> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

Mit dem Roboter auf Du und Du

tts zeigt die Trends beim Lernen in der digitalen Arbeitswelt 4.0. Learntec, Messe Karlsruhe, 24. bis 26. Januar 2017, Halle 1, Stand D.20.
tts GmbH | 11.01.2017

Die Digitalisierung ist nicht nur eine Bedrohung für Arbeitsplätze, sondern auch eine große Chance, wenn es um moderne betriebliche Weiterbildung und damit auch um Unternehmenserfolge und die Arbeitsplätze in der Zukunft geht. Der Brandon-Hall-Award-Gewinner* tts vermittelt Fachbesuchern der Learntec, wie Qualifizierungskonzepte heute angesichts von Globalisierung und Automatisierung aussehen müssen: kontextuell, arbeitsplatzbezogen, mobil und nutzerfreundlich. Der Heidelberger Learning-Spezialist tts informiert an seinem Stand D.20 über Performance Support, Corporate Learning und SAP SuccessFactors.

„Digitaler Kollege“ als Helfer am Arbeitsplatz

Um den Fortbildungsbedarf einer Arbeitswelt zu decken, die sich rasch und in schwer vorhersehbaren Sprüngen wandelt, müssen sich gerade die HR- und IT-Abteilungen umstellen und sowohl die Weiterbildung als auch das Talent Management auf neue Füße stellen. Mit Big Data, künstlicher Intelligenz und der Vernetzung von Menschen und Dingen verändern sich Arbeitsprozesse. Schnell aufzusetzende E-Learnings, kurze Lernhäppchen und die direkte Unterstützung mit Lerninhalten am Arbeitsplatz ermöglicht tts mit seiner Software tt performance suite. Diese unterstützt Mitarbeiter auch live im jeweiligen Bedarfsmoment („Moment of Need“), ohne dass sie die eigene Benutzeroberfläche am PC-Arbeitsplatz verlassen oder in Schulungsunterlagen nachlesen müssen. So funktionieren Lernen und Arbeiten fast gleichzeitig. „Keine Branche wird vom digitalen Wandel und dem nie nachlassenden Bedarf an Wissensaktualisierung verschont bleiben“, prophezeit Ulrich Ude, Geschäftsführer der tts, „unsere kundenspezifischen Performance-Support-Lösungen tragen optimal dazu bei, das Wissen der Mitarbeiter stets auf dem neuesten Stand zu halten.“

Lernen geht auch mobil und in 3D


Mit der massenhaften Verbreitung der Smartphones und Tablets setzt sich nun auch das mobile Lernen richtig durch. Dank einer mittlerweile ausgereiften Technik können sogar auf einem vergleichsweise kleinen Tablet- oder Smartphone-Display alle Wissensinhalte über Apps nutzerfreundlich vermittelt werden. So kann der Vertriebsmitarbeiter oder der Monteur im Außendienst sich von unterwegs aus bei Bedarf schnell auf den neuesten Wissensstand bringen. Neben dem mobilen Lernen per Tablet wird zunehmend die 3D-Datenbrille zum Einsatz kommen. Der Einsatz einer 3D-Datenbrille bietet sich vor allem an, wenn räumliche Wahrnehmung und Gegenständlichkeit im Lernprozess wichtig sind, wie etwa bei der Wartung einer Maschine. Auch als Ergänzung zu klassischen Lernmethoden bietet die Datenbrille einen unvergesslichen Lernerfolg.

E-Learning mit Roboter Kai: Mitarbeiter für die Digitalisierung fit machen

„Es ist doch immer wieder schön, den Menschen zu helfen“, sagt Roboter Kai und führt die Mitarbeiter in ausgewählte Themen der Digitalisierung ein. Basiswissen zum Internet, zu viralem Marketing, Kaufprozessen im E-Commerce und vielem mehr, was heutzutage im „Digitalzeitalter“ relevant ist, kann ein humorvoll aufgebautes E-Learning vermitteln und dabei die Mitarbeiter auf den neuesten Internetwissensstand heben. Das von tts entwickelte E-Learning „Digitale Welt“ zeigt, was möglich ist. Neugierig geworden? Dann schauen Sie es sich einfach an unter http://webserver.sales.ttscloud.de/content/tts_digitale_welt/start.html.

Als Sinnbild der Digitalisierung begrüßt außerdem ein „echter“ sprechender Roboter auf seinem roten Fahrrad die Messegäste auf dem tts Stand und entlockt mit seiner heiter-direkten Art sicherlich jedem ein Lächeln.

Beratung und Implementierung von Learning-Management-Systemen

Als SAP Gold-Partner berät tts Kunden und Interessenten auch bei der Implementierung von SAP SuccessFactors – unabhängig, ob komplett oder modulweise. Für den schnellen und kostengünstigen Einstieg in die umfassende Lösung bietet tts seinen Kunden den tt Quick Start. Dank der „externe Akademie“ von tts können Kunden sich auf das Wesentliche konzentrieren und Administrationsprozesse an tts übergeben
.
Vortrag: Der Umstieg auf MS Office 2016 oder SAP SuccessFactors leicht gemacht

Über den eigenen Messestand hinaus beteiligt sich tts im Rahmen des Trendforums der Messe mit dem Vortrag „MS Office 2016 oder SAP SuccessFactors? Für jeden Anwendungsfall bestens gerüstet“ (26. Januar 2017, 9.30–9.50 Uhr). Kurz und prägnant erläutert tts Geschäftsführer Ulrich Ude, wie die Software effizient & nachhaltig implementiert und das Change Management spielend gemeistert werden kann. Zu beiden Konzepten werden kurze Best-Practice-Beispiele vorgestellt.

Mit diesem umfassenden Angebot an Lösungen und Beratung am Stand D.20 sowie dem Vortrag im Trendforum erhalten Fachbesucher fundierte Informationen darüber, wie sie E-Learning, Learning Management und Performance Support im eigenen Unternehmen planen und umsetzen können.

* Brandon Hall Award für „Best Advance in Performance Support Technology“ und „Best Advance in Content Authoring“ 2016