> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

Initiative „Digitales Viertel“ mit 90 lokalen Einzelhändlern

Pilotprojekt „Digitales Viertel Köln“ läuft noch bis zum 5. November.
 

Ein gratis Tortenstück, einen Rabatt beim Friseur oder ein Sonderangebot beim Juwelier – zahlreiche Kölner haben in den vergangenen Wochen tolle Schnäppchen in den Veedeln Klettenberg und Sülz gemacht. Noch bis zum 5. November haben Einkaufsbegeisterte die Chance, Rabattangebote über ihr Smartphone zu erhalten. Das Projekt „Digitales Viertel Köln“, das vom Kölner Lokalmarketingexperten Greven Medien initiiert wurde, ist ein digitales Vorzeigeprojekt, das Kölns Profil als etablierten Internetstandort weiter stärkt.

Im Rahmen der Initiative „Digitales Viertel“ schließen sich über 90 lokale Einzelhändler in Sülz und Klettenberg zusammen, die exklusive Angebote und tolle Schnäppchen anbieten. Dabei variieren die Angebote von Händler zu Händler: So profitieren Besucher von Rabatten in Cafés und Restaurants über Schreibwarenläden bis hin zu Fahrradläden. Nutzer der App von Gelbe Seiten erhalten die Angebote bequem auf ihr Smartphone, wenn sie sich in der Nähe des Unternehmens bzw. Geschäftes befinden. Um diese Angebote zu erhalten, müssen Besucher lediglich die App von Gelbe Seiten auf das Smartphone laden und zulassen, dass die Nachrichten empfangen werden können. Mit einem Klick auf die Nachricht können sie sich das Angebot vollständig ansehen. „Wir bieten Besuchern mit dem Digitalen Viertel ein einmaliges Einkaufserlebnis in Köln, wie sie es andernorts nichts erleben“, erklärt Greven Medien Geschäftsführer Patrick Hünemohr das innovative Projekt. „Gleichzeitig stellen wir ein absolutes digitales Vorzeigeprojekt auf die Beine, das Köln als Internetstandort behauptet und schon jetzt das Konsumentenverhalten aufgreift, das sich in den kommenden Jahren immer mehr etablieren wird.“ So zeigt sich schon heute, dass standortbezogene, mobile Werbeformen immer besser funktionieren. Kunden werden gezielt zum lokalen Händler geführt und erhalten ihrerseits Vorteile, die ihren aktuellen Bedürfnissen entsprechen. In dem einzigartigen Großstadtprojekt „Digitales Viertel“ untersuchen Greven Medien GmbH & Co. KG, Gelbe Seiten Marketing Gesellschaft mbH, Fraunhofer FIT, die Technische Hochschule Köln, Bitplaces, die IHK Köln, German ICT & Media Institute sowie REWE Systems die Möglichkeiten mobiler Werbeformen in Verbindung mit Technologien wie Beacons und Geofences. Besucher, die das einmalige Projekt erleben möchten, können sich noch bis zum 5. November in Sülz und Klettenberg von dem einmaligen Shopping-Erlebnis überzeugen.