> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

Nominierung für den 5. Deutschen Wirtschaftsbuchpreis

„Abgebrannt. Unsere Zukunft nach dem Schulden-Kollaps“ auf der Shortlist für den Wirtschaftsbuchpreis 2011.
Carl Hanser Verlag | 08.08.2011

Hanno Beck und Aloys Prinz haben es mit Ihrem Buch „Abgebrannt. Unsere
Zukunft nach dem Schulden-Kollaps“ (Hanser, ET 29. August 2011) unter
die letzten zehn Finalisten für den 5. Deutschen Wirtschaftsbuchpreis
geschafft. Die Shortlist wird in der heutigen Ausgabe des Handelsblattes
veröffentlicht.
Eine hochkarätige Jury mit Vertretern aus Wirtschaft und Wissenschaft
unter dem Vorsitz von Gabor Steingart, Chefredakteur des Handelsblattes,
wählt daraus das beste Wirtschaftsbuch in Deutschland. Der Preis wird am
13. Oktober im Rahmen der Frankfurter Buchmesse in Frankfurt verliehen.
Der Deutsche Wirtschaftsbuchpreis steht unter dem Motto „Wirtschaft
verstehen“. Die drei Partner Handelsblatt, die Frankfurter Buchmesse und
die Investmentbank Goldman Sachs vergeben den Preis, um die deutschsprachige
Wirtschaftsliteratur zu fördern. Die Initiatoren wollen mit der
Auszeichnung die Bedeutung des Wirtschaftsbuches bei der Vermittlung
ökonomischer Zusammenhänge unterstreichen. Zu den Auswahlkriterien
gehören deshalb neben innovativer Themensetzung und neuen Blickwinkeln
auch Verständlichkeit und Lesbarkeit.
Die zehn Bücher der Shortlist stellt das Handelsblatt ab heute jeden
Freitag bis zur Preisverleihung auf der Literaturseite vor. Der
Wirtschaftsbuchpreis ist mit 10.000 Euro dotiert.