> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

Die 10 wichtigsten Trends in der B2B-Leadgenerierung

Der wichtigste Kontaktpunkt ist die eigene Webseite. E-Mail-Marketing vor Mailing.
Gabriele Braun | 12.06.2013

Es gibt viele Möglichkeiten mit einem potentiellen Kunden in Kontakt zu treten. Die marketing-BÖRSE hat in einer Umfrage Ende Mai folgende Trends ermittelt:

1. Wichtigster Kontaktpunkt: die eigene Webseite

Die eigene Webseite hat die höchste Relevanz in der Leadgenerierung und ist auch Spitzenreiter, um neue Kunden zu akquirieren. 98 Prozent setzen auf dieses Instrument. Sage und schreibe 66 Prozent der Befragten wollen ihre Aktivitäten auf diesem Onlinekanal verstärken. Damit ist die eigene Webseite der wichtigste Kontaktpunkt.

2. Social Media: jedes zweite Unternehmen will seine Aktivitäten verstärken

Bereits 81 Prozent der befragten Unternehmen setzen Social Media ein. 50 Prozent sehen hier noch Steigerungspotential und wollen investieren.

3. Content Marketing: Unternehmen setzen auf Multichannel

Content Marketing ist Multichannel-Marketing. Für die Veröffentlichung der Inhalte können zahlreiche Kanäle genutzt werden. So können Informationen publiziert werden:
• auf der eigenen Webseite
• in Fachartikeln auf der eigenen und auf fremden Webseiten
• in Blogs & E-Newsletter
• in Whitepaper & Studien
• in Pressemeldungen, Checklisten & Büchern,
• als mobiler Content & Apps
• in Zeitschriften & Online-Magazinen
• etc.

Mit gutem Content wirken die verschiedenen Instrumente hervorragend, vor allem in der Kombination von off- und online. Insgesamt setzen 74 Prozent der Befragten Content Marketing ein. 46 Prozent davon wollen ihre Aktivitäten weiter verstärken. Damit liegt Content Marketing auf Rang
3 der Aktivitätstrends.

Mehr dazu können Sie in meinem Artikel „Content Marketing: Den Kunden mit Inhalten überzeugen“ lesen: http://www.marketing-boerse.de/Fachartikel/details/1250-Content-Marketing-Den-Kunden-mit-Inhalten-ueberzeugen/39760

4. E-Mail: quicklebendig und weiter im Aufwind


Auf Rang 4 der Aktivitätstrends der Leadgenerierung liegt E-Mail-Marketing. Dieses Dialogmedium wird nach der Webseite am zweithäufigsten eingesetzt.
88 Prozent der Befragten nutzen diesen Onlinekanal zur Neukunden-Kontaktaufnahme. Die Hälfte der Befragten sieht das immense Potential dieses Mediums und will ihre Aktivitäten weiter ausbauen.


5. Suchmaschinenmarkting

Neue Kunden kommen heute über Suchmaschinen. 84 Prozent der Unternehmen setzen auf diesen Onlinekanal. Damit ist Suchmaschinenmarketing das drittstärkste Instrument in der Leadgenerierung, gleich hinter der Website und E-Mail-Marketing. 22 Prozent wollen ihre Aktivitäten verstärken. Mehr dazu finden Sie auch in der Studie von Absolit zum Thema „Online-Marketing-Trends 2013“ http://www.marketing-boerse.de/News/details/1312-Online-Kanaele-beliebter-als-klassische-Werbung/41415

6. Mailings: Jedes dritte Unternehmen will seine Aktivitäten verstärken

Seit dem Inkrafttreten der Bundesdatenschutznovelle (BDSG) 2009 und der damit verbundenen Verschärfung im E-Mail-Marketing lebt der Brief im B2B wieder auf. Die postalische Adresse ist hier der Goldschatz, den es zu hegen und zu pflegen gilt. Insgesamt nutzen 81 Prozent der befragten Unternehmen Mailings zur Neukundengewinnung. Davon wollen 30 Prozent ihre Aktivitäten steigern.

7. Adressqualifizierung: Hinter der Adresspflege kommt gleich die Datenanreicherung

Gleich nach der Adresspflege kommt bei der Adressqualifizierung die Datenanreicherung. 37 Prozent wollen die Aktivitäten im Bereich Adresspflege, 17 Prozent im Bereich Adressprüfung und 16 Prozent im Bereich Dublettenprüfung steigern. Die Datenanreicherung hat sich wohl noch nicht so stark durchgesetzt, steht aber an zweiter Stelle, was die Relevanz im Bereich Adressqualifizierung betrifft – 28 Prozent wollen ihre Aktivitäten verstärken. Das Gießkannenprinzip hat ausgedient, eine zielgenaue Ansprache bringt mehr Erfolg.

8. Messen verlieren an Relevanz

Der persönliche Kontakt auf Messen ist für Aussteller teuer: Der Messeauftritt, der Einsatz der Mitarbeiter und die Planung gehen ans Budget. Trotzdem nutzen insgesamt 63 Prozent der Befragten den Messeauftritt für die Neukundenakquise und Kundenansprache. 12 Prozent davon wollen ihre Aktivitäten sogar verstärken. Bedenklich stimmt: 14 Prozent der Befragten wollen ihre Aktivitäten verringern.

9. Eigener Verteiler: 44 Prozent verstärken ihre Aktivitäten


Das A und O ist der eigene Adressverteiler. 96 Prozent der Befragten verfügen über einen eigenen Adressverteiler. 44 Prozent der Unternehmen sehen die große Hebelwirkung dieses Instrumentes und wollen ihre Aktivitäten weiter ausbauen.

10. Fremdadressen: 31 Prozent wollen ihre Aktivitäten verstärken

59 Prozent der B2B-Unternehmen nutzen für die Neukundenakquise Fremdadressen. 31 Prozent wollen ihre Aktivitäten in diesem Bereich nicht verändern, 10 Prozent wollen diese reduzieren und 17 Prozent wollen ihre Aktivitäten weiter verstärken.

Quelle:

Umfrage der marketing-BÖRSE. Pressemeldung und weitere Informationen unter:
http://www.marketing-boerse.de/News/details/1324-B2B-Umfrage-Trends-in-der-Neukundengewinnung/42682