Bücher  |  Webinare  |  Fachartikel  |  Kurzmeldung / Ticker  |  Verbände  |  Partner  |  Presse  |  Newsletter Kosten  |  AGB  |  Impressum
  google plus

> Das Dienstleisterverzeichnisfür Marketing <

Profil: Christoph Elbern, Kassel
  |  13.12.2007

Mit dem richtigen Konzept zu leistungsfähigen CRM-Lösungen

Prämierte CRM-Projekte: Das Konzept macht´s.
Gleich zwei Insignio-Kunden durften sich über eine Auszeichnung bei Deutschlands wichtigstem CRM-Wettbewerb, dem CRM Best Practice Award 2007, freuen: In der Kategorie Business-to-Consumer landete WeberHaus auf Platz 1, die Initiative Region Kassel erhielt den Sonderpreis für Innovation. Die Beurteilung zeigt einmal mehr, dass nicht die technische Umsetzung, sondern das Konzept dahinter ausschlaggebend für den Erfolg ist.

+++ WeberHaus auf Platz 1 +++
Ungeachtet dessen, dass sich der führende Hausbauspezialist WeberHaus in einem sehr schwierigen Markt bewegt –die meisten Menschen bauen nur einmal im Leben ein Haus – hat WeberHaus ein CRM-Projekt aus Marketingsichtweise aufgesetzt, um Kunden auch nach dem Hausbau zu binden, durch Cross- und Upselling echten Mehrwert zu bieten und das Empfehlungsmarketing voranzubringen. WeberHaus überzeugte die Jury mit seiner „Lizenz zur lebenslangen Kundenbeziehung“. Neben den strategischen Zielen bezweckt das WeberHaus-Projekt die Einführung eines einheitlichen Systems zur Optimierung der Vertriebssteuerung, Effizienzsteigerung in den Prozessen und Verbesserung von Transparenz und Analysefunktionalitäten. Kernelement ist die Integration der Online-Prozesse (Clubportal, Partner-/Vertriebsportal, Kampagnenmanagement und Newslettertool). Die direkte Verbindung zu den internen Geschäftsprozessen gewährleistet eine reibungslose, schnelle und kosteneffiziente Übernahme und Bewertung von Informationen in beide Richtungen.

+++ CRM-gestützte Unternehmenskommunikation +++
„Unternehmen werden sich in Zukunft stärker an den Kundenbedürfnissen orientieren müssen. Vorhandene Kundendaten nicht zu nutzen, ist nicht nur ineffektiv, sondern am Kunden vorbei kommuniziert.“, so Jan Müller von Insignio. Auf der Grundlage von Kundendaten, des Produktportfolios und der Unternehmenspositionierung werden alle Prozesse der Kommunikation integriert und optimiert. Natürlich Medien übergreifend. So korrespondiert bei WeberHaus ein ausgeklügeltes Geflecht CRM-gesteuerter Kampagnen mit den konstanten Elementen der Unternehmeskommunikation, wie Interessenten- und Clubmagazin, E-Mail-Newslettern und Clubportal.

+++ CRM 2.0 im Standortmarketing +++
Die Initiative Region Kassel konnte mit ihrer Umsetzung von „CRM 2.0“ punkten und gewann den Innovationspreis. „Die Plattform ‚Kassel ist klasse’ der Initiative Region Kassel weist in die Zukunft des CRM“, so Raoul Fischer, Vorsitzender der CRM Best Practice Award-Jury und Chefredakteur der Zeitschrift acquisa. Auf der Online-Plattform www.Kassel-ist-klasse.de der Initiative wurde ein Netzwerk ins Leben gerufen, dass die Region Kassel den Menschen näher bringt und sie gleichzeitig zum Mitmachen auffordert. Im organisatorischem Zentrum einer mehrstufigen Imagekampagne steht ein Informations- und Werbe-Portal für alle Zielgruppen des Standortmarketings.

Ein E-CRM-System ist Herzstück in puncto Vernetzung aller Beteiligten, Organisation aller (über)regionalen Aktivitäten, sowie der Erfassung, Pflege und Verwaltung von strukturellen wie user-generated Contents. Hier wird das Schlagwort „CRM 2.0“ mit einer viral angelegten Marketingstrategie inhaltlich gefüllt. Jeder einzelne Teilnehmer am Portal und der Initiative ist aktiver oder passiver Benutzer des Systems. Die Vielzahl der unterschiedlichen Aktivitäten und Daten ließe sich ohne ein komplexes System kaum verwalten.

Beide Projekte wurden von Insignio systemseitig mit Sugar Suite CRM realisiert. Dies unterstreicht einmal mehr die Leistungsfähigkeit von Open Source CRM-Systemen.

+++ Erfolgsstrategie "CRM leben" +++
Mirco Müller, Bereichsleiter CRM bei Insignio: „Der Erfolg eines CRM-Projektes hängt nicht von der Unternehmensgröße oder einer Softwarelösung ab. Eine klare Strategie im Hinblick auf das Leistungsvermögen des Gesamtsystems und eine präzise Vorstellung der zu erreichenden Einzelziele bildet die Grundlage einer bedarfsorientierten Konzeption. Daneben dürfen Sie nie vergessen: Sie haben es mit Menschen zu tun, auf Kundenseite wie in Ihrer eigenen Organisation, die Kundenorientierung leben muss. Zielgruppen und Märkte unterliegen einem ständigen Wandel. Deshalb müssen nicht nur in der Phase der Einführung Messpunkte für die erfolgreiche Umsetzung installiert werden. Ein ‚lebendiges’ CRM ist in der Lage, Verhaltensänderungen und Kurswechsel zu identifizieren und Veränderungsprozesse anzustoßen. Ein ständiger Austausch und Anreicherung mit ‚frischen’ Daten sorgt dafür, dass die Informationen stets auf dem neuesten Stand sind. Dann funktioniert CRM in einem regelbaren System, das sich Veränderungen schnell und flexibel anpasst. Nur so bleibt das System zukunftssicher und entwicklungsfähig – ‚es lebt’.“

Weitere Informationen:
http://www.insignio.de
http://www.insignio-crm.de

> Weitere Fachartikel von Christoph Elbern

> Neueste Fachartikel

Kommentare
NEUERSCHEINUNG,  | Leitfaden Digital Commerce,  | Wie Sie effizienter werben - 21 Praxisbeispiele von Brille24, E-Plus, ING, Payback & Tegut Partner:,  | Absolit Seminare, Waghäusel | Seminare zu Social Media und E-Mail-Marketing acquisa, Würzburg | Online Marketing Expert Site, Würzburg | Martina Schimmel-Schloo ist Managerin der Fachinformationsdienste Expert-Sites und Geschäftsführerin im Schimmel Media Verlag. BusinessVillage, Göttingen | .. E-Commerce-Magazin,  | Das e-commerce magazin gibt praktische Hilfestellung bei der Einführung, bei der Integration, beim Betrieb und Weiterentwiclung von IT-Systemen Logomarket.de, Berlin | Auf Logomarket.de präsentieren über 350 internationale Logo Designer über 19.000 exklusive Logo Design Entwürfe zum Festpreis.