Sie erfassen den Bedarf des Kunden und decken ihn mit dem Verkauf hochwertiger Produkte und Dienstleistungen. In diesem Workshop üben die Teilnehmer/innen gemeinsame Vorgehensweisen auf der Messe und im Verkauf ein und stimmen sich im Team ab. Die Workshop-Teilnehmer/innen stellen Verkaufsgespräche nach, verbessern ihr Auftreten und erarbeiten realistische Lösungen und Ziele für die Steigerung des Absatzes.

ZIELE: Sie sind in diesem Workshop richtig, wenn Sie die Abteilungsziele und Schwierigkeiten gemeinsam lösen wollen. Ziel des Workshops ist der aktive Vertrieb von Lagertechnik auf Messen und im täglichen Geschäft.

INHALT: Modul I – Kommunikation und Kundenorientierung
o Vertiefung der Fragetechniken und Einwandbehandlung
o Kompetenz, Loyalität und Diplomatie
o Wer sind unsere Kunden?
o ABC- und Zufriedenheitsanalyse
o Kundentypen & Kundenansprache
o Brainstorming zur Umsetzung von Ideen und Bedarfen
&#61607; Bisherige Messe-Erfahrungen
&#61607; Neue Ideen für Messe Forum Maschinenbau
&#61607; Messenachbetreuung und Adressenrecherche
&#61607; Erarbeitung von Hilfsmitteln und eigenen Methoden
Modul II - Gesprächsführung
o Verhandlungsführung & Gesprächshaltung
o Akquise- & Messegespräche
o Angebote nachfassen und Reklamationen auflösen
o Schwierige Gespräche führen
o Zielorientierte Abschlusstechniken
o Training der Gesprächskompetenz mit Gesprächs-Simulation
o Transfer in die tägliche Praxis
&#61607; Was machen wir morgen anders?
&#61607; Wer trägt wann, was, zu welcher Aufgabe bei?
&#61607; Aufstellung eines Maßnahmenplans für den Vertrieb

METHODEN: Praxisorientierter Input, Brainstorming, Workshop mit Gruppenarbeit, Gesprächs-Simulation und Feedback, Coaching

TRAINER: Frank Ehnes, Dipl. Betriebswirt (FH), Marketing, Vertrieb & Personal

ZEIT: Zwei Tage mit je 8 Unterrichtsstunden

Focus

Personalentwicklung, Training, Gründercoaching