> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

40 Milliarden Euro Umsatz im Internet

Weihnachtsgeschäft treibt Nachfrage nach oben / BITKOM gibt Tipps für sicheren Geschenke-Kauf im Internet

Berlin, 5. November 2006
Die Deutschen kaufen in diesem Jahr Waren und Dienstleistungen im Wert von mehr als 40 Milliarden Euro im Internet ein – ein Plus von 25 Prozent gegen&uuml;ber 2005. Das erwartet der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) in einer aktuellen Prognose. 31,4 Millionen Deutsche sind derzeit auf Shopping-Tour im Internet, wie eine repr&auml;sentative Erhebung von TechConsult f&uuml;r BITKOM zeigt. Zur Weihnachtszeit ist das Interesse an Online-Angeboten besonders hoch. „Im November und Dezember machen manche Online-Shops ein Viertel ihres Jahresgesch&auml;fts“, sagt BITKOM-Vizepr&auml;sident J&ouml;rg Menno Harms. Eine besonders starke Nachfrage erwartet BITKOM bei Digitalkameras, Flachbild-Fernsehern und tragbaren PCs. „Bei Hightech-Ger&auml;ten profitieren die Kunden von sinkenden Preisen und sie bekommen immer mehr Leistung f&uuml;r ihr Geld.“

Damit es keine &Uuml;berraschungen beim Online-Kauf gibt, hat der BITKOM f&uuml;nf Tipps f&uuml;r das Shopping im Internet zusammengestellt:

1. Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser
Lassen Sie sich von knalligen Webseiten nicht beeindrucken. Zeichen f&uuml;r die Seriosit&auml;t eines Online-Gesch&auml;fts sind zun&auml;chst ein Impressum mit voller Anschrift und Nennung des Gesch&auml;ftsf&uuml;hrers bzw. Inhabers, kosteng&uuml;nstige Service-Telefonnummern, dazu verst&auml;ndliche Gesch&auml;ftsbedingungen (AGB). Auch sollten m&ouml;gliche Versandarten, Transportkosten und Lieferzeiten klar genannt werden. Viele Shops werden von unabh&auml;ngigen Experten gepr&uuml;ft und erhalten daf&uuml;r ein Zertifikat oder Siegel. Einige Beispiele: T&Uuml;V S&uuml;d („s@fer-shopping“), Trusted Shops, EHI („Gepr&uuml;fter Online-Shop“) und IPS („internet privacy standards“).

Mit die wirksamste Kontrolle &uuml;ben letztlich aber die Kunden selbst aus. Auf zahlreichen Shopping-, Preisvergleich- und Auktionsseiten k&ouml;nnen Kunden die Online-Verk&auml;ufer beurteilen. Wer gute Bewertungen bekommt, r&uuml;ckt als H&auml;ndler in die engere Wahl.

2. Sicher bezahlen
Vertrauliche Bank- und Kreditkarten-Daten m&uuml;ssen &uuml;ber eine sichere Internetverbindung &uuml;bertragen werden. Das ist erkennbar an den Buchstaben „https“ in der Adresse der Web-Seite und einem Schloss- oder Schl&uuml;ssel-Symbol in der Statusleiste des Browsers. Man kann per Rechnung, Lastschrift oder Kreditkarte zahlen. Es gibt auch renommierte Bezahl-Services zur Kaufabwicklung, bei denen die Kontodaten nur einmal hinterlegt werden. Vorkasse per &Uuml;berweisung ist zwar weit verbreitet, aber riskanter.

3. Von Zusatz-Leistungen profitieren
Ein Pluspunkt sind zus&auml;tzliche Sicherheiten, etwa ein Treuhandservice bei Online-Versteigerungen. Manche Internet-L&auml;den offerieren eine Geld-zur&uuml;ck-Garantie: Ein Dienstleister &uuml;berweist das Geld zur&uuml;ck, falls der H&auml;ndler nicht liefert.

4. Die wichtigsten Dinge dokumentieren
Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte den Einkauf dokumentieren: Dazu am besten die einzelnen Bestell-Schritte inklusive Gesch&auml;ftsbedingungen (AGB) ausdrucken oder speichern. E-Mails, in denen der H&auml;ndler die Order best&auml;tigt, sollten Kunden ebenfalls aufbewahren.

5. Im Fall der F&auml;lle: Widerrufsrecht nutzen
Die Ware ist gerade geliefert, doch sie h&auml;lt nicht, was versprochen wurde? Binnen zwei Wochen darf die Ware an den Verk&auml;ufer zur&uuml;ckgeschickt werden, dann muss der Kaufpreis erstattet werden – und auch die R&uuml;cksende-Kosten, wenn der Artikel mehr als 40 Euro gekostet hat.



Ansprechpartner
Christian Spahr
Pressesprecher Telekommunikation &amp; Recht
+49. 30. 27576-112
Fax +49. 30. 27576-400
c.spahr@bitkom.org

Axel Pols
Chefvolkswirt
+49. 30. 27576-120
Fax +49. 30. 27576-400
a.pols@bitkom.org

Florian Koch
Bereichsleiter Digitale Medien &amp; E-Dienste
+49. 30. 27576-249
Fax +49. 30. 27576-400
f.koch@bitkom.org

Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e. V. vertritt mehr als 1.000 Unternehmen, davon 800 Direktmitglieder mit etwa 120 Milliarden Euro Umsatz und 700.000 Besch&auml;ftigten. Hierzu z&auml;hlen Ger&auml;tehersteller, Anbieter von Software, IT-Services, Telekommunikationsdiensten und Content. Der BITKOM setzt sich insbesondere f&uuml;r bessere ordnungsrechtliche Rahmenbedingungen, eine Modernisierung des Bildungssystems und eine innovationsorientierte Wirtschaftspolitik ein