> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

OBI@OTTO ohne OBI

Otto Group übernimmt OBI Anteile am gemeinsamen Joint Venture OBI@OTTO. Differenzen bei der Multichannel-Strategie
marketing-BÖRSE | 29.09.2006


Die Otto Group, Hamburg, weltgr&ouml;&szlig;te Versandhandelsgruppe und Nr. 2 weltweit im Online-Gesch&auml;ft mit dem Endverbraucher, und Deutschlands f&uuml;hrende Baumarktkette OBI, Wermelskirchen, haben heute bekannt gegeben, dass das gemeinsame Joint-Venture OBI@OTTO zum 1. Oktober 2006 vollst&auml;ndig an die Otto Group &uuml;bergehen wird.

Die in Hamburg vertraglich besiegelte Entscheidung beider Handelsh&auml;user wurde einvernehmlich erzielt und begr&uuml;ndet sich in unterschiedlichen Vorstellungen &uuml;ber die strategische Ausrichtung von OBI@OTTO sowie der zuk&uuml;nftigen Multichannel-Aktivit&auml;ten der beiden Handelsh&auml;user im Do-it-yourself-Handel.

OBI@OTTO GmbH &amp; Co KG, Hamburg, wurde von beiden Partnern als Multichannel-Anbieter im Do-it-yourself-Sektor mit Katalog- und Online-Gesch&auml;ft als 50:50 Joint-Venture gegr&uuml;ndet und ging nach einer Testphase am 1. M&auml;rz 2001 bundesweit online.
Grundidee war, die Chancen des E-Commerce durch B&uuml;ndelung der Synergiepotentiale der Marktf&uuml;hrer im station&auml;ren Bau- und Heimwerkermarktgesch&auml;ft (OBI) bzw. im Distanzhandel (OTTO) zu nutzen. Als Multichannel-Anbieter verkn&uuml;pft und b&uuml;ndelt OBI@OTTO die vertrieblichen M&ouml;glichkeiten von Internet- und Katalogbestellung mit dem station&auml;ren Gesch&auml;ft im OBI Markt. Heute k&ouml;nnen Internet-User im OBI@OTTO Shop/Katalog aus einem Angebot von rund 12.000 Artikeln aus den Bereichen Hobby, Haus und Garten w&auml;hlen.

Der laufende Herbst-Winterkatalog 2006/2007 wird der letzte gemeinsame Katalog unter der Marke sein. Ab dem 01. M&auml;rz 2007 erfolgt eine Umbenennung des Unternehmens. Unter einem neuen Namen wird das Katalog- und Internetangebot weiterentwickelt. Die rund 100 OBI@OTTO-Mitarbeiter werden weiterbesch&auml;ftigt.

„Unsere Zusammenarbeit mit OBI hat f&uuml;r beide Seiten wichtige Impulse gebracht“, betont Dr. Michael Otto, Vorstandsvorsitzender der Otto Group. F&uuml;r die Zukunft ist Dr. Otto zuversichtlich: „Es stehen uns alle Optionen offen. Wir k&ouml;nnen das Unternehmen entweder in Eigenregie f&uuml;hren oder in Zusammenarbeit mit einem neuen Partner.“

OBI wird seine zuk&uuml;nftigen Multichannel-Aktivit&auml;ten st&auml;rker an dem Sortimentsangebot in seinen M&auml;rkten ausrichten. „Wir wollen unseren Kunden in allen Vertriebskan&auml;len ein klares und unverwechselbares Profil unter der Marke OBI bieten“, erkl&auml;rt Sergio Giroldi, Chief Executive Officer der OBI AG. „Dies erfordert eine st&auml;rkere Verzahnung der Aktivit&auml;ten in den einzelnen Vertriebskan&auml;len.“




Otto Group

1949 in Deutschland gegr&uuml;ndet, ist die Otto Group heute eine weltweit agierende Handels- und Dienstleistungsgruppe mit mehr als 54.000 Mitarbeitern auf drei Kontinenten. Die Otto Group ist mit 123 wesentlichen Unternehmen in 19 L&auml;ndern Europas, Nordamerikas und Asiens pr&auml;sent. Ihre Gesch&auml;ftst&auml;tigkeit erstreckt sich auf die vier Segmente Multichannel-Einzelhandel, Finanzdienstleistungen, Service und Gro&szlig;handel. Im Gesch&auml;ftsjahr 2005/06 (28. Februar) erwirtschaftete die Otto Group einen Umsatz von 14.570 Mio. Euro. Otto ist heute die gr&ouml;&szlig;te Versandhandelsgruppe der Welt. Im Onlinehandel mit dem Endverbraucher (B2C) belegt die Otto Group weltweit Platz 2 hinter Amazon. Die dritte S&auml;ule des erfolgreichen Multichannel-Vertriebskonzepts – neben dem Kataloggesch&auml;ft und E-Commerce – bildet der station&auml;re Einzelhandel.
Weltweite Konzernaktivit&auml;ten und eine Vielzahl von strategischen Partnerschaften und Joint Ventures bieten Otto ausgezeichnete Voraussetzungen f&uuml;r Know-how-Transfer und die Nutzung von Synergiepotenzialen. Ein hohes Ma&szlig; an Eigenverantwortlichkeit der nationalen Unternehmen garantiert zugleich Flexibilit&auml;t und Kundenn&auml;he sowie eine optimale Zielgruppenansprache in den jeweiligen L&auml;ndern.


OBI
OBI ist die f&uuml;hrende Marke im deutschen und europ&auml;ischen DIY-Markt. Neben Deutschland ist OBI in der Tschechischen Republik, Slowenien, Polen, Ungarn, Bosnien-Herzegowina, Russland, Italien, &Ouml;sterreich und der Schweiz vertreten. F&uuml;r 2006/2007 steht die Expansion nach Kroatien sowie in die Ukraine bevor.
OBI ist der viertgr&ouml;&szlig;te Baumarktbetreiber der Welt und besch&auml;ftigt weltweit rund 37.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Insgesamt erzielten die OBI M&auml;rkte zum 30.04.2005 (GJ 05/06) einen Brutto-Umsatz von 6,6 Mrd. Euro. Der Umsatzanteil des Auslandes betr&auml;gt 30 Prozent. Mit einer gest&uuml;tzten Markenbekanntheit von 98 Prozent z&auml;hlt OBI laut Erhebung des Instituts TNS Infratest zu den bekanntesten Marken in Deutschland.