> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

Allianz in Social Media vorne

Studie: Allianz Deutschland ist die erfolgreichste Versicherung im Social Web. Plätze 2 und 3 belegen die Online-Versicherung HUK24 und HUK-Coburg.
 

Dieses Ergebnis zeigt eine aktuelle Studie der Münchner Strategieberatung The Nunatak Group, eine Unternehmensberatung für die digitale Transformation. Die Consultants haben hierbei insgesamt 22 Versicherungen auf den Plattformen Facebook, Twitter und Xing untersucht.

Für die Auswertung zog Nunatak sowohl qualitative als auch quantitative Kriterien heran. Aus der Gesamtauswertung dieses Mixed-Methods-Designs ging hervor, dass die Allianz deutlich vor der HUK24 und der HUK-Coburg liegt. Insgesamt wertete Nunatak hierfür, neben Reichweite und Engagement der Nutzer (Interaktion), zwölf inhaltliche Aspekte (zum Beispiel Format-Mix und Bildsprache) sowie die Nutzerfreundlichkeit aus.

Content und Reichweite führen Allianz Deutschland zum Sieg

Allianz Deutschland punktet mit einer starken Präsenz auf Facebook und Xing. Das Unternehmen profitiert dabei von seiner großen und zugleich aktiven Community – das gilt insbesondere für Facebook. Der Marktführer überzeugt außerdem in der qualitativen Analyse mit der aktiven Einbindung von Nutzern sowie ihrem gelungenem Format-Mix. Auf einer Skala von eins (bester Wert) bis drei (schlechtester Wert) erzielte das Unternehmen hier die Note 1,7. Lediglich bei der Funktionalität der Auftritte (u.a. Kurz-Info, Call-to-Action), so zeigt die Studie, besteht noch Optimierungspotential.

Der Zweitplatzierte, HUK24, glänzt vor allem mit seiner Content-Strategie auf Facebook (Note 1,8) – insbesondere in punkto Tonalität der Inhalte und Bildsprache erzielt die Online-Versicherung Bestwerte. Das führt zu einer entsprechend hohen Engagement-Rate ihrer Fanbase. Abzüge gibt es hingegen bei der Nutzerfreundlichkeit der Auftritte.

Den dritten Platz sichert sich die HUK-Coburg mit der konsequenten Verwendung der Plattformfunktionalitäten (z.B. CTA-Button, Neuigkeiten): Das führt zu Bestwerten bei der Nutzerfreundlichkeit (Note 1,2). Besonders positiv fällt das Unternehmensprofil bei Xing und Facebook auf.

Deutsche Versicherungen haben noch Aufholbedarf

„Viele deutsche Versicherer besitzen heute bereits eine klare Social-Media-Strategie mit dedizierten Ressourcen. Doch insgesamt kann kein deutscher Versicherungs-Anbieter mit den großen Consumer Brands mithalten“, sagt Robert Jacobi, Managing Partner und Mitgründer von The Nunatak Group. „Dabei steigt die Bedeutung einer professionellen Präsenz im Social Web rasant: Die Versicherungsbranche befindet sich in einem fundamentalen Wandel. Kunden erwarten heutzutage, dass auch Finanzdienstleister auf jedem erdenklichen Kanal erreichbar sind. Wer seine Auftritte nicht professionell betreibt, lässt wichtige Touchpoints in der Customer Journey außen vor und läuft damit zunehmend Gefahr, den Anschluss insbesondere bei der jüngeren Zielgruppe zu verlieren“.