> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

Digitale Vorreiter aus dem Mittelstand ausgezeichnet

Digital Champions Awards von WirtschaftsWoche und Telekom erstmals in Berlin vergeben
Deutsche Telekom AG | 17.06.2016

Preisträger: Cewe Stiftung & Co. KG, B&B Hotels GmbH, Flyeralarm GmbH, Rieber GmbH
Digitalisierungsmacher: Sonderpreis für Dr. Michael Otto

Sie machen den Online-Check-in einfacher, revolutionieren mit automatisierten Prozessen die Druckbranche, sorgen mit digitalen Services für transparente Lebensmittel-Transportwege oder zählen mit ihrer Multi-Channel-Strategie zu den Digital-Pionieren im Handel: Die Deutsche Telekom zeichnete jetzt gemeinsam mit der WirtschaftsWoche fünf mittelständische Unternehmen mit dem neuen Digital Champions Award aus.

Der deutsche Mittelstand biete eine ganze Reihe hervorragender Beispiele für die digitale Transformation, sagte Hagen Rickmann, Geschäftsführer Geschäftskunden Telekom Deutschland, vor zahlreichen Gästen aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft bei der Preisverleihung in der Berliner Hauptstadtrepräsentanz der Telekom. Diese Vorreiter in Sachen Digitalisierung rückt der Digital Champions Award nun ins Rampenlicht. Sie alle zeichnen sich laut Rickmann durch unternehmerischen Mut und Optimismus sowie die Überzeugung aus, „dass die digitale Transformation keine Bedrohung, sondern eine echte Chance“ sei.

„Bei den Preisträgern handelt es sich um Unternehmen, die die Chancen der Digitalisierung bereits ergriffen haben. Damit sind sie Leitfiguren der digitalen Entwicklung und bieten Orientierungshilfe für andere Mittelständler“, ergänzt WirtschaftsWoche-Chefredakteurin Miriam Meckel.

Auf dem Siegertreppchen:

Folgende Unternehmen setzten sich mit ihren digitalen Leuchtturmprojekten beim Digital Champions Award 2016 durch:

Digitalisierung des Kundenerlebnisses:
B&B Hotels GmbH. Die Hotelkette hat den Online-Check-in frühzeitig digitalisiert. Das erspart den Gästen lange Wartezeiten an der Rezeption.

Digitalisierung von Produkten und Dienstleistungen: Rieber GmbH. Das Unternehmen entwickelte für den Transport von Lebensmitteln digitalisierte Container und Behälter. Damit lassen sich die Transportwege nachverfolgen und gesetzliche Vorgaben sicherstellen.

Digitalisierung von Prozessen: Flyeralarm GmbH. Der Mittelständler konzentriert sich auf den Digitaldruck im B2B-Bereich. Er hat seine Prozesse vollständig digitalisiert und automatisiert.

Digitale Transformation Mittelstand: CEWE Stiftung & Co KG. Im Gegensatz zu vielen Wettbewerbern stellte das Unternehmen schon in den 1990er Jahren seine Strategie grundlegend um, digitalisiert seitdem konsequent Produkte, Dienstleistungen und Prozesse. Und schaffte so den Sprung vom analogen Filmentwickler zu Europas Marktführer für digitales Foto-Finishing.

Sonderpreis Digitalisierungsmacher: Michael Otto. Anders als andere Kataloghändler investierte der Unternehmer schon Mitte der 1990er Jahre in Online-Handel und E-Commerce. Mit seiner Multi-Channel-Strategie ist er ein wichtiges Vorbild für den Handel.


Die eingereichten Projekte für den Digital Champions Award bewertete eine hochkarätige Jury aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Medien, besetzt unter anderem mit Andrea Pfundmeier, Gründerin und Geschäftsführerin der Secomba GmbH, Miriam Meckel, Chefredakteurin der WirtschaftsWoche, Hagen Rickmann, Geschäftsführer Geschäftskunden Telekom Deutschland, Dirk Backofen, Programmleiter Portfolio Management der Telekom Deutschland GmbH, sowie Dietmar Grichnik, Professor für Entrepreneurship an der Universität St. Gallen in der Schweiz. Die Schirmherrschaft für den Wettbewerb hat Alexander Dobrindt, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, übernommen.

Weitere Infos zum Digital Champions Award unter http://digitalchampionsaward.wiwo.de/