> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

Projekt: Kommunikations- und PR-Maßnahmen für ein Ministerium

Kommunikations- und PR-Maßnahmen für ein Ministerium. A. Strategie und Konzeption B. Issue Management und Agenda Setting C. Presse- und Medienarbeit D. Text-, Redaktions- und Gestaltungsleistungen E. Tagungen und Kongresse F. Kontrolle und Analyse d
marketing-BÖRSE | 17.03.2010

weitere Informationen siehe unten

Aus den Ausschreibungen des Bundes:
1/ 17 ENOTICES_beckerheike 16/03/2010- ID:2010-034021 Standard-Formblatt 2 - DE
Rahmenvertrag für Kommunikations- und PR-Maßnahmen des Bundesministeriums
für Arbeit und Soziales
EUROPÄISCHE UNION
Veröffentlichung des Supplements zum Amtsblatt der Europäischen Union
2, rue Mercier, L-2985 Luxemburg Fax (352) 29 29-42670
E-Mail: ojs@publications.europa.eu Infos & Online-Formulare: http://simap.europa.eu
AUFTRAGSBEKANNTMACHUNG
ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
Offizielle
Bezeichnung:
Bundesministerium für Arbeit und Soziales
Postanschrift: Wilhelmstr. 49
Ort: Berlin Postleitzahl: 10117
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Referat Öffentlichkeitsarbeit und Internet (LA 5) Telefon: 49 (0) 3018
527-2153
Zu Händen Heike Becker
E-Mail: heike.becker@bmas.bund.de Fax: 49 (0) 3018
527-2236
Internet-Adresse(n) (falls zutreffend)
Hauptadresse des Auftraggebers (URL): http://www.bmas.de
Adresse des Beschafferprofils (URL): http://www.bmas.de
Weitere Auskünfte erteilen:
die oben genannten Kontaktstellen
andere Stellen: bitte Anhang A.I ausfüllen
Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den
wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei:
die oben genannten Kontaktstellen
andere Stellen: bitte Anhang A.II ausfüllen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an:
die oben genannten Kontaktstellen
andere Stellen: bitte Anhang A.III ausfüllen
2/ 17 ENOTICES_beckerheike 16/03/2010- ID:2010-034021 Standard-Formblatt 2 - DE
Rahmenvertrag für Kommunikations- und PR-Maßnahmen des Bundesministeriums
für Arbeit und Soziales
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Ministerium oder sonstige zentral- oder
bundesstaatliche Behörde einschließlich
regionaler oder lokaler Unterabteilungen
Agentur/Behörde auf zentraler oder
bundesstaatlicher Ebene
Regional- oder Lokalbehörde
Regionale oder lokale Agentur/Behörde
Einrichtung des öffentlichen Rechts
Europäische Institution/Agentur oder
internationale Organisation
Sonstiges (bitte angeben):
Allgemeine öffentliche Verwaltung
Verteidigung
Öffentliche Sicherheit und Ordnung
Umwelt
Wirtschaft und Finanzen
Gesundheit
Wohnungswesen und kommunale Einrichtungen
Sozialwesen
Freizeit, Kultur und Religion
Bildung
Sonstiges (bitte angeben):
Renten- und Sozialversicherung, Alterssicherung,
Arbeitsrecht und Arbeitsschutz, Arbeitsmarktpolitik
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber::
Ja Nein
3/ 17 ENOTICES_beckerheike 16/03/2010- ID:2010-034021 Standard-Formblatt 2 - DE
Rahmenvertrag für Kommunikations- und PR-Maßnahmen des Bundesministeriums
für Arbeit und Soziales
ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber
Rahmenvertrag für Kommunikations- und PR-Maßnahmen des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
(Bitte nur eine Kategorie – Bauleistung, Lieferung oder Dienstleistung – auswählen, und zwar die, die dem
Auftrags- oder Beschaffungsgegenstand am ehesten entspricht)
(a) Bauleistung (b) Lieferung (c) Dienstleistung
Ausführung
Planung und Ausführung
Erbringung einer Bauleistung,
