> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

Mit prächtiger Jahresbilanz – netID auf dem Deutschen Medienkongress

Jan Oetjen, Geschäftsführer von WEB.DE und GMX, stellte auf der Media Stage des Deutschen Medienkongresses den Login-Standard netID vor.
Jan Oetjen im Gespräch mit Horizont-Redakteurin Juliane Paperlein © United Internet Media GmbH
 

Am zweiten Tag des Deutschen Medienkongress 2019 präsentierte Jan Oetjen in seiner Funktion als Funktion als Stiftungsratsvorsitzender der European netID den Login-Standard auf der großen Bühne. Vor ziemlich genau einem Jahr sprach Oetjen dort noch mit Hamburgs Landesdatenschutzbeauftragtem Johannes Caspar sowie mit Donata Hopfen, damals noch Geschäftsführerin von Verimi. Seitdem hat sich viel getan.

Im März 2018 gründeten United Internet, Mediengruppe RTL Deutschland und ProSiebenSat.1 die European netID Foundation. Ein halbes Jahr später hatte die Stiftung schon über 60 Partner und Unterstützer. Nach dem Start im November haben schon 60 Internet-Seiten den grünen netID Button integriert – zuletzt SZ.de, die Internet-Seite der Süddeutschen Zeitung.

In seinem Vortrag zeigte Oetjen, warum: Mittelfristig verlagern sich digitale Geschäftsmodelle vom Cookie auf den Login. Ad Blocker, Browser-Einstellungen, zunehmende Multi-Device-Nutzung und strengere Datenschutzregelungen erschweren Cookie-basierte Konzepte. Mit netID wächst ein offener und übergreifender Login-Standard heran, der eine Single Sign-on-Lösung als echte Alternative zu Google, Facebook und Co. schafft. Ein Beleg dafür: Mit Matthias Dang, Geschäftsführer von Ad Alliance und IP Deutschland, Stephan Schmitter, CEO von RTL Radio Deutschland, und Tarek Müller, Mitgründer und Co-CEO von ABOUT YOU, standen an diesem Tag drei weitere Vertreter von Unternehmen auf der Bühne, die netID ebenfalls unterstützen.

Mehr dazu auf dem Vermarkterblog.