> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

Der Weihnachtsbummel startet bei Amazon

46 Prozent aller Deutschen beginnen ihre Onlinesuche nach Weihnachtsgeschenken bei Amazon, 24 Prozent bei Google.
intelliAd Media GmbH | 23.11.2017

Vier von fünf Deutschen, so eine aktuelle Online-Umfrage von YouGov im Auftrag des Technologieunternehmens intelliAd Media, wollen Weihnachtsgeschenke im Netz kaufen. Rund 46 Prozent aller Online-Xmas-Shopper starten ihre Suche nach Präsenten für Heiligabend üblicherweise beim E-Commerce-Marktführer Amazon. Bei Google beginnen 24 Prozent und nur sechs Prozent suchen zum Start in anderen Webshops. Das sind die Ergebnisse einer repräsentativen Online-Umfrage von YouGov im Auftrag von intelliAd Media.

Deutsche vergleichen auch zu Weihnachten gerne Preise
Ein weiteres Ergebnis der Befragung: Die Deutschen kaufen ihre Weihnachtsgeschenke häufig preisbewusst. 38 Prozent nutzen normalerweise Preisvergleichsportale bevor sie ihren Warenkorb online füllen, acht Prozent vergleichen die Preise via Google Shopping. Haben die Online-Shopper ein Geschenk gefunden, so bestellen immerhin 24 Prozent direkt bei Amazon, 20 Prozent ordern das Geschenk direkt im Webshop, in dem sie es gefunden haben.

„Die intelliAd Weihnachtsstudie zeigt, dass Amazon bei der Produktsuche mittlerweile eine dominante Rolle einnimmt. Dies macht sich insbesondere im umkämpften Weihnachtsgeschäft bemerkbar. Mit dieser Entwicklung gewinnt die Bedeutung des Werbeumfelds Amazon für Marken deutlich an Gewicht“, analysiert Frank Rauchfuß, Geschäftsführer und CEO von intelliAd. „Für Marketer gilt 2018 daher, ihre Strategie und den Wertbeitrag von Marktplätzen und Produktsuchmaschinen wie Amazon und Google Shopping im Kanalmix neu zu bewerten und KPIs übergreifend zu vergleichen.“