> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

Mehr Wachstum, mehr Dynamik: Was Unternehmen 2014 unternehmen müssen

Fünf Tipps, wie sich Unternehmen mit der richtigen Planung im Wettbewerb behaupten
Dirk Liebich | 23.01.2014

Mehr gesellschaftliche Dynamik am Arbeitsmarkt, mehr Dynamik an und insbesondere in den Unternehmensmärkten – im Inland wie im Ausland: Immer schon haben sich Dinge verändert, aber sie tun dies nun mit extrem zunehmender Geschwindigkeit und einem hohen Grad an Unplanbarkeit.

Doch deutsche Unternehmen ignorieren diese Trends weitgehend: „Es kann nicht sein, was nicht sein darf.” So scheint die Devise in den Führungsetagen. Vereinzelt wird auch der Ruf nach der Politik laut. In den meisten Fällen bleibt es aber beim Prinzip Hoffnung und einem gewohnten und sturen Weiterwirtschaften: „Die Dinge werden sich schon aufklären.”

Doch tatsächlich fehlt es in den meisten Fällen einfach intern an den richtigen Leuten. Es geht also nicht darum, dass jemand etwas nicht sehen will. Sondern dass das erforderliche Wissen im Unternehmen intern nicht vorhanden ist und somit neue Einsichten ohne externe Unterstützung gar nicht gezielt verarbeitet werden können. Es mangelt schlicht an der Fähigkeit, die vorliegenden Unternehmenskennzahlen zu interpretieren und daraus Handlungen abzuleiten. Leider noch zu häufig stecken Unternehmen in der Klemme, die über die Gestaltung von Fachabteilungen etabliert wurde. Es herrscht Silo-Denke statt geschlossener Vorgehensweise.

Das jedoch gesteht man sich nicht ein, sondern ignoriert das Thema weiter, solange es noch geht. Genau diese Gelassenheit ist es, die zu Problemen führt. Wer sich dies alles klar macht, hat schon den ersten Schritt in Richtung auf den dringend erforderlichen Wandel getan.

Handeln Sie jetzt und eilen Sie der Konkurrenz davon!

Handeln Sie daher jetzt. Damit haben Sie gute Chancen, der Konkurrenz regelrecht davonzueilen. Im Folgenden lesen Sie die Hauptursachen der wachsenden Dynamik sowie fünf Tipps, wie sich Unternehmen mit der richtigen Planung im Wettbewerb behaupten.

Die Ursachen der dramatischen Veränderungen:


• Das Internet und der hohe Vernetzungsgrad der User.

• Der aufgeklärte Konsument, der schneller an umfassende Informationen kommt als je zuvor und sich nicht mehr über “billige” Werbung ködern lässt.

• Eine extreme Verlagerung zu mobilen Endgeräten für die Informationsbeschaffung, Bewertung, den Meinungsaustausch und Einkauf.

• Ein unvorstellbares Maß an zur Verfügung stehender und stark personalisierbarer Nutzerdaten, das uns immer transparenter macht.

• Die immer stärkere Verzahnung internationaler Wirtschaftsräume und die damit verbundene Verschmelzung von Interessenslagen.

• Relevanz ist zum überlebenswichtigen Kriterium geworden. Wer nicht relevant ist, wird mittelfristig untergehen.


Was Unternehmen jetzt unternehmen müssen – 5 Tipps


1. Wachstumsszenarien entwickeln. Verlassen Sie dabei bewusst eingefahrene Gleise: Nehmen Sie bitte nicht den Mittelwert oder das Ergebnis des letzten Jahres als Vorgabe, sondern Ihre realistischen Erwartungen.

2. Alternativszenarien entwerfen. Planung wird immer schwieriger. Deswegen sollten Sie für alle Fälle vorausdenken.

3. Produktportfolio überdenken.
Es ist an der Zeit, das gesamte Portfolio auf Effizienz zu überprüfen und auf den Wachstumsplan auszurichten. Portfolio-Planung und Portfolio-Management über alle relevanten Ebenen sind jetzt gefragt. Vergessen Sie hierbei bitte nicht, dass z.B. eine Produktgruppe oft nur durch einige wenige Produkte immer wieder zu unvorhersehbarem Verhalten neigt.

4. Produkte verändern.
Wenn Sie daran denken, einige davon in Zukunft gar nicht mehr oder in veränderter Form anzubieten, dann ist die Zeit für eine Betrachtung Ihrer Produkt-Lebenzyklusplanungsfähigkeit gekommen – Lifecycle Management. Berücksichtigen Sie dabei besonders die Auswirkungen und Aufnahme dieser Veränderungen beim Verbraucher.

5. Relevanz prüfen. Die Tatsache, dass auch 2014 durch UX – User Experience, also die Erfahrung des Konsumenten mit Ihrem Produkt, geprägt sein wird, ist hoffentlich bekannt. Die Relevanz Ihres Produktes für den Verbraucher, die Relevanz Ihres Unternehmens für den Konsumenten. Sie sind nur weiterhin erfolgreich, wenn Sie relevant bleiben.


Viel Erfolg für Ihr Geschäftsjahr 2014!