gleichgültig mit welchen
Mitteln, gemäß den vom
öffentlichen Auftraggeber
genannten Erfordernissen
Kauf
Leasing
Miete
Mietkauf
Eine Kombination davon
Dienstleistungskategorie: Nr. 13
(Dienstleistungskategorien 1-27 siehe
Richtlinie 2004/18/EG, Anhang II)
Hauptausführungsort Hauptlieferort Hauptort der Dienstleistung
Berlin
NUTS-Code DE
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Öffentlicher Auftrag
Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Aufbau eines dynamischen Beschaffungssystems (DBS)
II.1.4) Angaben zur Rahmenvereinbarung (falls zutreffend)
Rahmenvereinbarung mit mehreren
Wirtschaftsteilnehmern
Zahl
oder, falls zutreffend,Höchstzahl der an der
geplanten Rahmenvereinbarung Beteiligten 3
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen
Wirtschaftsteilnehmer
Laufzeit der Rahmenvereinbarung:
Dauer in Jahren: oder Monaten 45
Begründung, falls die Laufzeit der Rahmenvereinbarung vier Jahre übersteigt:
Geschätzter Gesamtwert des Auftrags über die Gesamtlaufzeit der Rahmenvereinbarung (falls
zutreffend; nur Zahlenangaben):
Geschätzter Wert ohne MwSt.: Währung:
oder Spanne von bis Währung:
Periodizität und Wert der zu vergebenden Aufträge (falls möglich)::
4/ 17 ENOTICES_beckerheike 16/03/2010- ID:2010-034021 Standard-Formblatt 2 - DE
Rahmenvertrag für Kommunikations- und PR-Maßnahmen des Bundesministeriums
für Arbeit und Soziales
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Konzeption, Entwicklung, Umsetzung und Durchführung von Kommunikationsmaßnahmen und -kampagnen
(Strategie und Konzeption; Presse- und Medienarbeit; ISSUE-Management und Agendasetting; Text, Redaktion
und Gestaltung sowie Kontrolle und Analyse der Kommunikationswirkung). Hierzu gehören z. B. auch: mittelund
langfristige strategische Kommunikationsausrichtung; Auswahl geeigneter Kommunikationskanäle und -
partner; kommunikative Begleitung von Initiativen und Projekten sowie Einzelmaßnahmen; gezieltes Monitoring;
Erstellung und Pflege von Medienverteilern; aktive Medienansprache (Hörfunk, TV, Print und Online); Aufbau und
Unterstützung von Partnerschaften in Medien, Wirtschaft und Gesellschaft; Unterstützung der Online-Redaktion;
Erstellung von Pressematerialien; Pressekonferenzen; Erstellung von Texten für unterschiedliche Zielgruppen;
Konzeptionierung und Erstellung von Publikationen; Teilnahme an regelmäßigen Jour-Fixes und Protokoll.
Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) sucht im Rahmen eines europaweiten Vergabeverfahrens
drei geeignete PR-Agenturen, die sie bei der Konzeption, Entwicklung und Durchführung von Kommunikationsmaßnahmen
und –kampagnen unterstützen und mit denen jeweils ein Rahmenvertrag abgeschlossen werden
soll. Hierzu bedarf es eines besonderen kreativen Potentials auf Seiten der zu gewinnenden Agenturen, das
im Rahmen des Verhandlungsverfahrens ausgelotet werden soll. Die gesuchten Agenturen verfügen über die
notwendigen Kenntnisse, Erfahrungen, Strukturen und Kompetenzen für das folgende Leistungsspektrum:
A. Strategie und Konzeption
Die Agentur unterstützt und berät das BMAS bei der Konzeption von PR- und Kommunikationsmaßnahmen
unter Berücksichtigung der wichtigsten Kernbotschaften und Kommunikationskanäle. Die strategischen und
konzeptionellen Vorschläge können sowohl die mittel- und langfristige Kommunikationsausrichtung des BMAS
insgesamt umfassen, als auch die kommunikative Begleitung und Unterstützung von Initiativen und Projekten, die
durch das BMAS gesteuert werden oder punktuelle Einzelmaßnahmen.
