> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

4 Tipps für Unternehmen zum richtigen Einsatz von #Hashtags

Das #-Hashtag revolutioniert die Kommunikation im Netz.

Unternehmen kann das Doppelkreuz dabei helfen, die Markenwahrnehmung zu steigern und die Kommunikation mit Fans und Followern zu verbessern – vorausgesetzt, es wird richtig eingesetzt. Der Software-Anbieter ExactTarget liefert 4 Tipps zum richtigen Umgang mit dem Hashtag:

1. Einfachheit und Konsistenz sind Trumpf
Um im Meer der Hashtags nicht unterzugehen und von Fans und Followern direkt gefunden zu werden, sollten Unternehmen konsistent bei der Wahl ihrer Begriffe bleiben. Zudem gilt, weniger ist mehr: Je leichter die Hashtags zu merken sind, desto mehr Retweets wird es geben. Auch verringern Sie damit die Gefahr, dass User sich vertippen.

2. Schaffen Sie ein Gemeinschaftsgefühl
Community-Hashtags wie etwa „#(brand)chat“ schaffen ein Gruppenverhalten, stärken die Identifikation Ihrer Fans und Follower und sorgen dafür, dass ein gemeinsamer Austausch entsteht. So können in der Community auch kleinere Fragen zu Produkten und Services untereinander beantwortet werden.

3. Vermeiden Sie Einbahnstraßenkommunikation
Denken Sie immer daran: Social Media dienen vornehmlich dem Interessen- und Meinungsaustausch. Bieten Sie der Community relevanten und interessanten Content. Werden ihre Hashtags aufgegriffen, dann nutzen Sie die sich bietende Chance zum Dialog durch eigenes Retweeten, Antworten oder Favorisieren.

4. Nutzen Sie Pre-Launch Hashtags
Gerade im Vorfeld eines Produktlaunches können Hashtags dabei helfen, die Vorfreude in der Communiy zu steigern. Justin Timberlake hat beispielsweise sein neustes Album erfolgreich über Twitter angekündigt, in dem er im Vorfeld Bilder, Videos und Kommentare in Verbindung mit „#The2020experience“ ins soziale Netz stellte.