> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

Erfolgreiche Chatbot-Erlebnisse

Wie man Chatbot-Erlebnisse gestaltet, die konvertieren. Kurz, zielorientiert, klar und mit Emojis - das zeichnet einen erfolgreichen Chat aus.
Ulf Loetschert | 07.01.2019
© Pixabay
 

Messaging ist zu unserem bevorzugten Kommunikationskanal geworden. Auch in
Deutschland sind 90 Prozent der Internetnutzer über Messaging erreichbar. Immer mehr Marketingspezialisten beginnen mit dem Bau von Chatbots.
Es stellt sich heraus, dass nicht jeder Chatbot ein Hit bei Kunden wird. Was
ist also eine Best Practice bei der Gestaltung von Dialogen, die Kunden begeistern? Hier ist
ein Einstieg mit 5 einfachen Regeln, die Sie beim Design von Chatbots beachten sollten.

#1 Kürze


Chatbots werden hauptsächlich auf mobilen Geräten verwendet, also halten Sie die Nachrichten
kurz. Faustregel - entfernen Sie alles, was sich entfernen lässt, ohne die Bedeutung zu zerstören.
Überlegen Sie, „&“ anstelle von „und“ zu verwenden. Erinnern Sie sich an Antoine de Saint-Exupéry's
berühmtes Zitat "Perfektion wird nicht erreicht, wenn du nichts mehr hinzufügen kannst,
sondern wenn du nichts mehr weglassen kannst". Gut gesagt.

#2 Immer auf ein Ziel hinarbeiten


Denken Sie daran, warum Ihr Chatbot überhaupt existiert. Welche Ziele versucht der Benutzer
damit zu erreichen? Wie können diese so mühelos wie möglich erreicht werden? Notieren Sie die
Ziele und überprüfen Sie für jeden Satz, den Sie schreiben, ob er notwendig oder nützlich für die
Ziele ist.

#3 Benutzen Sie Emojis - reichlich


Ein unterhaltsamer Dialog ist wichtig, damit Chat-Erlebnisse erfolgreich sind. Und es ist eine
bewiesene Tatsache, dass die Verwendung von Emojis zu viel mehr Engagement führt. Emojis können nicht nur dazu verwendet
werden, Emotionen zu vermitteln, sie helfen auch, Ihre Nachrichten kurz zu halten (siehe
Regel #1). Anstatt also „Ich mag das“ zu sagen, einfach


Pro-Tipp: Recherchieren Sie Emojis von emojipedia.org. Einige Emojis sehen ganz anders aus oder fehlen auf den verschiedenen Plattformen, also sollten Sie mit Sorgfalt auswählen.

#4 Benutze Fragezeichen mit Vorsicht


Mehrdeutigkeit ist ein Killer für den Chat. Stellen Sie nur Fragen, wenn Sie wirklich eine Antwort
von deinem Benutzer brauchen. Wenn nicht, verwenden Sie niemals ein Fragezeichen in Ihren
Texten! Andernfalls werden die Menschen das Bedürfnis verspüren, zu antworten, und das
könnte sie in die Irre führen. Rhetorische Fragen funktionieren im Chat nicht.

#5 Schnelle Antworten anbieten


Seien wir ehrlich, wir sind alle bequem. Nun, die Eingabe einer Antwort in einem Chat
braucht Zeit. Das Angebot von Buttons mit vordefinierten Antworten (Facebook nennt sie
“Quick Replies”) macht es einfacher. Diese Quick Replies müssen ebenfalls kurz (max. 20
Zeichen), klar und verständlich sein und können Emojis enthalten. Aber das wissen Sie ja
schon.

Mit diesen Tipps im Hinterkopf sollte Ihr nächstes Chatbot-Projekt ein Kinderspiel werden.
Viel Spaß dabei!

Copyrights: Salesforce
© Loyjoy



Files: