> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

Jetzt reden wir – Erstes Junior Redner Camp

Das Camp der German Speaker Association e.V. findet vom 3. bis zum 8. August 2014 in Göttingen statt.

Reden kann man lernen. Sicher, wir können reden. In der frühen Kindheit beginnen wir damit, Wörter sinnvoll aneinanderzureihen. Aber können wir auch unser Gegenüber später mit Worten überzeugen? Dazu braucht es Übung und Erfahrung; am besten unter professioneller Anleitung. Die German Speakers Association e.V. (GSA) bietet im August mit ihrem ersten Junior Redner Camp in Göttingen genau das an.

Spätestens in der Schule ist jeder mindestens einmal gefordert, vor der Klasse ein Referat zu halten. Auch im Studium gehören kleinere Vorträge zum Alltag. Und was ist mit dem Bewerbungsgespräch? Auch darin gilt es, alle Gesprächspartner innerhalb kürzester Zeit von sich zu überzeugen. Doch wenn das Lampenfieber alles blockiert und die Worte plötzlich im Hals stecken bleiben, möchte man am liebsten im Boden versinken. Dabei gilt beim Reden, wie auch bei jeder anderen Disziplin: Übung macht den Meister. Ein Camp, in dem die freie Rede trainiert wird, der Spaß aber nicht zu kurz kommt, bietet einen idealen Rahmen dafür. Mitmachen können alle ab 18 Jahren.

Fünf Tage lang geht es dabei zu, wie bei einem großen Battle, bekannt aus dem TV. In Anlehnung an die Sendung „The Voice of Germany“ suchen sich zehn Profi-Coaches, deren tägliches Geschäft Weiterbildung und Reden sind, ihr Team zusammen, mit dem sie das abschließende Duell der perfekten Rede gewinnen wollen. Zwei Minuten haben sie Zeit, um sich in einem kurzen Vortrag den Teilnehmern vorzustellen. Das muss reichen, um diese von sich zu überzeugen. Denn der erste Eindruck zählt.

Und dann geht es auch gleich los; mit den Grundlagen der Rhetorik, der Musik der Sprache oder einfach mit dem Reden, frei nach dem Motto: Lass uns übers Reden reden. Dabei werden lebensnahe Bereiche wie Bewerbungsgespräche und Präsentationen genauso berücksichtigt wie das Verhalten beim „perfekte Dinner“. Im Planspiel „Demokratie“ geht es darum, die Anliegen der Regierung, Opposition, der Ministerien oder auch die Journalisten-Sicht rhetorisch zu vertreten. Bei der großen Debatte erfahren die Teilnehmer, wie sie gekonnt aus dem Stehgreif zum eigentlichen Thema gelangen. Es geht um Kniffe und Feinheiten unter Profianleitung.

Die GSA ist stolz darauf, für das Projekt Hans-Uwe L. Köhler als Mentor gewonnen zu haben. Kaum ein Redner spielt so gekonnt auf der Klaviatur der rhetorischen Möglichkeiten wie er. In einem Mix aus Storytelling und Entertainment entwickelt Hans-Uwe L. Köhler seine Ideen für Erfolg und Motivation. Insgesamt stehen 26 Profis in den Startlöchern, den Nachwuchs zum Reden zu bringen.

Das Camp findet vom 3. bis zum 8. August 2014 im Tagungshotel Freizeit In in Göttingen statt. Es bietet Platz für etwa 100 Teilnehmer.

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.germanspeakers.org/gsa-junior-redner-camp