> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

PropKo Stuttgart 2015

Branded Entertainment Summit zeigt Potentiale von Product Placement im Internet auf. Schauspieler Kai Wiesinger berichtet am 15.10.2015 in Stuttgart.
WALDNER.TV | 24.09.2015

Der Product Placement und Branded Entertainment-Markt erhält durch die Online Medien zusätzlichen Schub. Es werfen sich aber Fragen der Regulierung und Kennzeichnung auf. Dies zeigen Marktforschungsdaten der Online-Marktforschung YouGov. Marken wie MINI, L’Oreal oder Telekom haben das Potential bereits erkannt und nutzen die Mediengattung auch für Produktintegrationen in geeigneten Medienformaten. Die Spitze der Entwicklung dabei sind erfolgreiche Projekte und Formate wie „POPSTARS“, „REITTV.de“ oder „Der Lack ist ab“. Diese intelligenten Branded Entertainment-Lösungen verhelfen den Werbetreibenden zu neuen Erfolgen bei Image, Emotionalisierung und Bekanntheit.

„Für das Online-Format "Der Lack ist ab" haben wir Product Placement von Anfang an inhaltlich sinnvoll integriert. Auch in der neuen Staffel gehen wir neue Wege der Produktplatzierung, um dieses Format erfolgreich zu produzieren. Auf dem ProPKo berichten wir ausführlich über unsere Erfahrungen damit“, so Schauspieler Kai Wiesinger.

Des weiteren stehen neueste Erkenntnisse zur Werbewirkung von Placements im Internet und wie diese erfolgreich gestaltet werden können im Fokus beim Branded Entertainment Summit (ProPKo) in Stuttgart. Zu dem Branchen-Highlight der Kreativwirtschaft treffen sich am 15.10.2015 Entscheider und Experten von Sendern, Marken, Agenturen, Produktionsfirmen und Vermarktern. Am Vorabend wird zum vierten Mal der renommierte Product Placement Award im Stuttgarter Rathaus verliehen.

Wie Celebrities in der Werbung und den Sozialen Medien bei den Konsumenten wirken, erläutern Sabine Schnell, Managing Director bei Ebiquity, mit Ulrike Altig, Geschäftsführerin und Ralph Kienle, Managing Director, media control. Johannes Köck, Head of Cine Tirol Film Commission bei Tirol Werbung, erläutert was James Bond in den Alpen zu suchen hat. Wie RTL II Storytelling mit Product Placement kombiniert erläutert Sabine Rothmair, Produktmanagerin Creative Media Solutions bei El Cartel Media. Welche Rolle Product Placement im Internet in der Reitbranche bereits spielt, darüber referiert André Borutta, Geschäftsführer von CONTENT ONE. Er ist Betreiber des Internet Portals REITTV.de. Holger Geißler, YouGov Deutschland, beschreibt die Wirkungsweise von Product Placement bei Youtube anhand wissenschaflticher Marktforschungsergebnisse. Wie die Webserie „Der Lack ist ab“ mit Product Placement erfolgreich produziert wird, erläutert der Schauspieler Kai Wiesinger.

Eine Standortbestimmung wird in der anschließenden Podiumsdiskussion zum Thema Product Placement im Internet – wohin geht die Reise? unternommen. Es diskutieren u.a. Cornelia Holsten, Direktorin der Bremischen Landesmedienanstalt und Sandra Freisinger-Heinl, BEO Branded Entertainment Online.

Mehr Informationen zum Kongress und zum Award gibt es unter www.propko.de. Hier können auch die Kongresstickets bestellt werden. Ein aktuelles Interview mit Jury-Mitglied Dominik „Dodokay“ Kuhn unter: https://www.youtube.com/watch?v=Q2XBKb10718

Der Kongress wird wie immer von starken und profilierten Partnern unterstützt: Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Stuttgart, Interstuhl, Verband für Product Placement. Medienpartner sind: BEO Branded Entertainment-Online, MFG Innovationsagentur Medien- und Kreativwirtschaft, Blickpunkt Film und Marketing-Börse.