Es wird erwartet, dass allen von der Agentur entwickelten Vorschlägen für die Konzeption und Durchführung
einzelner oder komplexer Maßnahmen strategische Überlegungen zugrunde liegen, die ausformuliert vorgelegt
werden.
B. Issue Management und Agenda Setting
Die Agentur baut zu spezifischen Schwerpunkten des Ministeriums ein aktives Themenmanagement auf, das
folgende Leistungen umfasst:
• Gezieltes Monitoring der jeweiligen Themenfelder
• Bewertung von ausgewählten Themen hinsichtlich ihrer kommunikativen Chancen und Risiken für das Haus
• Entwicklung von Vorschlägen zur Thematisierung spezifischer Inhalte im öffentlichen Diskurs
C. Presse- und Medienarbeit
Die Agentur berät das BMAS bei der Auswahl geeigneter Kommunikationskanäle und –partner und entwickelt
Vorschläge für mögliche PR-Kampagnen. Hierzu gehören auch:
• Das Erstellen und Pflegen qualifizierter und zielgruppenspezifischer Medienverteiler
• Die Organisation und Durchführung von Pressekonferenzen
• Das Erstellen von Pressematerialien (Pressemitteilungen, Hintergrundinformationen)
• Eine proaktive Medienansprache (Hörfunk, TV, Print, Online) zu vorab definierten Themen des Hauses
• Das Aufbauen und Pflegen von Medienkooperationen
D. Text-, Redaktions- und Gestaltungsleistungen
• Visuelle und redaktionelle Gestaltung von PR-Materialien aller Art
• Konzeptionierung und Redaktion von Publikationen (Broschüren, Flyer etc.)
• Texten von allgemeinverständlichen, zielgruppenorientierten Texten für unterschiedliche Medien auf Basis von
im BMAS erstellten Fachtexten
• Unterstützung der Online-Redaktion des BMAS insbesondere bei der Aufbereitung von Fachtexten für das
Internet, dem Formulieren von Teasern, der Recherche von Bildern etc.
• Texten von zielgruppenspezifischen Anschreiben z.B. für Direct-Mailings
E. Tagungen und Kongresse
• Unterstützung des BMAS bei der Konzeption und Gestaltung von Tagungen und Kongressen
• Unterstützung bei der Durchführung von Veranstaltungen ggf. in Zusammmenarbeit mit der
Veranstaltungsagentur des BMAS
F. Kontrolle und Analyse der Kommunikationswirkung
Neben regelmäßigen Reportings über den Fortschritt und Erfolg laufender Projekte, wird eine Evaluation von
Kommunikationsprojekten und –maßnahmen nach ihrem Abschluss bzw. (bei langfristigen Kampagnen) in
regelmäßigen Abständen gewünscht.
G. Allgemeine Aufgaben
• Unterstützung bei der Vorbereitung von öffentlichen Terminen für die Ministerin
• Vorbereitung und Teilnahme an regelmäßigen Jours-Fixes inkl. Dokumentation der Ergebnisse in Besprechungsund
Statusberichten.
5/ 17 ENOTICES_beckerheike 16/03/2010- ID:2010-034021 Standard-Formblatt 2 - DE
Rahmenvertrag für Kommunikations- und PR-Maßnahmen des Bundesministeriums
für Arbeit und Soziales
Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales verfolgt die Ziele einer integrierten und dialogorientierten
Kommunikation. Aus diesem Grund wird eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit weiteren Fach- und
Spezialagenturen mit denen das BMAS zusammenarbeitet (z.B. aus den Bereichen Werbung, Internet und Event)
vorausgesetzt.
