> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

5 Trends im Marketing 2017: das kommt auf Sie zu!

Die Herausforderungen, denen sich Marketer im digitalen Zeitalter gegenüber sehen, nehmen immer weiter zu.
Martin Philipp | 13.12.2016
 

2017 werden sie sich mit einer wachsenden Anzahl an Touchpoints und technologischen Innovationen auseinandersetzen müssen, um wieder in einen echten Dialog mit dem Kunden zu treten und ihm eine optimale und vor allem nachhaltige Customer Experience bieten zu können. Damit dies gelingt, werden Marketer nicht umhin kommen, ihre Rolle im Unternehmen neu zu definieren. Fakt ist: Zukunftsfähig bleibt nur, wer bereit ist, sich zu verändern. Die nachfolgenden fünf Trends zeigen, worauf Marketer sich einstellen müssen – und wie es ihnen gelingt.

Trend 1: Touchpoint-Explosion


Die Digitalisierung führt nicht nur zu einer immer weiter wachsenden Anzahl an Touchpoints, an denen ein potenzieller Kunde mit Ihrem Unternehmen in Berührung kommt, sondern auch dazu, dass Inhalte ebenso schnell veralten wie Produkte. Zugleich steigt die Erwartung Ihrer (potenziellen) Kunden an eine passgenaue Kommunikation. Das heißt: Kunden wollen relevante Informationen am richtigen Touchpoint – und das in Echtzeit. Dafür sollten Sie Ihre Kommunikationsprozesse verstärkt automatisieren und zudem Ihre Botschaften an allen Touchpoints konsistent bereitstellen.

Trend 2: Nachhaltigkeit


Die optimale Customer Experience ist schon länger das erklärte Ziel im Marketing. Immer wichtiger wird jedoch, dass positive Erfahrungen mit dem Unternehmen und den Produkten nachhaltig für Kundenzufriedenheit sorgen müssen. Daher gilt es, Kunden darüber hinaus zu begeistern und emotional an das Unternehmen zu binden: Schaffen Sie eine ganzheitliche, über alle Touchpoints hinweg konsistent positive und somit nachhaltige Customer Experience – vom Erstkontakt über den Kauf bis hin zur Nutzung, Pflege und Wartung eines Produkts. So erschaffen Sie loyale Botschafter für Ihre Marke.

Trend 3: Kundendialog

Zukünftig wird es immer wichtiger, Interessenten und Kunden relevante Botschaften im richtigen Moment und am richtigen Touchpoint individualisiert zu übermitteln – und das entlang der gesamten Customer Journey. Woher aber sollen Sie wissen, was Ihr Interessent zu welchem Zeitpunkt benötigt? Das können Sie erst dann in Erfahrung bringen, wenn Sie nicht nur kommunizieren, sondern auch zu hören. So lernen Sie den Kunden kennen und verstehen – die wichtigste Voraussetzung, um auf dessen individuelle Bedürfnisse eingehen zu können.

Trend 4: Technologie

Die Digitalisierung ist für das Marketing Herausforderung und Lösung zugleich. Trotz der einschneidenden Veränderungen ist der technologische Fortschritt auch eine große Unterstützung bei den neuen Marketingaufgaben. Die Technologie verschafft dem Marketer Freiraum für Kreativität, Strategie und Konzeption. Sie standardisiert bzw. automatisiert die zugrundeliegenden Prozesse und stellt Daten sowie Inhalte für alle Beteiligten an zentralen Stellen zur Verfügung. Das sorgt für mehr Effizienz und Transparenz im Marketing.

Trend 5: Kollaboration


Voraussetzung dafür, dass Technologie die Marketingabteilung entlasten kann: der Marketer muss sich seiner neuen Rolle im Unternehmen annehmen. Das Marketing der Zukunft bündelt eine enorme Bandbreite an Daten aus unterschiedlichen Quellen, Systemen und Abteilungen. Damit wird der Marketer – bildlich gesprochen – zum Dirigenten in einem Orchester unterschiedlichster Menschen und Themen. Vor diesem Hintergrund muss er nicht nur alle einzubeziehenden Personen innerhalb des Unternehmens an einen Tisch bringen, sondern auch die Brücke zum Kunden schlagen.

Bildquelle: fotolia / Zaozaa