> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

6 Tipps, wie Sie Twitter für Ihre PR nutzen können

Leitfaden für PR- und Marketingschaffende, um Twitter noch besser in den Kommunikationsmix einzubinden.
CISION Germany GmbH | 17.07.2017

Für zahlreiche PR- und Marketing-Schaffende gilt der Mikroblogging-Dienst Twitter als wichtiges Instrument in ihrem Kommunikationsmix. Dabei stellen sich Kommunikatoren immer wieder neue Herausforderung im Umgang mit diesem Kanal. Ständig werden neue Funktionalitäten eingeführt, Konsumenten erwarten aufgrund der Schnelligkeit des Dienstes Reaktionen innerhalb kürzester Zeit und Führungskräfte stehen Twitter skeptisch gegenüber. Mit dem neuen Whitepaper "Wie Sie Twitter für Ihre PR-Arbeit nutzen" gibt der Anbieter von PR-Software Cision Germany GmbH allen PR- und Marketing-Schaffenden einen Leitfaden an die Hand, der sie bei der Verbesserung ihrer Twitter-Aktivitäten im Rahmen ihrer Kommunikationsarbeit unterstützen soll.

Das Whitepaper gibt Auskunft darüber, welche Funktionalitäten dabei helfen, um auf Twitter sein Netzwerk zu Influencern und relevanten Multiplikatoren zu stärken, worauf man bei der Erstellung von Tweets und der Nutzung von Hashtags besonders achten muss, wie man die Funktion Twitter Moments sinnvoll einsetzt und welche Vorteile sich aus dem Einsatz von Twitter für Veranstaltungen ergeben. Darüber hinaus wird auf den Nutzen von Such-Operatoren und deren richtigen Einsatz hingewiesen und das Twitter-eigene Analysewerkzeug erklärt.

Im Folgenden stellen wir 6 Tipps aus dem Whitepaper "Wie Sie Twitter für Ihre PR-Arbeit nutzen" vor:

1. Verwenden Sie Twitter-Listen


Je mehr Twitter-Profilen man folgt, umso unübersichtlicher wird der Nachrichtenstream. Twitter bietet deshalb die Funktion an, Nutzer in diversen Listen zu organisieren. Der Vorteil dabei ist, dass man diesen Nutzern nicht einmal folgen muss, um sie auf eine Liste zu setzen. Der durch eine Liste neu generierte Nachrichtenstream wirkt inhaltlich deutlich fokussierter und macht es einfacher, den Überblick über bestimmte Themen zu behalten.

2. Sammeln und Kuratieren mit Twitter Moments

Mit Moments hat Twitter eine Funktion geschaffen, um Tweets zu kuratieren und in einem "Moment" zu sammeln. Dadurch können eigene Tweets ebenso wie Tweets anderer Nutzer in einer Sammlung zusammengestellt und neue inhaltliche Bezüge hergestellt werden. Über eine geschickte Sortierung der kuratierten Tweets eignet sich Moments auch als Storytelling-Instrument.

3. Das A und O: der richtige Einsatz von Hashtags


Die mit einem Rautensymbol markierten Schlagworte und ihre Verlinkung untereinander sind grundlegend, damit man Diskussionen zu bestimmten Themen auf Twitter findet. Hashtags helfen zudem dabei, von anderen Nutzern mit ähnlichen thematischen Interessen gefunden zu werden. Allerdings sollte man seine Hashtags klug wählen: Die Grenze von 140 Zeichen pro Tweet ist schnell erreicht und Auswertungen zeigen, dass es eine optimale Anzahl von Hashtags pro Tweet gibt: zwei bis drei.

4. Suchoperatoren: Intelligenter suchen auf Twitter

Twitter eignet sich als Recherchetool. Warum? Weil der Dienst die Nutzung von Suchoperatoren unterstützt. Hat man sich mit diesen vertraut gemacht, kann man sehr gezielte Suchen durchführen, beispielsweise nach Nutzern, Tweets und Medien inklusive geografischer und zeitlicher Eingrenzungen oder Ausschlüsse.

5. Hausinternes Analyse-Instrument: Twitter Analytics

So kreativ eine Kampagne oder Maßnahme auch sein mag, PR- und Marketingschaffende möchten den Nutzen in Erfahrung bringen, um diesen mit Stakeholdern zu teilen. Twitter bietet seinen Nutzern ein kostenloses Analyse-Werkzeug an, welches relevante Kennzahlen einzelner Tweets oder ausgesuchter Zeiträume misst. Gerade bei der Nutzung von gesponserten Tweets, die mit finanziellen Investitionen verbunden sind, ist die Gegenüberstellung von Kosten und Nutzen wichtig.

6. Wie man Twitter für Veranstaltungen nutzt

Wegen seiner Geschwindigkeit und Direktheit eignet sich Twitter als Kommmunikationskanal für Veranstaltungen. Live-Tweets in Verbindung mit bestimmten Hashtags, die die Veranstaltungs-Organisatoren vorher festgelegt haben, schaffen einen zusätzlichen Raum für den Dialog zu dieser Veranstaltung. Dadurch können sich Akteure, die an einer Veranstaltung teilnehmen, schnell identifizieren und miteinander in Kontakt treten - über Twitter oder auch persönlich auf der Veranstaltung. Organisatoren profitieren dann am meisten, wenn sie im Vorfeld der Veranstaltung einen kurzen, einprägsamen Event-Hashtag kreieren und frühzeitig verbreiten.

Das kostenfreie PR-Whitepaper "Wie Sie Twitter für Ihre PR-Arbeit nutzen" kann über die Website der Cision Germany GmbH heruntergeladen werden:

http://www.cision.de/ressourcen/whitepaper/6-tipps-wie-sie-twitter-fuer-ihre-pr-nutzen-koennen-lp/