Bücher  |  Webinare  |  Fachartikel  |  Kurzmeldung / Ticker  |  Verbände  |  Partner  |  Presse  |  Newsletter Kosten  |  AGB  |  Impressum
  google plus

> Das Dienstleisterverzeichnisfür Marketing <

  |  09.07.2012

Die 5 häufigsten Fehler beim Link-Marketing

Google analysiert Linkprofile von Webseiten immer ausführlicher. Manipulationen fallen immer schneller auf. Welche Fehler werden häufig gemacht?
Ein Linkprofil ist wie ein Fingerabdruck - jede Webseite hinterlässt durch die Anzahl, Art und Qualität der eingehenden Links einen unverwechselbaren Abdruck im Internet. Wenn Google etwas Unnatürliches bei der Entwicklung einer Linkprofils feststellt, können sie leicht auf Manipulation schließen, und die Links entwerten. Nachfolgend die 5 häufigsten Fehler beim Aufbau eines vertrauenswürdigen Linkprofils.

1. Mangelhafte Qualität der Linkquellen

Qualität vor Quantität - so lautet die Devise der Zukunft. Nicht jeder Link muss von einer Autorität kommen, dass wäre sowieso nicht natürlich. Aber wenn alle Links von Presseportalen, Artikelverzeichnissen, Social Bookmark Diensten und schlecht aufgebauten Linktauschseiten stammen, wird man wohl kaum von einem natürlichen Linkaufbau sprechen können.

Woran erkennt man eine gute Linkautorität? Die Seite sollte gut bei Google positioniert sein, hochwertige Inhalte haben, und nicht alles und jeden verlinken. Ein Link von einer Autorität ist mehr Wert als 20 kleine Links. Unterschätzen Sie dabei nicht den ersten Blick: Häufig erkennt man auf den ersten Blick ob eine Webseite qualitativ hochwertig ist.

Beispiel: http://www.enerdream.de/ VS. http://www.strompreisvergleich.com/

2. Unnatürliche Linktexte

Ein weiterer häufiger Fehler besteht in der immer wiederkehrenden Benutzung derselben Linktexte. Selbst wenn ich so genannte "Brand" Links setze, d.h. meine eigenen Markennamen verlinke, gibt es endlose Variationsmöglichkeiten.

Beispiel: Brand, brand, Brand.de, brand.de, www.Brand.de, www.brand.de, usw.

Fügt man jetzt sogar noch hin und wieder mal einen Schreibfehler ein, ist die Natürlichkeit perfekt. Bei dem Verlinken mit Keyword Linktexten ist sogar noch mehr Sorgfalt nötig. Wie wahrscheinlich ist es, dass 20 natürliche Links die von 20 verschiedenen Webmastern freiwillig auf meine Seite gesetzt werden, ausgerechnet 10 x "Laufschuhe" und 10 x "Sportschuhe" als Linktext haben, die rein zufällig auch in meinem Title gesetzt sind?

Besser ist eine Mischung aus Keyword + Brand ("Laufschuhe von Brand") oder Keyword + Zufall ("Sportschuhe Kaufverhalten").

3. Zu schnell zu viele Links

Ein typisches Linkwachstum bei einer Webseite eines SEO's ist sehr stark in den ersten Wochen, und dann plötzlich stark abfallend. Die große Motivation am Anfang ist nach den ersten Rückschlägen stark gedämpft.

Ein natürliches Linkwachstum richtet sich in erster Linie nach Inhalten. Werden neue Inhalte veröffentlicht, kommen auch häufig neue Links auf diese Inhalte. Nicht immer, aber zu 80-90% sieht man das auch am Kommentarverhalten von Usern. Wann kommentieren Blogleser in aller Regel zu Beiträgen? Innerhalb der ersten Tage und Wochen nach der Veröffentlichung, danach nur noch sehr unregelmäßig. Ahmen Sie dieses Verhalten beim Linkaufbau nach.

4. Typische SEO Merkmale

Wieder ein Fehler den man häufig beobachten kann, jeder eingehende Link zeigt auf die Startseite. Dies ist nicht nur für die Unterseiten sehr schade, sondern es ist auch höchst unnatürlich. Wenn möglich sollten über die Hälfte der Links auf Unterseiten zeigen, und das auch auf möglichst viele verschiedene.

Des weiteren gehört ein Anteil von 10-20% mit nofollow Links zu einem sauberen Linkaufbau, auch ein Aspekt der häufig übersehen wird.

5. Einseitiges Linkumfeld

Ein weiterer Fehler eines SEO-typischen Linkaufbau's ist das die Verlinkungen immer aus einem ähnlichen Umfeld kommen. Was haben Pressemitteilungen, Artikelverzeichniseinträge und Linktauschlinks gemeinsam? Die Links kommen direkt aus einem Artikel, aus dem meist auch kaum oder keine andere Webseite zu demselben Thema verlinkt wird, geschweige denn ein Konkurrent.

Deshalb sind Links aus (hochwertigen!) Linklisten, redaktionell sauber verarbeiteten Foren so wichtig. Sie mögen zwar keine große Power haben, dienen aber der Vertrauensbildung, weil das Linkprofil natürlicher wird.

Fazit

Ein guter Linkaufbau zeichnet sich vor allem durch eines aus: Abwechslung! Verlinken Sie auf verschiedene Unterseiten Ihres Projektes, von verschiedenen Arten von Linkquellentypen, mit verschiedenen Linktexten usw.

Google wird es Ihnen mit guten Rankings danken!

> Weitere Fachartikel von Mark Breuer

> Neueste Fachartikel

Kommentare
NEUERSCHEINUNG,  | Leitfaden Digital Commerce,  | Wie Sie effizienter werben - 21 Praxisbeispiele von Brille24, E-Plus, ING, Payback & Tegut Partner:,  | Absolit Seminare, Waghäusel | Seminare zu Social Media und E-Mail-Marketing acquisa, Würzburg | Online Marketing Expert Site, Würzburg | Martina Schimmel-Schloo ist Managerin der Fachinformationsdienste Expert-Sites und Geschäftsführerin im Schimmel Media Verlag. BusinessVillage, Göttingen | .. E-Commerce-Magazin,  | Das e-commerce magazin gibt praktische Hilfestellung bei der Einführung, bei der Integration, beim Betrieb und Weiterentwiclung von IT-Systemen Logomarket.de, Berlin | Auf Logomarket.de präsentieren über 350 internationale Logo Designer über 19.000 exklusive Logo Design Entwürfe zum Festpreis.