> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

Suchmaschinenoptimierte Pressemitteilungen: So bringen Sie Ihr Unternehmen auf die Top-Positionen

Um Pressemitteilungen für Menschen und Maschinen zu optimieren, sind einige wichtige Aspekte zu berücksichtigen.
Melanie Tamblé | 03.08.2010

85% der Internetnutzer benutzen Suchmaschinen, um Informationen zu finden. 90% der Internetnutzer sehen sich nicht mehr als die ersten 10 Links des aufgerufenen Suchergebnisses an. 75% der Internetnutzer haben eine Kaufabsicht, wenn sie Suchmaschinen nutzen (Quelle: GVU Georgia Institute of Technology). Wer also im Internet von seinen Zielgruppen gefunden werden möchte, muss in den Suchmaschinen präsent sein. Die Online PR bietet wirkungsvolle und vor allem kostengünstige Instrumente, um in den Suchmaschinen nach oben zu klettern. Suchmaschinen lieben Text. Über die Veröffentlichung von PR-Texten lässt sich die Reichweite und Sichtbarkeit in den Suchmaschinen erhöhen. Noch nie gab es so viele Möglichkeiten, um Unternehmens- und Produktinformationen selbst zu veröffentlichen, z.B. mit der Veröffentlichung von Pressemitteilungen über Presseportale.

Wie kommt die Pressemitteilung in die Suchmaschinen?

Um Pressemitteilungen für Menschen und Maschinen zu optimieren, sind einige wichtige Aspekte zu berücksichtigen. Menschen suchen Informationen mit Hilfe von Suchbegriffen (Keywords). Suchmaschinen indizieren Webinhalte anhand solcher Schlüsselbegriffe, um sie als Suchergebnisse zu präsentieren. Damit die Pressemitteilung zu den richtigen Suchbegriffen in den Trefferlisten der Suchmaschinen landet, ist es wichtig diese Keywords auch bei der Erstellung der Pressemitteilung zu berücksichtigen. Dabei ist es jedoch entscheidend, die verwendeten Begriffe an den Suchgewohnheiten der Internetnutzer zu orientieren. Denn nur das, was gesucht wird, kann auch gefunden werden. Für die Suche nach den richtigen Keywords zu bestimmten Themenumfeldern bieten Keyword Analyse Tools eine hilfreiche Unterstützung. Die Verwendung von Keywords führt jedoch nur zum Erfolg, wenn die verwendeten Begriffe in sinnvollen und themenrelevanten Textzusammenhängen verwendet werden. Nicht nur der menschliche Leser, sondern auch die Suchmaschinen sind in der Lage, Texte semantisch zu analysieren. Ein übertriebener Einsatz von Keywords (Keyword-Spamming) in sinnentleerten Texten ist kontraproduktiv und fällt sowohl beim Leser, als auch bei der Suchmaschine durch.

Über Online-Pressemitteilungen gefunden werden

Grundsätzlich gelten für die Online-Pressemitteilung ähnliche Kriterien wie für die klassische Pressemitteilung. Dazu gehört der strukturierte Aufbau einer Pressemitteilung mit Überschrift, Einleitung, Haupttext und Abbinder. Eine klare Struktur und Gliederung in Absätzen mit Zwischenüberschriften erleichtert dem Online-Leser das schnelle ‚Scannen’ des Textes. Werbebotschaften gehören nicht in eine Online-Pressemitteilung. Da Webuser vor allem nach sachlichen Informationen suchen, sollte der Inhalt der Pressemitteilung dem Leser immer einen deutlichen Mehrwert bieten. Nur dann ist der Text für den Leser und damit auch für die Suchmaschinen relevant.
Ganz wichtig für die Online-Pressemitteilung, sind die Angaben der vollständigen Kontaktinformationen, einer URL und einer dauerhaft gültigen E-Mail-Adresse. Links in der Pressemitteilung führen den potentiellen Kunden direkt auf die Unternehmens-Website (Point of Sale). Auch beim Einsatz von Links in den Pressemitteilungen sollte man bedacht vorgehen. Mehr als ein bis maximal drei ULRs sind nicht sinnvoll, da eine zu hohe Linkdichte sowohl von den meisten Presseportalen als auch von den Suchmaschinen abgelehnt wird.
Wichtiger und effektiver ist eine Verbreitung von Pressemitteilungen über möglichst viele Presseportale. Ein Link von verschiedenen Websites bringt mehr Reichweite, als viele Links von einem Presseportal.
Um den manuellen Zeitaufwand für die Einstellung der Pressemitteilungen auf den einzelnen Presseportalen zu reduzieren, bietet der Online-Dienst PR-Gateway (www.pr-gateway.de) eine technische Unterstützung. PR-Gateway ermöglicht eine zentrale Verwaltung und Übermittlung von Pressemitteilungen an Presseportale, RSS- und Artikelverzeichnisse, sowie an Social Media wie Facebook, Twitter oder Friendfeed.