> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

Startschuss für mehr Klimaschutz im Einzelhandel

Mit der offiziellen Auftaktveranstaltung im Bundesumwelt-Ministerium startete die Effizienz- und Klimaschutzoffensive.
© Handelsverband Deutschland - HDE e.V
 

Ziel ist es, insbesondere kleine und mittelständische Betriebe zu motivieren, aktiv Maßnahmen umzusetzen und so einen Beitrag zu Klimaschutz und Energieeffizienz im Einzelhandel zu leisten. Die Klimaschutzoffensive unterstützt mit einer virtuellen Ladenstraße, einer Website, die Checklisten und Leitfäden für die Unternehmen bereit hält und informiert in einer neuen Broschüre über Wege und Trends auf dem Weg zum klimafreundlichen Einzelhandel. Konkret sollen im Rahmen des Projekts Einsparungen von 300.000 Tonnen CO2 erzielt werden.

„Egal ob Supermarktkette, Fleischerei oder Herrenausstatter - Klimaschutzpotenziale sind in fast jedem Einzelhandelsunternehmen vorhanden. Investitionen in Energieeinsparung oder Ressourceneffizienz sind für Einzelhändler oft ein gutes Geschäft. Dieses Projekt wird vielen Einzelhändlern auf ihrem Weg zu mehr Klimaschutz helfen“, so Jochen Flasbarth, Staatssekretär im Bundesumweltministerium.

HDE-Präsident Josef Sanktjohanser ergänzt: „Die Branche hat ihre Aktivitäten im Bereich Klimaschutz immer weiter ausgebaut und konnte so auch den CO2-Ausstoß im Einzelhandel im Vergleich zu 1990 bereits um 54 Prozent verringern. Diese Erfahrung können wir nutzen und jetzt insbesondere die kleinen und mittelständi-schen Unternehmen bei der Steigerung ihrer Energieeffizienz unterstützen.“

Online-Portal als zentraler Baustein


Zentraler Baustein der HDE-Klimaschutzoffensive ist das Online-Portal, das die Einzelhändler über die Rahmenbedingungen zum Klimaschutz und Angebote der Kampagne informiert.

Unter www.hde-klimaschutzoffensive.de können praktische Ratgeber als Checklisten und Leitfäden heruntergeladen und Best-Practice- Beispiele angeschaut werden.

Ein Rundgang auf der virtuellen „Marktstraße“ macht spielerisch erfahrbar, welche Energieeffi-zienzmaßnahmen möglich und sinnvoll sind. Eine Förderdatenbank und Kontakte zu spezialisierten Energieberatern unterstützen die konkrete Umsetzung. Um die Händler auch vor Ort zu erreichen, werden verschiedene Workshops, Messen und Veranstaltungen in den einzelnen Bundesländern stattfinden.

Die Klimaschutzoffensive ist auf drei Jahre angelegt. Der Handelsverband Deutschland (HDE) setzt diese in Zusammenarbeit mit adelphi um, einer unabhängigen Denkfabrik und führenden Beratungseinrichtung für Klima, Umwelt und Entwicklung. Die Kampagne wird mit Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) des Bundesministeriums für Umwelt, Natur-schutz und nukleare Sicherheit (BMU) gefördert.