> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

B2B Kommunikation auf Facebook richtig einsetzen

Mit über 1,3 Millionen Fans auf Facebook sind die in diesem Punkt führenden Top 20 B2B Unternehmen gut aufgestellt. Angeführt wird diese Liste von der SAP AG.
Granpasso GmbH | 07.04.2015

B2B Kommunikation auf Facebook richtig einsetzen



Mit über 1,3 Millionen Fans auf Facebook sind die in diesem Punkt führenden Top 20 B2B Unternehmen gut aufgestellt. Angeführt wird diese Liste von der SAP AG. Doch auch Unternehmensseiten mit weniger Fans kommen gut an. Bosch Professional sieht in der Präsenz auf Facebook zusätzlich eine große Chance, Kunden durch einen offenen Dialog an seine Elektrowerkzeuge heranzufu&#776;hren. Ausgehend von der Überlegung, dass Markenbildung schon vor der konkreten Kaufentscheidung beginnt, war die Erhöhung der Reichweite durch die Präsenz auf Facebook absolut folgerichtig. Denn gerade hier sind, viele Berufsschu&#776;ler, Handwerker und Werkzeughändler vertreten.

Facebook, eine Goldgrube für B2B Unternehmen!?
Es geht um nachhaltige und effektive B2B Kommunikation, die auf die jeweiligen Unternehmensziele passgenau zugeschnitten ist. Schließlich bieten die 1,1 Milliarde User des weltweit größten sozialen Netzwerkes ein Potenzial, das es zu nutzen gilt.

Von seinen Anfängen her allein als Kommunikationsplattform fu&#776;r private Nutzer gedacht – wie der Film “The Social Network” hervorragend veranschaulicht – ist Facebook seinen Kinderschuhen längst entwachsen und bietet sich mittlerweile auch Firmen als Präsentationsplattform. Einige B2B Unternehmen entdecken das soziale Netzwerk nun auch für ihre Kommunikation.

In den letzten Jahren hat die Online-Kommunikation eine immer wichtigere Rolle auf dem Gebiet zielfu&#776;hrender Marketing-Maßnahmen eingenommen. Doch trotz aller Erkenntnisse belegt eine aktuelle Studie das noch nicht einmal im Ansatz ausgeschöpfte Potential: Demnach bewerten zwar 50% aller an der Umfrage Beteiligten Social Media Kanäle als erfolgreich, jedoch sind bei 64% aller Unternehmen Soziale Netzwerke kein integrierter Bestandteil der Konzernstrategie und ganze 65% betreiben kein Social Media Monitoring. Und trotzdem spielt Facebook unter den Top sieben Social Media Kanälen die wichtigste Rolle innerhalb der sozialen Netzwerke.

Veränderten Anforderungen mu&#776;ssen sich auch B2B Unternehmen stellen
Social Media definiert sich vor allem als Medium digitaler Echtzeit-Kommunikation. Besonders im Zusammenhang der B2B Kommunikation bedeutet dessen Nutzung eine signifikante Wandlung bezu&#776;glich der Beziehung zwischen Firmen und Endkunden. Denn die standardisierte Leadgenerierung mittels einseitiger Kommunikation, also dem Monolog, wandelt sich zunehmend in einen Dialog auf Augenhöhe. Entscheidungsträger informieren sich immer öfter auch auf Facebook u&#776;ber ihre Mitbewerber und andere Unternehmen. Diese Tatsache fordert eine Anpassung, beispielsweise hinsichtlich Strategien hinter der Leadgenerierung. Gerade Facebook ermöglicht es B2B Unternehmen einen authentischen Fußabdruck in der digitalen Welt zu hinterlassen, um auf diese Weise relevante Informationen präzise zu platzieren. Neben dem Ausbau von Kontakten, bieten Marketing-Maßnahmen unter anderem wertvolle Branding Effekte und große Möglichkeiten, die Zufriedenheit der Kunden zu steigern.

Als Basis fu&#776;r effiziente und nachhaltige B2B Kommunikation, nach der Fokussierung der jeweiligen Ziele, gelten folgende Ziele:
– Die Sicherung von Marktanteilen durch starke, dauerhafte Präsenz, die die Bekanntheit des Unternehmens steigern sowie die Marke stärken

– Generierung hochwertiger Firmen-Leads

– Stärkung der Kundenbindung sowie des Supports

– Effektive Stakeholder-Kommunikation (“Stakeholder” sind dabei alle Gruppen oder Individuen, die die Erreichung der Ziele eines Unternehmens beeinflussen oder dadurch ein Beeinflussung erfahren)

– Zielfu&#776;hrende Ansprache der jeweiligen Entscheidungsträger

– Positionierung marktentscheidender Themenbereiche

– Effiziente Interaktion durch Social Media Advertising

– Eintritt in neue Märkte durch weitführende Services unter Einsatz sozialer Netzwerke

Ausblick: Facebook als fester Bestandteil in der B2B Kommunikation
Neben den klassischen Werbekanälen, einer professionellen Website und einem effizienten Suchmaschinen-Marketing dürfen soziale Netzwerke im gekonnten Marketing-Mix nicht fehlen. Sie vervollständigen die Grundlage einer umfassenden Online-Marketing Strategie und ermöglichen nicht nur einen Austausch mit dem Kunden, sondern ermöglichen zusätzlich die Suche künftiger Mitarbeiter.