6/ 17 ENOTICES_beckerheike 16/03/2010- ID:2010-034021 Standard-Formblatt 2 - DE
Rahmenvertrag für Kommunikations- und PR-Maßnahmen des Bundesministeriums
für Arbeit und Soziales
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
Hauptteil Zusatzteil (falls zutreffend)
Hauptgegenstand 79416000
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja Nein
II.1.8) Aufteilung in Lose (Verwenden Sie für die Angaben zu den Losen Anhang B, und zwar ein Formular pro
Los)
Ja Nein
Wenn ja, sollten die Angebote wie folgt eingereicht werden (bitte nur ein Kästchen ankreuzen):
nur für ein Los
für ein oder mehrere Lose
für alle Lose
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Ja Nein
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang (einschließlich aller Lose und Optionen, falls zutreffend)
siehe Beschreibung unter II 1.5)
Falls bekannt, geschätzter Wert ohne MwSt. (in Zahlen): Währung:
oder Spanne von bis Währung:
II.2.2) Optionen (falls zutreffend)
Ja Nein
Wenn ja, Beschreibung der Optionen:
Falls bekannt: voraussichtlicher Zeitplan für den Rückgriff auf diese Optionen:
in Monaten oder Tagen (ab Auftragsvergabe)
Zahl der möglichen Verlängerungen (falls zutreffend): oder Spanne von bis
Falls bekannt: voraussichtlicher Zeitrahmen für Folgeverträge bei verlängerbaren Liefer- oder
Dienstleistungsaufträgen:
in Monaten oder Tagen (ab Auftragsvergabe)
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG
Dauer in Monaten oder Tagen (ab Auftragsvergabe)
oder Beginn: 15/06/2010 (TT/MM/JJJJ)
Ende: 31/03/2014 (TT/MM/JJJJ)
7/ 17 ENOTICES_beckerheike 16/03/2010- ID:2010-034021 Standard-Formblatt 2 - DE
Rahmenvertrag für Kommunikations- und PR-Maßnahmen des Bundesministeriums
für Arbeit und Soziales
ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten (falls zutreffend)
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen
Vorschriften (falls zutreffend)
Gemäß Verdingungsunterlagen.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird (falls zutreffend)
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen für die Auftragsausführung (falls zutreffend)
Ja Nein
Wenn ja, Darlegung der besonderen Bedingungen
Verdingungsordnung für Leistungen - ausgenommen Bauleistungen - Teil B, Allgemeine Bedingungen für die
Ausführung von Leistungen (VOL/B) und die Verordnung PR Nr. 30/53 über die Preise bei öffentlichen Aufträgen.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in
einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
1) Agenturprofil
(Im Formblatt anzugeben: Agenturname, Anschrift und ggfs. Agenturstandorte, Gegründet, Mitarbeiterzahl,
Arbeitsbereiche der Agentur, Spezialisierungsbereiche der Agentur, Angabe der Qualifizierung der für die Leistung
verantwortlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Falle einer Zuschlagserteilung (bitte durch Eigenerklärung
belegen)).
Der Bewerber muss sämtliche Angaben zu 1) und 4) zwingend auf den Formblättern machen, die von ihm bei der
unter Anhang A II) genannten Stelle angefordert werden können. Dafür genügt eine kurze E-Mail. Die Verwendung
der Formblätter dient der besseren Vergleichbarkeit der Anträge auf Teilnahme und soll dem Auftraggeber die
Auswahl vereinfachen. Sollte ein Bewerber einen Antrag auf Teilnahme ohne die Formblätter einreichen, führt
dieses Fehlen von Unterlagen zum Ausschluss des Bewerbers. Die ausgefüllten Formulare dürfen nicht per EMail
zurückgeschickt werden - siehe auch unter VI.3).
2) Angabe einer Kontaktperson mit den entsprechenden Kontaktdaten (Name, Anschrift, Rufnummer, EMailadresse).
3) Aktuelles Organigramm.
