> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

Shops für Business-Kunden: Das gewisse Extra im B2B E-Commerce

Individuell, effizient und bequem: B2B-Shops müssen Einkäufer mit cleveren Funktionen unterstützen, die die Bestellung zum Einkaufserlebnis machen.
silver.solutions GmbH | 17.01.2019

Unternehmen ordern häufig große Stückzahlen, benötigen regelmäßig Nachlieferungen und wünschen individuelle Angebote und Beratung. Diese und weitere Anforderungen eines Einkäufers muss ein Online-Shop im B2B abbilden, um Effizienz und Bedienkomfort auf höchstem Niveau zu bieten.

B2B-Kunden erwarten spezielle Business-Funktionen


Ruft der Kunde beim B2B-Händler an oder erhält Besuch vom Außendienst, kennt dieser die Bestellhistorie und den Bedarf des Kunden aus dem FF. So sind individuelle Angebote, Beratung zu den Produkten und die unkomplizierte Unterstützung bei der Bestellung möglich.

Inzwischen sind die Onlinekanäle für Einkäufer im B2B-Bereich aber genauso wichtig, wie die bisherigen Beschaffungswege. Laut ibi Research können sich die Hälfte (53 Prozent) der befragten Unternehmen sogar vorstellen, künftig nur noch online zu bestellen. Und das möglichst schnell und bequem oder gleich ganz automatisiert. Denn im Internet of Things verändern sich auch die Bestellprozesse.

Allerdings hinken manche Shops noch hinter den Erwartungen der B2B-Kunden hinterher. Denn wenn der Außendienst ein individuelles Angebot erstellen kann, dann erwarten Kunden dies genauso im Shop. Das gleiche gilt beispielsweise für die Hilfe bei der Auswahl der richtigen Produkte und Tools, die regelmäßige Bestellungen beschleunigen.

Studie ibi Research zum Einkauf im B2B E-Commerce

Die essenziellen Extras im B2B-Shop


Moderne B2B E-Commerce-Lösungen können Kunden individuelle Preise anzeigen, die diese ausgehandelt haben. Noch besser: Mit einer integrierten Funktion können sie direkt im Shop ein individuelles Angebot anfragen.

Ein intelligenter Warenkorb unterbreitet dem Kunden basierend auf der Bestellhistorie und Kaufintervallen qualifizierte Bestellvorschläge. Der Kunde kann aber auch selbst aktiv werden und mit Quickorder-Funktionen oder dem Upload von Bestelllisten sein Material schneller ordern.

Eine nützliche Zusatzfunktion für komplexe Bauteile ist eine interaktive Explosionszeichnung. Sie stellt Ersatzteile eines Geräts anschaulich dar. Die Teile sind natürlich anklickbar, um sie direkt in den Warenkorb zu legen.

Interaktive Explosionszeichnung im silver.eShop

In der Industrie 4.0 lassen sich Prozesse mit einer Scan-to-Basket-Funktion enorm beschleunigen. Ein Mitarbeiter scant zum Beispiel direkt am Arbeitsplatz per Lesegerät oder Handy das Etikett eines Teils, das demnächst ausgeht. Auf Knopfdruck wird das Produkt an den Online-Shop gesendet. Der Kunde kann es nun direkt bestellen. Der Shop kann aber auch die individuellen Freigabeprozesse beim Kunden abbilden, bevor eine Order abgesetzt wird.

Der B2B-Shop als Werkzeug für den Außendienst


Die Rolle des Vertriebs und Außendienstes ändert sich durch Online-Beschaffungsprozesse im B2B. Der persönliche Kontakt bleibt aber nach wie vor extrem wichtig. Der Außendienst tritt weiter beratend und unterstützend auf und ist zudem der Verhandlungspartner für individuelle Angebote.

Dem Außendienst dient der Business-Shop obendrein als Werkzeug vor Ort beim Kunden: Der Kundenberater kann mit dem Einkäufer nicht nur die Produkte und Fragen durchgehen, sondern per Delegate-Feature auch im Namen des Kunden eine Order auslösen. Die nächste Bestellung tätigt der Kunde dann vielleicht selbst, und zwar ganz unkompliziert per Quickorder oder aus dem intelligenten Warenkorb heraus, der die richtigen Produkte in der benötigen Menge schon vorschlägt.

Fazit


Viele Shops unterstützen ihre Kunden noch nicht in dem Umfang, wie diese es erwarten.
Die Diskrepanz ist laut der Studie zu B2B-Online-Shops von ibi Research besonders hoch bei kundenindividuellen Preisen und Rabatten, dem Upload von Bestelllisten und beschleunigten Prozessen für wiederkehrende Bestellungen. Das sind Must-haves für einen Busines-Shop.

B2B-Kunden wünschen sich nicht nur schnelle und effiziente Bestellfunktionen: Benutzerfreundlich wie ein Endkundenshop, aber mit Zusatzfunktionen gespickt, die die Einkaufsprozesse im Unternehmen optimal unterstützen, muss der Shop für Unternehmenskunden sein. Mit einer E-Commerce-Lösung, die diese Erwartungen bedient, setzen sich B2B-Händler ein ganzes Stück von ihrer Konkurrenz ab. Ein gut durchdachter Online-Shop fördert nicht nur den Absatz, sondern auch die Kundenbindung. Der Shop bietet eben das gewisse Extra.

© Weitere Informationen rund um effiziente Bestellprozesse im B2B E-Commerce und mehr zu cleveren Shopfunktionen finden Sie im Blog der silver.solutions GmbH - https://blog.silversolutions.de