> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

Vitamin E inszeniert für Opel die Revolution der E-Mobilität

Die Hamburger Vertikom-Tochter verantwortet den diesjährigen Markenauftritt von Opel auf der Mondial l’Automobile in Paris.
VITAMIN E | 06.10.2016

Die Hamburger VERTIKOM-Tochter VITAMIN E verantwortet den diesjährigen Markenauftritt von OPEL auf der weltweit besucherstärksten Automesse, der Mondial l’Automobile in Paris, ganz im Zeichen der Weltpremiere des reichweitenstärksten Elektroautos Ampera-e.

Während die anderen Hersteller auf der Messe meist Studien oder Konzepte zeigen, bietet OPEL ein serienreifes und alltagstaugliches Elektroauto und lädt die Besucher ein, diese neue, nachhaltige Welt einer Elektromobilität für alle zu erleben.

Für die nötige Aufmerksamkeit sorgte das außergewöhnliche Standkonzept von VITAMIN E, das den Premiumanspruch der Marke OPEL in eine neue, prägnante Architektur übersetzte, die gleichzeitig den Rahmen für ein standübergreifendes Fenster mit dem Ausblick in OPELs neue Produktwelt bot.

„Unser Anspruch war es, für OPEL etwas im Automessekontext Ungesehenes zu konzipieren, das den Mut der Marke, neue Wege zu gehen, zum Ausdruck bringt. Der Besucher wird gleich auf den ersten Blick emotional angesprochen und auf eine sympathische, humorvolle Art animiert, in diese demokratisierte Welt der Elektromobilität von OPEL einzutauchen“, sagt Fabian Tank, Kreativ-Verantwortlicher seitens VITAMIN E.

Für die Inszenierung des über 2000 m2 großen Standes wurde bewusst auf die übliche Inszenierung über großflächige Videowände verzichtet und auf eine der ältesten Erzähltechniken zurückgegriffen: die des perspektivischen Scherenschnitttheaters.

Dreidimensionale Räume, die heutzutage computergeneriert werden, wurden hierfür eigens aus einer Vielzahl von gefrästen Motivebenen zusammengesetzt. Jede dieser Ebenen wurde ansteuerbar ausgeleuchtet und kinetisch inszeniert.

So entstand ein spannendes Bild aus zweidimensionalen, mechanisch bewegten und digitalen Motiven. Die graphische Ausgestaltung dieser Motivwelten prägte der Szenograph Tim John, dessen Stil und dessen Charaktere einen bewussten Bruch zu der modernen Automobilwelt bilden und gerade dadurch eine Nähe erzeugen, die den Betrachter emotionalisiert.

Die Vielzahl an Produktvorteilen, die der OPEL Ampera-e bietet, wurde für den Besucher seitens VITAMIN E spielerisch und interaktiv erfahrbar kommuniziert.

Im Vordergrund stand hierbei die Fahrzeugreichweite von mehr als 500 km, die in Form eines interaktiven Wettrennens vergleichbarer Elektrofahrzeuge des Wettbewerbs von London bis zur Messe in Paris durch ein mechanisches Spiel und eine Theaterbühneninszenierung erlebbar wurde.

Die weiteren Produkthighlights des revolutionären Ampera-e, wie der Fahrspaß eines

Sportwagens, das große Raumvolumen oder die digitale Vernetzung, wurden den Besuchern humorvoll und überraschend über kurzweilige Geschichten des Ampera-e-Charakters Mr. OH erzählt.

Für diese Trickfilmanimationen arbeitete Vitamin E mit Jochen Hirschfeld zusammen, der es versteht, aus dem künstlerischen und dem Markenanspruch ein wirkungsvolles Bewegtbild zu schaffen.

„In einem Spannungsfeld aus Marke und Künstlern ein Messeprojekt dieser Dimension auf die Beine zu stellen, ist eine Herausforderung, die VITAMIN E als Agentur für räumliche Kommunikation bereits seit Jahren erfolgreich für große Kunden zu meistern versteht“, sagt Benjamin Rattke, der die Projektleitung seitens Vitamin E verantwortet.

„Dieser Markenauftritt für OPEL zeigt, dass sich Mut auf Agentur- und Kundenseite auszahlt. So wird die klassische Automobilmesse zu einer markeneigenen Bühne, die dem Besucher ein sympathisch-authentisches und sehr nahes Markenerlebnis verschafft“, lautet das Fazit von Holk Engelbrecht, Geschäftsführer von VITAMIN E.