4) Erklärung des Bewerbers, dass
4.1) über sein Vermögen weder das Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzliches Verfahren eröffnet
noch die Eröffnung beantragt oder dieser Antrag mangels Masse abgelehnt worden ist;
4.2) er sich nicht in Liquidation befindet;
4.3) keine Person, deren Verhalten dem Bewerber zuzurechnen ist, wegen der in § 7a Nr. 2 Abs. 1 Buchstabe a) bis
g) VOL/A genannten Verstöße oder wegen gleichgesetzten Verstößen anderer Staaten rechtskräftig verurteilt ist;
4.4) er seine Verpflichtungen zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen
Sozialversicherung ordnungsgemäß erfüllt hat;
4.5) er allen eventuell bestehenden Pflichten gegenüber Berufsgenossenschaft, Handwerkskammer, IHK oder
anderen Körperschaften des öffentlichen Rechts nachkommt.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um
die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
Erklärung über die Bruttoumsätze aus den letzten vier
Jahren (2008 bis 2009). Jeweils getrennte Angabe
nach öffentlichen und privaten Auftraggebern.
Der Bewerber muss diese Angaben zwingend auf
den Formblättern machen, die von ihm bei der
unter Anhang A. II genannten Stelle angefordert
werden können. Dafür genügt eine kurze E-Mail.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards
(falls zutreffend):
8/ 17 ENOTICES_beckerheike 16/03/2010- ID:2010-034021 Standard-Formblatt 2 - DE
Rahmenvertrag für Kommunikations- und PR-Maßnahmen des Bundesministeriums
für Arbeit und Soziales
Die Verwendung der Formblätter dient der besseren
Vergleichbarkeit der Anträge auf Teilnahme und
soll dem Auftraggeber die Auswahl vereinfachen.
Sollte ein Bewerber einen Antrag auf Teilnahme
ohne die Formblätter einreichen, führt dieses Fehlen
von Unterlagen zum Ausschluss des Bewerbers.
Die ausgefüllten Formulare dürfen nicht per E-Mail
zurückgeschickt werden - siehe unter VI.3).
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um
die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um
die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
1) Referenzliste öffentlicher Auftraggeber, für die
seit 2008 Kommunikations- und PR-Maßnahmen
konzipiert und durchgeführt worden sind.
2) Referenzliste privater Auftraggeber, für die seit 2008
Kommunikations- und PR-Maßnahmen konzipiert und
druchgeführt worden sind.
3) Beschreibung von zwei Kommunikations- und PRMaßnahmen,
die seit 2008 konzipiert und druchgeführt
worden sind. Hierzu gehört eine Kurzdarstellung des
Auftrages sowie die folgenden Angaben: Thematik,
Zielgruppe, Budget, eine Kurzbeschreibung über
max. 2 Seiten DIN A4 über Maßnahmen und
Strategie, Ziele Instrumente und Wirkungen, Zeitraum,
Auftraggeber sowie die Angabe einer Kontaktperson
beim Auftraggeber inkl. Kontaktdaten.
Der Bewerber muss sämtliche Angaben zu 3)
zwingend auf den Formblättern machen, die von
ihm bei der im Anhang A. II genannten Stelle
angefordert werden können. Dafür genügt eine kurze
E-Mail. Die Verwendung der Formblätter dient der
besseren Vergleichbarkeit der Anträge auf Teilnahme
und soll dem Auftraggeber die Auswahl vereinfachen.
Sollte ein Bewerber einen Antrag auf Teilnahme
ohne die Formblätter einreichen, führt dieses Fehlen
von Unterlagen zum Ausschluss des Bewerbers.
Die ausgefüllten Formulare dürfen nicht per E-Mail
zurückgeschickt werden - siehe auch unter VI.3).
4) Erstellung eines kurzen Strategiepapiers (max. 1
Seite DIN A 4), das die wesentlichen Leitgedanken
für die kommunikative Positionierung des BMAS für
die kommenden 12 Monate zusammenfasst und
begründet.
