> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

B2B-Branche setzt auf Kommunikation: bvik begrüßt 100. Firmenmitglied

Der Bundesverband Industrie Kommunikation e.V. (bvik) wächst weiter. Bedarf beim Mittelstand an Professionalisierung in der Kommunikation.

Mit der Murrplastik Systemtechnik GmbH, einem Hightech-Anbieter für professionelles Kabelmanagement mit Sitz in Oppenweiler, trat Anfang des Jahres bereits das 100. Firmenmitglied dem noch jungen Verband bei. Kai Halter, Vorstandsvorsitzender des bvik, freut sich sehr über den stetigen Mitgliederzuwachs des 2010 gegründeten Kommunikationsverbandes: „Der große Zuspruch in den unterschiedlichsten B2B-Branchen zeigt uns, dass Marketingverantwortliche und Geschäftsführer im Mittelstand den Bedarf an Professionalisierung in der Kommunikation erkannt haben. Genau diesen Bedarf zu decken sehen wir als Auftrag, dem wir auf unterschiedlichste Weise gerecht werden.“

In der Kommunikation vieler Industriebetriebe steckt oft viel ungenutztes Potenzial und gerade im Mittelstand wird die Bedeutung des Marketings als wichtigen Faktor des Unternehmenserfolgs häufig noch unterschätzt. Dieses Potenzial aufzuzeigen und gewinnbringend nutzbar zu machen sei Aufgabe des bvik. „In unserem Verband bringen wir in einer konstruktiven Weise alle an der Industriekommunikation Beteiligten zusammen. Durch die Kooperation zwischen Marketingverantwortlichen aus der Industrie und aus B2B-Dienstleistungsbetrieben können wir Zusammenhänge aus zwei Perspektiven betrachten, daraus innovative Lösungsansätze entwickeln und wichtige Impulse für die unmittelbare Projektpraxis geben. Von dieser Konstellation profitieren beide Seiten und generieren daraus einen hohen Mehrwert", erklärt Halter. Aktuell engagieren sich im bvik in Summe rund 650 B2B-Marketer aus dem B2B-Umfeld – Tendenz steigend.