> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

Eine kleine Geschichte über Currywurst auf Sylt

Die „echten“ Sylter sterben aus. Schock. Wohnungen und Häuser sind nahezu unbezahlbar. Oje.
Holger Bartl | 12.08.2010

Doch die größte Angst aller ist, dass die Original Sylter Currywurst tatsächlich so schmeckt wie die in einigen Urlaubsfliegern dargebotene Sylter Spezialität. Der Wahnsinn.

Warum stehen eigentlich so viele Promis, und „eventuelle“ Promis, plötzlich ein Mal im Jahr auf Currywurst? Und warum gerade auf Sylt? Heißt es nicht: Sehen und Gesehen werden? Und manchmal sogar so, wie man andere eigentlich gar nicht sehen will? Werden alle guten Ernährungsvorsätze einfach so über Bord geworfen?

Oder sind die Reichen der Reichen eventuell verarmt und können sich nur noch Currywurst leisten? Vielleicht ist es nichts anderes als ein schlechtes Gewissen und man hat ein Gericht etabliert, das sich auch die zunehmend auf die Insel geflogenen Pauschaltouristen leisten können, und sich dabei wie echte Promis fühlen? Eine Marketingidee der Sylter-Tourismus GmbH? Weil die Form der Insel an eine Wurst erinnert? Alle eine große Currywurst-Familie sind?

Ehrlich gesagt, ich weiß es nicht. Sicher aber ist, es funktioniert. Und zum Glück schmeckt die berühmte Sylter Currywurst wirklich klasse.

Ich jedenfalls freue mich schon auf meinen nächsten Sylt Urlaub und die erste Wurst im Stehen.