5) Die für die Leistung verantwortlichen Personen
müssen über mindestens zwei Jahre praktische
Erfahrung in den unter II. 1.5 beschriebenen Bereich
verfügen. Bitte belgen Sie dies durch entsprechende
Eigenerklärungen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards
(falls zutreffend):
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge (falls zutreffend)
Ja Nein
Der Auftrag ist geschützten Werkstätten vorbehalten
Die Auftragsausführung ist auf Programme für geschützte Beschäftigungsverhältnisse beschränkt
9/ 17 ENOTICES_beckerheike 16/03/2010- ID:2010-034021 Standard-Formblatt 2 - DE
Rahmenvertrag für Kommunikations- und PR-Maßnahmen des Bundesministeriums
für Arbeit und Soziales
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten
Ja Nein
Wenn ja,Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben,
die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen
Ja Nein
10/ 17 ENOTICES_beckerheike 16/03/2010- ID:2010-034021 Standard-Formblatt 2 - DE
Rahmenvertrag für Kommunikations- und PR-Maßnahmen des Bundesministeriums
für Arbeit und Soziales
ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Offenes Verfahren
Nichtoffenes Verfahren
Beschleunigtes nichtoffenes Verfahren Gründe für die Wahl des beschleunigten Verfahrens:
Verhandlungsverfahren Bewerber sind bereits ausgewählt worden
Ja Nein
Wenn ja, bitte Namen und Anschriften der bereits
ausgewählten Wirtschaftsteilnehmer in Abschnitt VI.3)
Sonstige Informationen angeben
Beschleunigtes Verhandlungsverfahren Gründe für die Wahl des beschleunigten Verfahrens:
Wettbewerblicher Dialog
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme
aufgefordert werden (nichtoffenes Verfahren, Verhandlungsverfahren, wettbewerblicher Dialog)
Geplante Zahl der Wirtschaftsteilnehmer
oder geplante Mindestzahl 3 bis falls zutreffend, Höchstzahl 10
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Die Auswahl richtet sich nach
den Kriterien Erfahrung, Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit, wobei diese Aufzählung keine
Angabe irgendeiner Gewichtung der einzelnen Eignungskriterien bedeutet. Zur Beurteilung der Fachkunde,
Erfahrung und Zuverlässigkeit wird auf die bisher durchgeführten Kommunikations- und PR-Maßnahmen,
das Agenturprofil (insbesondere Spezialisierungsbereiche des Bewerbers, Qualifizierung der Mitarbeiterinnen
und Mitarbeiter des Bewerbers) abgestellt. Positiv wird dabei beurteilt, wenn der Bewerber Erfahrungen mit
komplexen mittel- und langfristigen Kommunikationsstrategien und -konzepten sowie PR-Maßnahmen für
öffentliche und private Auftraggeber hat. Für die Beurteilung der Leistungsfähigkeit wird auf das zu erstellende
Strategiepapier (siehe III.2.3 Ziffer 4) abgestellt.
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des
Dialogs (Verhandlungsverfahren, wettbewerblicher Dialog)
Anwendung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der
zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote
Ja Nein
11/ 17 ENOTICES_beckerheike 16/03/2010- ID:2010-034021 Standard-Formblatt 2 - DE
Rahmenvertrag für Kommunikations- und PR-Maßnahmen des Bundesministeriums
für Arbeit und Soziales
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien (bitte Zutreffendes ankreuzen)
Niedrigster Preis
oder
Wirtschaftlich günstigstes Angebot
die nachstehenden Kriterien (die Zuschlagskriterien sollten mit ihrer Gewichtung angegeben
werden bzw. in absteigender Reihenfolge ihrer Wichtigkeit, wenn eine Gewichtung nachweislich
nicht möglich ist)
die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur
Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog
aufgeführt sind
Kriterien Gewichtung
1.
2.
3.
4.
5.
Kriterien Gewichtung
6.
7.
8.
9.
