> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

ADTELLIGENCE wagt Spagat zwischen spielerischem Erlernen und effizienter Nutzung von Social Software

Fallstudie zum ganzheitlichen Einsatz von Enterprise 2.0 und Social Software bei einem Startup Unternehmen
ADTELLIGENCE GmbH | 02.06.2010

Mannheim, Deutschland/St. Gallen, Schweiz; 1. Juni 2010 – Das innovative Startup Unternehmen ADTELLIGENCE GmbH wird als „best practice Beispiel“ einer durch die Universität St. Gallen erstellten Fallstudie zum Einsatz von Social Software im Unternehmen ausgewählt.
Das Institut für Wirtschaftinformatik der Universität St. Gallen mit dem Competence Center Business 2.0 hat eine Plattform (www.e20cases.org) für qualitätsgesicherte Fallstudien zum Einsatz von Social Software in Unternehmen initiiert. Ziel ist es mittels wissenschaftlich erhobener Fallstudien rund um das Thema Enterprise 2.0 eine Verbindung zwischen praktischer Anwendung und theoretischem Wissen über den Einsatz von Social Software in Unternehmen zu schaffen. Hintergrund ist, einen Lernprozess in Gang zu setzen, an dem sich disziplinübergreifend jeder beteiligen kann. Entsprechend der Prinzipien des Web 2.0 soll gleichzeitig, folgend, eine Wissensquelle geschaffen werden, die allen offen steht.
Die Kooperation mit dem Social Media Advertising Technologie Anbieter ADTELLIGENCE GmbH zeigt die Entwicklung der zu großen Teilen auf Social Software basierenden IT-Landschaft von ADTELLIGENCE seit dessen Gründung 2009. Das Unternehmen setzt dabei intern sowohl bei der Zusammenarbeit mit Kunden, als auch zur Unterstützung des Marketings gezielt auf Social Software. Beim Social Media Marketing werden alle neuen Kanäle genutzt wie Blogs, Twitter oder Facebook Apps und Fanseiten. Dies soll nicht zuletzt auch dazu dienen, dass Kunden Beispiele aus der Praxis bekommen und eigene Erfahrungen weitergeben werden können. Die Fallstudie beschreibt, welche Aktivitäten und Prozesse ADTELLIGENCE durch Social Software unterstützt und durch welche Auswahlprozesse dieses Portfolio an Tools entstanden ist.
Die Vollversion sowie eine kurze Darstellung der Fallstudie sind auf der Plattform des Instituts unter der Rubrik „Fallstudien / e20cases“ zu finden (www.e20cases.org). Hier finden sich auch zwei ausführliche Interviews mit dem Geschäftsführer der ADTELLIGENCE GmbH, Hr. Michael Altendorf.

Presse Kontakt ADTELLIGENCE:
Cynthia Raina
ADTELLIGENCE GmbH
Julius – Hatry Str. 1
68163 Mannheim, Germany
Tel.: +49 (0) 621 87 204 066
Fax: +49 (0) 621 87 204 068
E-Mail: pr (at) adtelligence.de

Über ADTELLIGENCE:
ADTELLIGENCE ist ein High-Tech Unternehmen aus der Metropolregion Rhein-Neckar.
ADTELLIGENCE unterstützt durch seine Technologie Internetunternehmen bei der Verbesserung Ihrer Geschäftsmodelle im Internet und steigert deren Wettbewerbsfähigkeit gegenüber klassischen Medien. Im ADTELLIGENCE Team arbeiten Experten, die ihr Know-How bei SAP, Google und IBM aufgebaut haben.
ADTELLIGENCE ermöglicht es, Social Media Angebote & Web 2.0 Plattformen, wie Social Networks, online Games und mobilen Anwendungen weitaus effektiver zu monetarisieren. ADTELLIGENCE vereint Kampagnenmanagement, Targeting der nächsten Generation, Payment und Marktforschung & Analyse in einer Software as a Service Lösung, die über das Internet bereit gestellt wird.
Durch diese Innovation ermöglicht es ADTELLIGENCE Markenartiklern ihre Werbung auf die exakt passende Zielgruppe für ihr Produkt zuzuschneiden. Denn erst wenn Menschen genau die Produktinformationen bekommen, die sie gerade benötigen, werden sie diese nicht mehr als störend empfinden. Für Webseitenbetreiber schafft ADTELLIGENCE die lang erwartete Möglichkeit, ihre Web und Mobile Angebote besser zu monetarisieren und weitaus rentabler zu machen. Gegründet wurde ADTELLIGENCE von Dipl. Volkswirt Michael Altendorf und Dr. Cyrille Waguet. Weitere Informationen zu ADTELLIGENCE: www.adtelligence.de

Über Business 2.0/ Institut für Wirtschaftsinformatik - Universität St. Gallen
Forschungsgegenstand
Das Competence Network Business 2.0 beschäftigt sich mit den Auswirkungen des Web 2.0 auf die Geschäftsprozesse (Kern- und Unterstützungsprozesse) in Unternehmen. Im Mittelpunkt stehen dabei die Verbesserung der Kommunikation und Kollaboration innerhalb des Unternehmens (z.B. Zusammenarbeit verteilter Projektmitarbeiter) sowie über Unternehmensgrenzen hinweg (z.B. Interaktion mit Kunden). Dabei fällt Anwendungen aus dem Bereich der so genannten Social Software eine wichtige Rolle zu. Deren erfolgreicher Einsatz ist nahezu vollständig von den Benutzern abhängig. Daher fokussiert die Forschung des Competence Network Business 2.0 sehr stark auf wissensintensive Prozesse und Wissensarbeiter als Akteure in den Bereichen Marketing und Unternehmenskommunikation, Vertrieb und Service sowie Forschung und Entwicklung.
Forschungsziel
Ziel des Competence Network Business 2.0 ist die Entwicklung von praktisch anwendbaren Methoden zur Einführung und dem Management von Web-2.0-Technologien in Unternehmen. Im Mittelpunkt der Betrachtungen stehen dabei die zu unterstützenden Prozesse sowie der notwendige kulturelle Wandel.
Wissenschaftliche Projektleitung
Thomas Walter, Dipl. Wirtsch.-Ing., absolvierte sein Studium an der TU Darmstadt und an der TU Eindhoven. Nach dem Studium arbeitete er im Bereich Strategische IT für die Lufthansa AG in Frankfurt, sowie die Lufthansa Systems Business Solutions Schweiz als IT-Berater in Basel. Seit 2009 promoviert er am Institut für Wirtschaftsinformatik (Competence Center Business 2.0) der Universität St. Gallen im Themenbereich „Crowdsourcing als internetbasiertes Geschäftsmodell“.

Weitere Informationen zum Institut für Wirtschaftsinformatik, CC Business 2.0
Thomas Walter
Müller-Friedberg Strasse 8
9000 St. Gallen, Schweiz
Tel.: +41 71 224 25 45
Fax: +41 71 224 27 16
Mail: thomas.walter (at) unisg.ch
www.business20.unisg.ch