> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

Mit smarten, internen Systemen Mitarbeiter besser kennenlernen

Versteckte Talente erkennen und Engagement fördern.
WebTrends | 29.04.2015

Die Fluktuations-Quote senken und die Motivation sowie Loyalität bei den Mitarbeitern steigern – viele Unternehmen stehen hier vor einer großen Herausforderung, dabei kann bereits das Einführen einer unternehmensweiten Kommunikationsplattform sehr viel bewirken. Smarte, interne Systeme helfen, Mitarbeiter besser kennen zu lernen, versteckte Talente zu fördern und somit das Mitarbeiter Engagement grundsätzlich zu stärken. Moderne Technologien können hierbei einiges leisten: Die Bereitstellung einer internen Plattform regt zum Austausch an und hilft das eigene Unternehmen kennen und Mitarbeiter besser verstehen zu lernen. Die Einbindung in relevante Diskussionen setzt aktive Anreize für die Arbeit und fördert das Engagement jedes Mitarbeiters einzeln.

Best Practices für interne Systeme

Wie sich Nutzung und Implementierung interner Systeme am besten umsetzen lassen und welche Best-Practice-Ansätze helfen einen ebenso intelligenten wie hilfreichen internen Kommunikationsbereich bereitzustellen, zeigen konkrete Analysen der Psychologin Natalie Hardwicke, von der Universität Melbourne. Zusammen mit Webtrends entwickelte Sie sieben Anwendungsgebiete, die konkretisieren, wie die Einbindung von Mitarbeitern nachweislich das Engagement jedes Angestellten anregt und damit den Erfolg des Unternehmens nachhaltig steigert.

1 Erstellung von Manager- und Mitarbeiter-Portalen für Diskussionsmöglichkeiten

Die Einsicht in eine technische (arbeitsbedingte) und eine adaptive (menschliche) Arbeitsweise innerhalb einer Organisation ist eine Transparenz, die jedes Unternehmen anstreben sollte - bisher ungeahnte Bedürfnisse und Optimierungspotenzial für Arbeitsprozesse können dadurch entdeckt werden.

2 Nutzung unternehmensinterner Befragungen zur Kommunikation mit Mitarbeitern

Wer korrespondiert mit wem und mit welchen Inhalten? Kurze Befragungen und die Möglichkeit, schnell und unkompliziert eine Rückmeldungen zu geben, decken die aktuelle Meinung bezüglich eines bestimmten Themas (Arbeitsplatzfragen oder internen Veranstaltungen) auf und sorgen für durchgängigen Informationsfluss.

3 Kreativität, Innovationen und Ideen-Generierung fördern

Vorschläge und Erkenntnisse tragen zur Optimierung unternehmensinterner und externer Projekte bei. Die Schaffung einer meinungsoffenen Kommunikationsplattform für Ideen, Anregungen und Kritik fördert Teamarbeit und das „Wir“-Gefühl. Die Anerkennung und darauf folgende Nutzung sowie Umsetzung innovativer Meinungen ist jener positive Aspekt der von Arbeitnehmern sehr geschätzt wird und zur Attraktivität des Arbeitsplatzes beiträgt.

4 Instant-Messaging für einen produktiven Austausch

Kollegen sehen sich sowohl fachlich als auch menschlich am Arbeitsplatz auf einer Ebene. Mit der Nutzung eines Online-Chats können sich Kollegen untereinander spontan verbinden und die notwendige Expertise in Form der Peer-to-Peer Kommunikation auf schnellem Wege austauschen.

5 Firmenintranet als Diskussionsforum nutzen

Um der Peer-to-Peer-Kommunikation ein breiteres Forum zum Austausch zu geben und um einen wissenserweiternden Dialog anzuregen, lohnt sich die Bereitstellung eines Firmenintranets - die Verbesserung der Expertise jedes Mitarbeiters wird automatisch vorangetrieben.

6 Remote agieren und die Work-Life Balance unterstützen

Egal, ob unterwegs, im Büro oder von Zuhause – der einfache Zugriff auf unternehmensrelevante Inhalte fördert ebenso die Mobilität wie Flexibilität und trägt zur breiten Messung der Nutzung von internen Systeme bei.

7 Videos und Storytelling fördern Kommunikation und Verständnis

Mitarbeiter ziehen es vor, Informationen bildlich präsentiert zu bekommen. Storytelling ist ein absoluter Trend und sollte in unternehmensinternen Strukturen als Weg zur Vermittlung von Lern-, Entwicklungs- und Trainingsinhalten genutzt werden.

Fazit

Vor allem benötigen Mitarbeiter die aktive Einbindung in Unternehmensstrukturen, um sich als Teil eines „Ganzen“ zu fühlen. Die Möglichkeit eines offenen und unmittelbaren Austauschs mit Kollegen und Vorgesetzten fördert den Zusammenhalt und damit auch die Loyalität zum Unternehmen.
Durch die Implementierung eines internen Systems und die Einbindung aller Mitarbeiter, entstehen Innovationen, Ideen und es führt zur Steigerung der Produktivität bei jedem Angestellten einzelnen.

Autor: Felix Niermann, Territory Manager, Webtrends EMEA