10.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
Ja Nein
Wenn ja, zusätzliche Angaben zur elektronischen Auktion (falls zutreffend)
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber (falls zutreffend)
LA 5 - 08507-2
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Ja Nein
Wenn ja,
Vorinformation Bekanntmachung über ein Beschafferprofil
Bekanntmachungsnummer im ABl.: vom (TT/MM/JJJJ)
Sonstige frühere Veröffentlichungen (falls zutreffend)
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen
(ausgenommen bei einem DBS) bzw. der Beschreibung (bei einem wettbewerblichen Dialog)
Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen
Tag: (TT/MM/JJJJ) Uhrzeit:
Die Unterlagen sind kostenpflichtig
Ja Nein
Wenn ja, Preis (in Zahlen): Währung:
Zahlungsbedingungen und -weise:
12/ 17 ENOTICES_beckerheike 16/03/2010- ID:2010-034021 Standard-Formblatt 2 - DE
Rahmenvertrag für Kommunikations- und PR-Maßnahmen des Bundesministeriums
für Arbeit und Soziales
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge
Tag: 23/04/2010 (TT/MM/JJJJ) Uhrzeit: 15:00
IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte
Bewerber (falls möglich): (bei nichtoffenen Verfahren, Verhandlungsverfahren und beim wettbewerblichen
Dialog)
Tag: (TT/MM/JJJJ)
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
ES CS DA DE ET EL EN FR IT LV LT HU MT NL PL PT SK SL FI SV
andere Stellen:
IV.3.7) Bindefrist des Angebots (bei offenen Verfahren)
Bis: (TT/MM/JJJJ)
oder Frist in Monaten oder Tagen (ab der Frist für den Eingang der Angebote)
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: (TT/MM/JJJJ) Uhrzeit:
Ort (falls zutreffend):
Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen (falls zutreffend)
Ja Nein
13/ 17 ENOTICES_beckerheike 16/03/2010- ID:2010-034021 Standard-Formblatt 2 - DE
Rahmenvertrag für Kommunikations- und PR-Maßnahmen des Bundesministeriums
für Arbeit und Soziales
ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG (falls zutreffend)
Ja Nein
Wenn ja, voraussichtlicher Zeitpunkt weiterer Bekanntmachungen:
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD
Ja Nein
Wenn ja, geben Sie an, um welche Vorhaben und/oder Programme es sich handelt
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN (falls zutreffend)
Die Zuschlagserteilung steht unter dem Vorbehalt, dass die benötigten Haushaltsmittel zur Verfügung stehen.
Anträge auf Teilnahme dürfen ausschließlich schriftlich eingereicht werden. Anträge per E-Mail, Fax oder ähnlichen
Übertragungswegen werden ausgeschlossen. Für die Anträge sind vom Bewerber Formblätter auszufüllen, die
bei der unter Anhang A II) genannten Stelle angefordert werden können. Dafür genügt eine kurze E-Mail.
Die Verwendung der Formblätter dient der besseren Vergleichbarkeit der Anträge auf Teilnahme und soll dem
Auftraggeber die Auswahl vereinfachen. Sollte ein Bewerber einen Antrag auf Teilnahme ohne die Formblätter
einreichen, führt dieses Fehlen zum Ausschluss des Bewerbers.
Information zur Form des Teilnahmeantrages:
Um die Vertraulichkeit des Teilnahmeantrages sicherzustellen soll der Antrag als solches gekennzeichnet und in
einem fest verschlosssenen Umschlag oder Karton zugestellt und mit folgender Aufschrift versehen werden:
Bundesministerium für Arbeit und Soziales
Referat LA 5
Wilhelmstraße 49
10117 Berlin
Nicht öffnen! - Teilnahmeantrag zum Vergabeverfahren Rahmenagentur PR
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Bundeskartellamt - Vergabekammer des Bundes -
Postanschrift: Kaiser-Friedrich-Str. 16
Ort: Bonn Postleitzahl: D-53113
Land: Deutschland Telefon:
E-Mail: Fax: +49 (0) 228
9499-163
Internet-Adresse (URL):
Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren (falls zutreffend)
Offizielle Bezeichnung:
Postanschrift:
Ort: Postleitzahl:
Land: Telefon:
E-Mail: Fax:
Internet-Adresse (URL):
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen (bitte Abschnitt VI.4.2 oder ggf. Abschnitt VI.4.3 ausfüllen)
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
14/ 17 ENOTICES_beckerheike 16/03/2010- ID:2010-034021 Standard-Formblatt 2 - DE
Rahmenvertrag für Kommunikations- und PR-Maßnahmen des Bundesministeriums
für Arbeit und Soziales
Für Nachprüfungsverfahren gelten die Fristen gemäß §§ 101a und 107 Abs. 3 des Gesetzes gegen
Wettbewerbsbeschränkungen.
