> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

Druck+Form 2016 zeigt neueste digitale Drucktechnologien

Die 22. Druck+Form findet vom 12. bis 15. Oktober 2016 in der Halle.6 der Messe Sinsheim statt.
Messe Sinsheim GmbH | 05.10.2016
 

Hautnah und konkret zeigen die Aussteller der 22. Druck+Form, der Fachmesse für die druckende Industrie, in Sinsheim Weltpremieren, Neuheiten und greifbare Trends ihrer überaus dynamischen und innovativen Druck– und Medienbranche. Das Fachpublikum profitiert von dem Top-Know-how und den vielfältigen Livevorführungen der Aussteller und lässt sich außerdem von den Sonderschauen der Messe, den wertvollen Vorträgen von Ausstellern und Experten auf der Print Factory Academy sowie den News und Tipps der Branchenverbände zur Qualitätssicherung weiterbilden und inspirieren. Raus aus dem Businessalltag und sich in konzentrierter Form einen hervorragenden Überblick zu verschaffen, das ist das Motto der jährlichen B2B-Messe im wirtschaftsstarken Südwesten. So regen insbesondere neue Digitaldrucksysteme, die auf der Messe im echten Lauf getestet und erläutert werden, zu neuen Geschäftsstrategien an und zeigen Umsatzpotentiale der Zukunft auf. Der Global Player Canon wird beispielsweise die brandneue Canon Imagepress-C850-Serie erstmalig auf der Druck+Form 2016 präsentieren. In offsetähnlicher Druckqualität werden Medien von Grammaturen von 52-300g/qm mit bis zu 85 Seiten pro Minute brillant bedruckt. Canon ist auf einem Partnerstand gemeinsam mit der MSP Kopiersysteme GmbH, der CPS Systemhaus GmbH und der Lederer GmbH vertreten.

Laut Konica Minolta haben heute 60 Prozent aller Aufträge von Etikettendruckern eine Auflage von unter 10.000 Stück. Der bizhub PRESS C71cf ist Konica Minoltas Antwort auf die Tendenz einer steigenden Anzahl an Druckaufträgen, jedoch in geringerer Auflage, da er auf Abruf kleine bis mittelgroße Druckaufträge zu einem konkurrenzfähigen Preis produziert, schnelle Durchlaufzeiten erzielt und leicht zu bedienen ist. Zusammen mit der Lüttich GmbH wird Konica Minolta auf der Druck+Form zahlreiche Applikationen für die Vorstufe, den Druck, die Verarbeitung sowie für die Veredelung präsentieren. Dabei soll – neben verschiedenen Bizhub-Modellen, erstmals auch der Bizhub Press C71CF zu sehen sein, ein Etikettendrucksystem für den mittleren Einsatzbereich. Für die Veredelung von Druckprodukten stellt Konica Minolta zudem "MGI Meteor Unlimited Colors" vor, eine Technologiekombination aus einem Trockentonersystem und Folien-Applizierung für die Erzeugung von Metallic-Effekten.

Am Puls der Zeit operiert auch Kern mit neuen, schicken und hochqualitativen Systemen zur Druckweiterverarbeitung. Das Kuvertiersystem KAS Compact glänzt durch höchste Flexibilität auf Kundenspezifika, das neu designte System Kern 686 mit Ausgangslesung garantiert technische Verarbeitung auf höchstem Niveau. Und auch Kern bringt eine Messepremiere auf die Druck+Form: den Kern Paket-Terminal, den es künftig in drei Versionen gibt. Das Messepublikum darf gespannt sein.

Doxnet ist der herstellerneutrale Verband für Fachleute aus dem Digitaldruck und Dokumentenmanagement der DACH Region. Ziel des Verbandes ist in erster Linie der Know-how-Transfer zu allen Aspekten des Dokumentenmanagements, wie z.B. die Just–in-Time Fertigung von variablen Broschüren für die Industrie. Und er veranstaltet dafür die in der Branche beliebten „Doxnet Round Table“, so auch auf der Druck+Form 2016. Thema: Schon heute lassen sich viele Druckdienstleister nicht mehr klar in einzelne Bereiche wie “Grafischer Betrieb” oder “Transaktionsdruckerei” zuordnen. Das vorhandene Know-how in den Firmen ist eine gute Grundlage, sich neue Marktsegmente und Kunden zu erschließen. Die klassischen Rechenzentren, die ja bereits Dokumenten- und Daten-Profis sind, profitieren von den neuen Möglichkeiten der Druckerei 4.0 und bieten zunehmend auch Weiterverarbeitungslösungen an.

Nach Messeschluss lädt der Vorstand von Doxnet zum Netzwerken und Gedankenaustausch bei einem Imbiss in den Presseclub ein.

Den Blick weiten und schärfen, berufliche Neugier und das Streben nach Wissen befriedigen: Bei allen digitalen Dialogmöglichkeiten in Webinaren, mit Whitepaper, Erklärvideos & Co. ersetzt nichts die Qualität intensiver persönlicher Gespräche sowie das gemeinsame Anschauen und in Ruhe Durchsprechen der geschäftlichen Möglichkeiten auf der Fachmesse. Gerade die Komplexität digitaler Technologien der Druck- und Druckweiterverarbeitung sowie der vielfältigen Softwarelösungen und Dienstleistungen für super rationale Betriebsprozesse machen die Branchentreffs mit den Profis so wertvoll. Das bestätigt die Umfrage des Branchenportals print.de, die herausfand, dass über 50% des Branchenpublikums nach der drupa dieses Jahr noch fünf und mehr Messen besuchen. Herzlich Willkommen zur Druck+Form 2016!

Die 22. Druck+Form findet vom 12. bis 15. Oktober 2016 in der Halle.6 der Messe Sinsheim GmbH statt. Die Messe ist von Mitt-woch bis Freitag von 10 bis 18 Uhr und am Samstag von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Die Tageskarte kostet 25 €, ermäßigte Karten sind für 18 € erhältlich.