> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

Auslaufmodell Fernsehen? - Perspektiven des TV in der digitalen Medienwelt

Autor: Harald Eichsteller,
Verlag: Gabler Verlag/GWV Fachverlage
Herausgeber: Ralf Kaumanns / Veit Siegenheim / Insa Sjurts, 2008, 464 Seiten, 39,90 Euro ISBN: 9783834912152
Von der Zukunft des Fernsehens in der digitalen Medienwelt

Das traditionelle Fernsehen ist unter Druck. Herausgefordert wird es durch das Internet, das mit 40 Millionen Nutzern in Deutschland längst zu einem Massenmedium geworden ist. Stetig steigende Bandbreiten und immer günstigere Flatrate-Zugänge steigern die Attraktivität des Mediums für Anbieter und Nachfrager weiter. Einen entscheidenden Beitrag zur Steigerung der Breitenwirkung des Internets leisten dabei audiovisuelle Inhalte. Angebote wie IPTV, Web-TV oder Videoportale treten zunehmend in Konkurrenz zum herkömmlichen Fernsehen.
Vor dem Hintergrund dieser Entwicklungen stellt sich die Frage nach der Zukunft des Fernsehens in einer digitalen Medienwelt. Ist das traditionelle Fernsehen ein Auslaufmodell im Wettbewerb mit Online-Angeboten oder bieten sich neue Perspektiven? Diese Frage diskutieren renommierte Praktiker und Wissenschaftler in dem vorliegenden Band. Zu den Schwerpunktthemen gehören:
– Die Entwicklung zum konvergenten Medienmarkt
– Veränderungen im Zuschauerverhalten
– Strategien und Geschäftsmodelle von Fernsehveranstaltern
– Neue Formen und Aufgaben von Fernsehwerbung
– Der Wandel der Distributionsmodelle
– Digitale Medienwelt und Regulierung


Ergebnisse eines Studienprojekts

Harald Eichsteller, Professor für Internationales Medienmanagement und Studiendekan des Master-Studiengangs Elektronische Medien, veröffentlicht darin die Ergebnisse eines Studienprojekts, das in Zusammenarbeit mit den Herausgebern Kaumanns/Siegenheim und dem Studenten der Medienwirtschaft Marco Reuß entstanden ist. Das im Mittelpunkt des Beitrags stehende Konvergenz-Radar-Modell bildet die Basis für eine ganze Reihe von weiteren Hochschulprojekten, die mit den treibenden Marktkräften wie Kabel Deutschland, T-Home, Maxdome/1&1/Pro7Sat.1 und MRM Worldwide in den vergangenen zwei Jahren die Zukunftspotenziale der digitalen Medienwelt untersucht und weiterentwickelt hat.


Mit Beiträgen von:

Marc Adam, Stefan Barchfeld, Dr. Carsten Baumgarth, Wolf Bauer & Dr. Susanne Stürmer, Michael Börnicke, Peter Boudgoust, Hagen Bossert, Borris Brandt, Guillaume de Posch & Dr. Marcus Englert, Jürgen Doetz, Prof. Harald Eichsteller, Dr. Bernhard Engel, Dr. Ulrich Flatten, Dr. Adrian von Hammerstein, Dr. Dieter Hege, Prof. Dr. Thomas Hess, Dr. Konrad Hilbers & Dr. Thomas Wilde, Robert Hoffmann, Dr. Klaus Holtmann, Hans-Joachim Kamp, Ferdinand Kayser, Dr. Christoph Kuhlmann, Dr. Andrea Malgara, Parm Sandhu, Prof. Markus Schächter, Dr. Tobias Schmid, Dr. Wolf gang Schulz, Prof. Dr. Norbert Schneider, Prof. Dr. Helmut Thoma, Uli Veigel, Prof. Dr. Norbert Walter & Dr. Stefan Heng, Philipp Welte, Wolfram Winter, Andre Zalbertus

Das Autorenverzeichnis liest sich wie das Who-is-who der Medienbranche, von den Intendanten Peter Boudgoust (SWR) und Prof. Markus Schächter ZDF), den Senderchefs Guillaume dePosch (ProSieben) und Michael Börnicke (Premiere) über Philipp Welte (Axel Springer), Parm Sandhu (Unitymedia), Dr. Adrian von Hammerstein (Kabel Deutschland) und Ferdinand Kayser (SES Astra) bis zu Dr. Hans Hege (Gemeinsame Stelle Digitaler Zugang der LMA) und Jürgen Doetz (VPRT), um nur einige der 37 Experten zu nennen.

Das Einführungskapitel mit Beiträgen von Professor Dr. Norbert Schneider (LMA NRW) und Professor Dr. Norbert Walter (Chefvolkswirt Deutsche Bank) wird durch eine "Standortbestimmung der Akteure in den TIME-Märkten" von Professor Harald Eichsteller (HdM Stuttgart) ergänzt.


Aus dem Inhalt

Weg in den konvergenten Medienmarkt
Vom passiven Zuschauer zum aktiven Fernsehkonsumenten
Fernsehveranstalter – heute und morgen
Von der Fernsehwerbung zur digitalen Markenführung
Von analoger Verbreitung zu digitalen Distributionsplattformen
Die digitale Medienwelt als Herausforderung für die Regulierung


Zielgruppe

Führungskräfte/Manager in der Medienindustrie
Journalisten
Studenten


Über den/die Autor(en)

Dr. Ralf Kaumanns ist Senior Manager bei Accenture im Bereich Media & Entertainment und berät Unternehmen aus der Medienwirtschaft und Unterhaltungsindustrie.
Veit Siegenheim ist Geschäftsführer bei Accenture und verantwortet umfangreiche Aktivitäten im Bereich Media & Entertainment in Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Insa Sjurts ist Professorin für Betriebswirtschaftslehre, insbes. Medienmanagement, an der Universität Hamburg und akademische Direktorin der Hamburg Media School. Zudem ist sie die Vorsitzende der Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK).