> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

Seminar Preisgespräche: Höhere Preise für Industriegüter und -dienstleistungen erzielen

Industriegüter-Verkäufer trainieren mit einem Experten für Preisgespräche und einem Einkaufsleiter, höhere Gewinnmargen zu erzielen.
Peter Schreiber | 25.04.2012

“Sie sind zu teuer.” “Wenn Sie den Auftrag wollen, dann müssen Sie uns einen Preisnachlass gewähren.” Solche Aussagen hören Verkäufer von Industriegütern und -dienstleistungen in Kundengesprächen oft. Deshalb glauben sie irgendwann selbst: Wir sind zu teuer. Entsprechend schnell sind sie in Verhandlungen zu Preisnachlässen bereit - auch weil ihnen häufig nicht bewusst ist, wie stark sich schon geringe Preisnachlässe auf den Ertrag ihres Unternehmens auswirken.

Ihre Preise mit “Händen und Füßen” zu verteidigen und lukrative Abschlüsse zu den gewünschten Konditionen zu erzielen, das trainieren Verkäufer im Seminar “Souverän in Preisgesprächen”, das der auf die Investitionsgüterindustrie spezialisierte Vertriebstrainer und -berater Peter Schreiber, Ilsfeld (D), vom 13. bis 14. Juni 2012 an der ZfU International Business School in Thalwil (CH) durchführt. In dem zweitägigen Seminar führt der Spezialist für den Verkauf von Industriegütern und -dienstleistungen den Teilnehmern plastisch vor Augen, welch enger Zusammenhang zwischen den erzielten Preisen und der Rendite eines Unternehmens besteht. Zudem vermittelt der Autor des Buchs “Das Beuteraster - 7 Strategien für erfolgreiches Verkaufen” den Teilnehmern die nötige “Säurefestigkeit”, um bei Vertrags- und Preisverhandlungen nicht einzuknicken - zum Beispiel wenn der Kunde mit einem Abbruch der Verhandlungen oder der Geschäftsbeziehung droht. Anhand von realen Beispielen aus ihrem Vertriebsalltag trainieren die Verkäufer außerdem, kundenspezifische Argumentationsketten zu entwerfen, mit denen sie ihren Kunden darlegen können, dass die Preise ihres Unternehmens zwar “etwas höher” sind, ihre Lösung aber trotzdem die kostengünstigste und attraktivste ist.

Eine Besonderheit des Seminars ist: Am zweiten Tag ist Horst Bayer, Leiter Einkauf und Logistik eines Steel Automotive GmbH, Grossbottwar (D), als Co-Referent anwesend. Er verfügt über 30 Jahre Einkaufserfahrung in der Fertigungs- und Investitionsgüter-Industrie. Bayer weiht die Teilnehmer in die “Tricks” und “Kniffe” ein, mit denen Einkäufer in ihrem Arbeitsalltag versuchen, möglichst hohe Preisnachlässe zu erzielen. Auch was aus Sicht der Einkäufer die “Dos and Don”ts” für Verkäufer sind, verrät der Einkaufsprofi.

Die Teilnahme an dem Seminar “Souverän in Preisgesprächen” am 13./14. Juni in Thalwil kostet 2880 CHF (circa 2400 Euro). Ein weiteres Seminar findet vom 21. bis 22. November statt. Nähere Informationen über das Seminar erhalten Interessierte beim ZfU oder bei Peter Schreiber & Partner (Tel.: 0049/7062/9696-8; E-Mail: zentrale@schreiber-training.de; Internet: http://www.schreiber-training.de). Das Seminar wird auch firmenintern angeboten.

PETER SCHREIBER & PARTNER ist ein Trainings- und Beratungsunternehmen. Es unterstützt Hersteller von Investitionsgütern und Anbieter von industrienahen Dienstleistungen beim Formulieren sowie Umsetzen ihrer Vertriebs- und Marktbearbeitungsstrategie. Außerdem vermittelt es deren Mitarbeitern, die für einen erfolgreichen Vertrieb erforderlichen Fähigkeiten.