> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

Entwicklung räumlicher Cluster - Das Beispiel Internet- und E-Commerce-Gründungen in Deutschland

Autor:

Seit dem Ende der 1970er Jahre gilt das amerikanische Silicon Valley als Leitbild für eine erfolgreiche Regionalentwicklung. Die räumliche Nähe erlaubt es den dort angesiedelten Technologiegründungen, kollektive Standortvorteile zu nutzen und erfolgreich zu wachsen.

Am Beispiel des neu entstandenen Wirtschaftsbereichs Internet/E-Commerce untersucht Lutz Krafft Standortvorteile und selbstverstärkende Effekte, die bei der Entwicklung solcher räumlichen Cluster wirken. Basis seiner Untersuchung ist die bisher umfangreichste Erhebung von Internet-/E-Commerce-Gründungen in Deutschland: Mehr als 12.500 Unternehmen wurden per Internetrecherche erfasst, online befragt und über einen Zeitraum von drei Jahren beobachtet, um die Entwicklung der Industrie und der Cluster im Detail zu verfolgen. Der Vergleich von Standortmustern und Standortfaktoren zeigt, welche Faktoren für die Wahl des Standortes relevant sind und welche die regionalen Ausfallraten beeinflussen. Abschließend leitet der Autor Ansatzpunkte für die Förderung und die erfolgreiche Entwicklung räumlicher Cluster ab.

Aus dem Inhalt
Untersuchungsdesign und Methodik
Gesamtwirtschaftliches Umfeld und Entwicklung des Wirtschaftsbereichs
Standorte und Standortwahl
Dynamische Entwicklung der räumlichen Cluster
Räumliche Wirkungen und Netzwerke bei ausgesuchten Standortfaktoren

Zielgruppe
Unternehmensgründer, Investmentmanager bei VC-Gesellschaften, Dozenten, Studenten und Forschende der Betriebswirtschaftslehre (Schwerpunkt Entrepreneurship), der Wirtschaftspolitik und der Wirtschaftsgeographie

Über den/die Autor(en)
Dr. Lutz Krafft promovierte bei Prof. Dr. Heinz Klandt am KfW-Stiftungslehrstuhl für Entrepreneurship der European Business School, Oestrich-Winkel.