> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

Liebe Marketer, Weihnachten steht vor der Tür

Kaum wird der Sommer erträglich und die Nächte wieder kühler, muss jeder aufmerksame Marketer schon an Schneeflocken und Weihnachtsbäume denken.
Juliane Waack | 22.08.2018
Father Christmas: https://pixabay.com/de/father-christmas-weihnachten-1149928/ © Free-Photos @Pixabay
 

Nachdem ich einige Jahre lang grundsätzlich in der letzten Woche vor Weihnachten verzweifelt Geschenke gesucht habe, bin ich mittlerweile so aufmerksam, dass bis spätestens Mitte November 90% aller Geschenke gekauft, bestellt, gebastelt und verpackt sind. Und ich bin dabei nicht die Einzige.

Einer Studie der National Retail Federation zufolge beginnen circa 40% aller amerikanischen Einkäufer ihre Weihnachtseinkäufe bereits vor Halloween (also Mitte Oktober). Viele Händler räumen daher bereits September die Regale um, weshalb der Spekulatius mittlerweile auch bequem zum letzten Sommercocktail verspeist werden kann.

Doch neben den frühzeitigen Einkäufen gibt es für Marketer einen noch ganz anderen Grund, frühzeitig mit dem Planen der Feiertagskampagnen anzufangen:

Gut Ding will Weile haben



Eine gute saisonale Kampagne, sei es digital und/oder analog, muss gut vorbereitet sein. Dazu braucht es passende Bilder, Texte, Strategien und Ideen. Immerhin kann man schlecht die Frühlingskampagne wiederverwerten, wenn alles festlich, frostig und gemütlich aussehen soll. John Rampton geht auf Forbes sogar davon aus, dass man spätestens im Juli wissen sollte, welche Produkte und Angebote man zur Weihnachtszeit gezielt vermarkten möchte, um diese darauf vorzubereiten.

Drei bis vier Monate vor Weihnachten sollte derweil spätestens damit begonnen werden, erste Pläne aufzusetzen, alle Beteiligten anzusprechen, damit sie sich den Kalender freihalten können und insgesamt eine Roadmap anzufertigen:
- Welche Kampagnen soll es geben?
- Auf welchen Kanälen?
- Mit welchen Messages?
- Durch welche Bildersprache?
- An welche Zielgruppen?
- Mit welchen Mitteln?

Und wann kann es losgehen?



Im Marketing-Mag wurden diverse Experten aus unterschiedlichen Branchen befragt und obwohl es kein genaues Datum gibt, beginnen die Kampagnen frühestens Mitte Oktober und spätestens Anfang November. Das heißt auch, dass spätestens Mitte Oktober alles fertiggestellt sein muss. Na dann: der Countdown läuft.