> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

Postgeprüfte Kundenadressen für Weihnachtsgrüße, die ankommen

Vor dem Weihnachtsversand nicht vergessen: die Adressbereinigung - bis zu 15 Prozent Nachlass beim Adressabgleich von Deutsche Post Direkt
 

Ob Weihnachtskarte oder -päckchen, zum Jahresende nutzen viele Firmen die Möglichkeit, ihre Kunden und Geschäftspartner mit einer Aufmerksamkeit zu erfreuen. Damit die Weihnachtsgrüße ihre Empfänger pünktlich zum Fest erreichen und die Kunden korrekt angesprochen werden, sollten sich Unternehmen vor dem Versand der Weihnachtspost Gedanken über die Aktualisierung ihrer Kundenadressen machen.

Rechtzeitig zum Start des Weihnachtsgeschäfts gewährt die Deutsche Post Direkt vom 1. Oktober bis zum 31. Dezember dieses Jahres Sonderkonditionen für die Adressbereinigung: Für die postalische Prüfung, Namenskorrektur und Zustellbarkeitsprüfung sowie für den Dubletten- und Negativabgleich deutscher Privatkundenadressen bietet das auf Adressmanagement spezialisierte Tochterunternehmen der Deutschen Post 15 Prozent Rabatt.

Nur eine gepflegte Kundendatenbank garantiert eine korrekte Adressierung. Jedoch sind 21,8 Prozent der in den Datenbanken deutscher Unternehmen gespeicherten Interessenten- und Kundendaten fehlerhaft. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie der Deutschen Post Direkt. Gründe für veraltete Adressbestände sind unter anderem acht Millionen Umzüge und 840.000 Sterbefälle jährlich. Hinzu kommen tausende von Änderungen bei Straßennamen, Orten und Postleitzahlen.

Deshalb sollte neben einer frühzeitigen Planung der Weihnachtspost insbesondere die Überprüfung der verwendeten Adressen auf der Agenda stehen. Dadurch werden Kundenbeziehungen gepflegt und Kosten für Retouren, Recherchen und Neuversand vermieden. Ein kostenloser Testabgleich der Deutschen Post Direkt informiert Unternehmen über den Pflegezustand ihrer Privatkundendaten. Qualitätsgarant ist die Postreferenz-Datei der Deutschen Post Direkt. Die umfangreichste, vollständigste und aktuellste Datenbank ihrer Art in Deutschland umfasst mehr als 190 Millionen aktuelle und ehemalige Privatadressen.