> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

Von der Idee zum Buch

Wer sein erstes Buch geschrieben hat, neigt oft dazu, das Manuskript an einen Verlag zu geben, der sich um alles weitere kümmert.

Aber mit dem Manuskript sollte man wohl überlegt umgehen. Jemand der einen Prototypen baut, lässt sich diesen schützen und sucht dann erst nach Partner, die mit in die Produktion ein steigen. Und da kann es sinnvoller sein, erst selbst das Manuskript zum Buch zu machen, erste Exemplare verkaufen und dann mit beginnendem Erfolg nach Partnern suchen. Dabei gibt es einige ganz praktische Schritte, die geleistet werden müssen. Auch das gehört zum Marketing - nur vorab!

Recherche
Als erstes sollte man sich überlegen, was man wirklich publizieren möchte und auch kann. Hierzu wäre eine Recherche bei Google oder Onlinebuchhändler sinnvoll: wenn es das Thema oder Gebiet schon zahlreich auf dem Buchmarkt gibt, ist es schwierig oder sollten an eine Nischenthema darin finden, über das man schreibt.

Zielgruppe analysieren

Bevor man anfängt, sollte man sich die Zielgruppe überlegen: sind es schon gewiefte Experten (also kann man Fachsprache anwenden) oder aber eher Hobbie-Leser und Anfänger – dann müsste man sehr sorgsam und erklärend arbeiten. Was bevorzugt die Zielgruppe, was bewegt sie, was gibt es Neues – das sollte vorab geklärt werden.

Umfang:
Je nach Zielgruppe und Zeit, aber auch des Themas sollte der Umfang gewählt werden: in der Kürze liegt die Würze. Zu Anfang ist es besser, sich zu beschränken und nicht allzu ausufernd zu schreiben. Die meisten Experten / Leser habe nicht so viel Zeit und bei einem Fachbuch möchte man keine ausschweifende Geschichten lesen – es sei denn, sie sind nötig für das Wissen. Bei einen Roman oder einer Biografie ist es aber umgekehrt.

Auswahl des Verlags:
Praktische Tipps für Autorinnen und Autoren: 7 Schritte zum Buch
Erfolgreich Schreiben, und dann ...? Sie haben sicher schon viel Arbeit in Ihr Manuskript gesteckt, vielleicht schon von Bekannten gegenlesen lassen und sind nun auf der Suche nach dem passenden Verlag, der Ihr Werk angemessen veröffentlicht? Eventuell haben Sie sogar schon verschiedene Verlage angeschrieben, Vertragsangebote mit oder ohne Druckkostenzuschuss oder Absagen erhalten. Vielleicht sind Sie bei Ihrer Suche auch über Anzeigen von Verlagen gestolpert, die mit der Überschrift „Autoren gesucht“ werben, und müssen nun eine Entscheidung treffen. Da sich seriöse und weniger seriöse Angebote oft nicht ohne Weiteres voneinander unterscheiden lassen, ist es schwer, sich als Autor zurechtzufinden.

Den Weg zu kennen kann bei der Entscheidung helfen. Bevor Sie also einen Vertrag unterschreiben, stellen Sie sich folgende Fragen:
1. Welchen Beitrag muss ich zuzahlen, bis mein Buch auf dem Markt erhältlich ist?
2. Welchen Anteil vom Gewinn erhalte ich als Autor?
3. Wer hat die Nutzungsrechte an meinem Werk?
4. Wer kümmert sich um die Werbung?


Aus meiner 30-jährigen Erfahrung als Inhaber einer Werbeagentur und eines unabhängigen Verlages habe ich Punkte zusammengetragen, mit denen Sie vertraut sein sollten, wenn Sie Ihr Manuskript zum Buch machen wollen. Je mehr Sie als Autor über den Prozess der Veröffentlichung wissen, umso leichter können Sie entscheiden, welcher Verlag zu Ihnen passt, welche Möglichkeiten Sie evtl. als Selbstverleger haben bzw. welche Form der Unterstützung Sie für die Veröffentlichung noch benötigen. Diese Punkte sind: Wie wird das Buch kalkuliert, was bekommt der Buchhandel, was passiert mit dem Manuskript, wie wird daraus ein Seitenlayout, wie muss ein Layout aufgebaut werden, wie muss eine Bilddatei vorbereitet sein, was ist der Unterschied zwischen RGB-Farben und CMYK-Farben, brauche ich eine ISBN-Nummer, wo und wie kann ich mein Buch dann drucken lassen? Vielleicht stellen Sie dann fest, dass es günstiger ist, Ihr Buch selbst auf den Markt zu bringen. Vielleicht helfen Ihnen die Informationen auch bei der Zusammenarbeit mit einem externen Verlag.

Diese und weitere Fragen werden auch in einem Leitfaden kurz und bündig beantwortet. Damit soll die Möglichkeit an die Hand geben werden, sich grundsätzliche Gedanken über das Verlegen machen zu können und den für Sie vorteilhaftesten Weg der Publikation herauszuarbeiten. Mehr Informationen finden Sie hier