> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

Deutsche Bahn und Ogilvy präsentieren die Zukunft der Mobilität

Die Deutsche Bahn setzt mit der Mobilitätsthematik 2017 ihre Offensive im Fernverkehr fort. Im Fokus stehen dabei ein neuer Spot.
 

Deutsche Bahn Anzeigen-Motiv (Ausschnitt)


Das autonome Fahren soll so bald wie möglich zum Alltag gehören. So lautet das Mantra der Autobauer und Technologiekonzerne, die das Rennen um das modernste Mobilitätskonzept schon längst eröffnet haben. Mit zahllosen Prototypen wird demonstriert, wie das Fahren im selbstfahrenden Auto aussehen wird. Mehr Komfort, mehr Entspannung, mehr Unterhaltung und kein lästiges und stressiges Konzentrieren auf die Verkehrssituation. Spätestens seit der CES 2016 ist das selbstfahrende Auto zum Mainstream-Thema geworden.

Eine Steilvorlage für die Deutsche Bahn, die mit der Mobilitätsthematik 2017 ihre Offensive im Fernverkehr fortsetzt und sich gleich zu Jahresbeginn kompetitiv im Wettbewerb der Verkehrsträger präsentiert. Im Fokus stehen dabei der neue Spot „Die Zukunft der Mobilität“ und eine neue Serie von Kampagnenmotiven.

"Der neue Spot zeigt sehr selbstbewusst, dass die Deutsche Bahn das überlegene Mobilitätskonzept ist, wenn es darum geht, seine Zeit auf Reisen sinnvoll zu nutzen", so Antje Neubauer, seit dem 1. Januar verantwortlich für das Marketing bei der Deutschen Bahn. "Wir bieten ab sofort in allen ICE-Zügen kostenloses WLAN in der ersten und zweiten Klasse an und haben auch darüber hinaus sehr viel in die Modernisierung unserer Züge investiert."

Der Film "Die Zukunft der Mobilität" von Ogilvy & Mather Frankfurt macht jedem klar, dass es wohl noch ein Weilchen dauern wird, bis das selbstfahrende Auto seine Versprechen einlösen kann. Irgendwann in der Zukunft wird man unterwegs Zeitung lesen, im Internet surfen oder Videos schauen können. Wer nicht warten will, bis diese Zukunftsvision Realität wird, kann das alles heute schon in der Bahn erleben. Dieses Leistungsversprechen der Bahn unterstützt dabei direkt die zentrale Markenbotschaft "Diese Zeit gehört Dir".

Peter Römmelt und Simon Oppmann, das für die Bahn verantwortliche CD-Team bei Ogilvy & Mather Frankfurt, sind für die Filmidee verantwortlich. "Mit Aleksander Bach haben wir einen Regisseur gefunden, der den Film pointiert und ironisch inszeniert hat. Mit ihm ist es gelungen, die Deutsche Bahn auch in der filmischen Qualität auf Augenhöhe mit den großen Autobauern zu bringen", formulieren Römmelt und Oppmann die Zielsetzung bei der Umsetzung.

Die Printkommunikation bringt das Qualitätsversprechen mit einer intelligenten Headline-Mechanik auf den Punkt: Mehr ChatZeit, mehr LikeZeit, mehr AppZeit, so die Headlines der Startmotive in 2017. Ziel ist, mit einer ganzen Wordcloud die umfassende Dimension der individuellen Zeitnutzung im Zug für die DB zu verdeutlichen.

Stephan Vogel, Ogilvy EMEA-CCO, ist stolz auf den neuen Auftritt für die Deutsche Bahn von Ogilvy & Mather Frankfurt. "Es ist uns eine große Ehre, die Fortsetzungskampagne für 'Diese Zeit gehört Dir' umzusetzen. Mit dem Spot und dem Printkonzept haben wir eine starke Basis für den integrierten Kampagnenauftritt 2017 geschaffen. Er lässt sich sowohl zielgruppenspezifisch als auch in Kombination mit Aktionsangeboten optimal steuern und wird neben der klassischen Media somit auch Schwerpunkte in den Bereichen Online-Kommunikation und Social Media haben."