> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

Google-Ranking: Welche Faktoren immer wichtiger werden

Der Google-Algorithmus ändert sich ständig – und damit die Kriterien, nach denen das Ranking von Internetseiten bei Google erfolgt.
Testroom GmbH | 04.09.2015

Die US-Agentur MOZ veröffentlicht im Zwei-Jahres-Takt Studien über die wichtigsten Ranking-Faktoren bei der Suche von Google, vor kurzem erschien die jüngste Auswertung. Für die Studie wurden nicht nur Daten ausgewertet, 150 Experten gaben zusätzlich Auskunft, welche Faktoren ihrer Meinung nach in den nächsten zwölf Monaten an Bedeutung gewinnen und welche verlieren werden.

Mobil wird immer wichtiger
Die Experten sind sich einig: „Mobile Friendly“ hat rapide an Bedeutung zugenommen und wird es weiter tun, 88 Prozent der Befragten äußerten sich entsprechend. Eine Überraschung ist dies indes nicht, denn Google hat bekanntermaßen im April ein entsprechendes Update veröffentlicht und seinerzeit auch betont, dass die gute Darstellung von Internetseiten auf Smartphones und Tablets von entscheidender Bedeutung ist.

Doch die Darstellung auf Mobilgeräten ist nicht der einzige Faktor. Was Google laut den für die Studie befragten Experten ebenfalls positiv bewertet:

• Die inhaltliche Qualität einer Webseite. 81 Prozent der Experten sind sich sicher: Bewertet der Google-Crawler die Qualität von Seiteninhalten hoch, schneidet die Seite im Ranking besser ab.
• 79 Prozent der SEO-Fachleute halten die Qualität und Quantität der in den SERPs direkt beantworteten Fragen für wichtig. Enthält die Description einer Seite die entscheidenden Informationen, wird das von Google belohnt.
• Das Verhalten der User wie Verweildauer und Klickraten schätzen 67% der Experten als wichtig ein. Wenn Nutzer länger auf einer Website verweilen und auch Unterseiten aufrufen, bewertet Google das positiv.
• Die Lesbarkeit, die Benutzerfreundlichkeit und die Gestaltung einer Internetseite hat nach Überzeugung von 67 Prozent der Fachleute einen positiven Effekt. Für den Betreiber einer Seite sollte es ohnehin das Ziel sein, dass seine Website ansprechend designt und von den Usern gut zu bedienen ist.

Bezahlte Links werden dagegen stark an Bedeutung verloren, sie sind für 55 Prozent der Studienteilnehmer der Verlierer unter den Positivfaktoren. Weiterhin eine wichtige Rolle spielen dagegen nach Ansicht der meisten Experten die Faktoren Teilen einer Seite in sozialen Netzwerken (57 Prozent), Zahl der bezahlten Positionen in den Google-Suchergebnissen (54 Prozent) und Themenrelevanz der Links (51 Prozent).

Welche Konsequenzen ergeben sich aus den Einschätzungen der Experten?

Webseitenbetreiber müssen ihre Seiten permanent auf den Prüfstand stellen und den Veränderungen beim Google-Algorithmus anpassen. Dabei spielt nicht nur die Gestaltung eine entscheidende Rolle, qualitativ hochwertige Inhalte gewinnen zunehmend an Bedeutung. Die Experten von TESTROOM, im Internet erreichbar unter www.testroom.de, haben die Entwicklungen bei Google permanent im Blick und verfügen zudem über das Know-how, um Unternehmen und andere Seitenbetreiber zu beraten und um für sie maßgeschneiderte Maßnahmen auszuarbeiten und umzusetzen.