> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

Karlsruhe erhält 1. Preis des T.A.I. Werbe Grand Prix

Mit der Kampagne „Cowboy und Indianer“ überzeugte die Stadt in der Kategorie Websites, Verbände und Destinationen.
 

Die Kampagne „Cowboy und Indianer“ zur gleichnamigen Familienausstellung im Badischen Landesmuseum auf der Karlsruhe Tourismus Website begeisterte die Jury. Heute wurde ihr deshalb im Hilton Vienna Stadtpark der 1. Preis des T.A.I. Werbe Grand Prix (Tourismuswirtschafts Austria & International), in der Kategorie Websites, Verbände und Destinationen verliehen. Die Ehrung in diesem Wettbewerb für touristische Werbemittel ist eine besondere Auszeichnung. Denn die hochkarätige Jury mit Experten aus den Bereichen der Werbung, Medien und Tourismus stimmte für Karlsruhe. Im Zuge der erfolgreichen Außenkommunikation gestaltete die Fächerstadt außerdem ihre gesamte Website neu. Diese glänzt ab sofort mit Benutzerfreundlichkeit, Übersichtlichkeit, mobiler Optimierung sowie einem einheitlichen Buchungssystem und spannenden Storyelementen inklusive Geheimtipps. Die neue Städte-Kampagne „Kaum zu glauben“ vervollständigt die effektive Online-Strategie.

Werbe Grand Prix für „Cowboy und Indianer“

Für die Kampagnen-Seite www.cowboy.karlsruhe-tourismus.de in Kooperation mit dem Badischen Landesmuseum gewann Karlsruhe Tourismus den 1. Preis der Fachjury beim 31. T.A.I. Werbe Grand Prix in Wien. Gegen 252 andere Einreichungen setzten sie sich damit in der Kategorie Websites, Verbände und Destinationen durch. Die große Familienausstellung „Cowboy und Indianer“ im Badischen Landesmuseum im vergangenen Jahr war auch dank dieses erfolgreichen Online-Auftrittes ein wahrer Besuchermagnet. Der Werbe Grand Prix gilt als härtester und fairster Wettbewerb für touristische Werbemittel im deutschsprachigen Raum, da die Gewinner auf zwei Arten ermittelt werden. Zusätzlich zur Jury-Wertung von Experten aus den Bereichen der Werbung, Medien und Tourismus erfolgt die Einbeziehung des Reisepublikums in das Voting. Die Publikums-Abstimmung über Websites, Social Media, TV- und Radio-Spots wird online durchgeführt. Auf der Werbe Grand Prix-Website bewerten die Interessierten beispielsweise die eingereichten Seiten nach den Kriterien Benutzerführung und Informationsgehalt, Design, Funktionalität sowie Buchbarkeit. Die Gesamt-Sieger aus Jury- und Publikumswertung erhalten den Werbe Grand Prix – Kristall Award. Die Erst, Zweit- und Drittplatzierten der Einzelkategorien erhalten die Medaillen „Signum Laudis – T.A.I.“ in Gold, Silber und Bronze.

Karlsruhe überzeugte mit dem eingebetteten Video, dem übersichtlichen Programm und der Aufbereitung der wertvollen Informationen zur Ausstellung. Somit durfte Klaus Hoffmann, Geschäftsführer der Karlsruhe Tourismus GmbH am heutigen Dienstag, den 30. Mai 2017, in Wien den die Medaille „Signum Laudis – T.A.I.“ in Gold entgegennehmen. „Ich freue mich sehr über die Auszeichnung und die gelungene Ausstellung im vergangenen Jahr. Das zeigt, dass Karlsruhe kulturell und touristisch auf dem Vormarsch ist“, sagte Hoffmann.

Übersichtlich, mobil optimiert und mit Geheimtipps: Die überarbeitete Website

Karlsruhe begeistert aber nicht nur mit einzelnen Online-Kampagnen. Kürzlich wurde die gesamte Website überarbeitet und verbessert. Sie glänzt nun mit ihrer übersichtlichen und benutzerfreundlichen Aufbereitung. Die aktuelle Version lädt die Seiten-Besucher mit großen, ansprechenden und emotionalen Bildern ein, die Fächerstadt zu erkunden. Führungen, Pauschalen und Produkte buchen Karlsruhe-Fans dank des neuen Buchungssystems jetzt direkt auf einer Seite. Aktuelle Fotoeinblicke erhalten Besucher durch die Einbettung von Facebook und Instagram. Direkt von der Startseite aus gelangen sie zu Kulturempfehlungen, Freizeittipps, Veranstaltungshinweisen oder Shoppingideen. Mit dem neuen Story-Modul präsentiert Karlsruhe hautnahe Einblicke in das Stadtleben und verrät dabei wichtige Geheimtipps für einen erfolgreichen Aufenthalt wie die Kangoo Jumps Stadtführung. Ein weiterer wichtiger Faktor ist die mobile Optimierung für alle Endgeräte, da Interessierte die Website zunehmend auch mit dem Handy oder Tablet aufrufen. So haben sie ab sofort die Möglichkeit, von überall aus ihren Besuch in Karlsruhe zu planen.