> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

Social Media: Sind Ihre Twitter-Bilder schon barrierefrei?

Für viele blinde Menschen ist das Internet ein Zugang zu mehr Information. Doch Barrierefreiheit ist leider nicht überall der Standard.
Juliane Waack | 09.08.2018
© Hans @Pixabay
 

Will man auf Twitter ein Bild posten, so haben sehbehinderte Follower davon in der Standardeinstellung ziemlich wenig. Doch mit einer winzigen Änderung in Ihren Profileinstellungen können Sie für mehr Barrierefreiheit sorgen.

Wie das geht?

1. Klicken Sie auf Ihr Profilbild und anschließend auf "Einstellungen & Datenschutz".

2. Links im Menü finden Sie ganz unten in der Auflistung den Punkt "Barrierefreiheit".

3. Sie können hier einerseits die automatische Videowiedergabe einstellen und andererseits die Möglichkeit, Bildbeschreibungen zu verfassen.

4. Klicken Sie das Häkchen bei "Bildbeschreibung verfassen".

Von nun an, erscheint jedes Mal, wenn Sie ein Bild hochladen, ein Untertitel, den Sie eigenständig ausfüllen können, ähnlich der alternativen Bildbeschreibung beim Bilderupload auf Wordpress, etc.
Damit können Sie eine kurze Beschreibung des Bildes als Text hinterlegen, der von Programmen für Sehbehinderte ausgelesen werden kann, so dass Menschen mit einer Sehbehinderung trotzdem wissen, was Sie gerade gepostet haben. Gerade beim Posten von bebilderten Zitaten oder Symbolbildern können Sie so das Social Media-Erlebnis Ihrer sehbehinderten Follower vielfältiger und informativer gestalten.