15/ 17 ENOTICES_beckerheike 16/03/2010- ID:2010-034021 Standard-Formblatt 2 - DE
Rahmenvertrag für Kommunikations- und PR-Maßnahmen des Bundesministeriums
für Arbeit und Soziales
VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind
Offizielle Bezeichnung:
Postanschrift:
Ort: Postleitzahl:
Land: Telefon:
E-Mail: Fax:
Internet-Adresse (URL):
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
16/03/2010 (TT/MM/JJJJ)
16/ 17 ENOTICES_beckerheike 16/03/2010- ID:2010-034021 Standard-Formblatt 2 - DE
Rahmenvertrag für Kommunikations- und PR-Maßnahmen des Bundesministeriums
für Arbeit und Soziales
ANHANG A
SONSTIGE ADRESSEN UND KONTAKTSTELLEN
I) ADRESSEN UND KONTAKTSTELLEN, BEI DENEN NÄHERE AUSKÜNFTE ERHÄLTLICH SIND
Offizielle Bezeichnung: Bundesministerium für Arbeit und Soziales
Postanschrift: Wilhelmstr. 49
Ort: Berlin Postleitzahl: 10117
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Referat Öffentlichkeitsarbeit und Internet
(LA 5)
Telefon: 49 (0) 3018
527-2168
Zu Händen Michael Pöttgen
E-Mail: michael.poettgen@bmas.bund.de Fax: 49 (0) 3018
527-2236
Internet-Adresse (URL): http://www.bmas.de
II) ADRESSEN UND KONTAKTSTELLEN, BEI DENEN VERDINGUNGS-/AUSSCHREIBUNGS- UND
ERGÄNZENDE UNTERLAGEN ERHÄLTLICH SIND (EINSCHLIESSLICH UNTERLAGEN FÜR DEN
WETTBEWERBLICHEN DIALOG UND EIN DYNAMISCHES BESCHAFFUNGSSYSTEM)
Offizielle Bezeichnung: Bundesministerium für Arbeit und Soziales
Postanschrift: Wilhelmstr. 49
Ort: Berlin Postleitzahl: 10117
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Referat Öffentlichkeitsarbeit und Internet
(LA 5)
Telefon: 49 (0) 3018
527-2344
Zu Händen Stefanie Wegener
E-Mail: stefanie.wegener@bmas.bund.de Fax: 49 (0) 3018
527-2236
Internet-Adresse (URL): http://www.bmas.de
III) ADRESSEN UND KONTAKTSTELLEN, AN DIE ANGEBOTE/TEILNAHMEANTRÄGE ZU SENDEN SIND
Offizielle Bezeichnung:
Postanschrift:
Ort: Postleitzahl:
Land:
Kontaktstelle(n): Telefon:
Zu Händen
E-Mail: Fax:
Internet-Adresse (URL):
17/ 17 ENOTICES_beckerheike 16/03/2010- ID:2010-034021 Standard-Formblatt 2 - DE
Rahmenvertrag für Kommunikations- und PR-Maßnahmen des Bundesministeriums
für Arbeit und Soziales
ANHANG B (1)
ANGABEN ZU DEN LOSEN
LOS-NR. BEZEICHNUNG:
1) KURZE BESCHREIBUNG
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ÖFFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
3) MENGE ODER UMFANG
Falls bekannt, geschätzter Wert ohne MwSt. (in Zahlen): Währung:
oder Spanne von bis Währung:
4) ABWEICHUNG VON DER VERTRAGSLAUFZEIT ODER DEM BEGINN BZW. ENDE DES AUFTRAGS
(falls zutreffend)
Dauer in Monaten oder Tagen (ab Auftragsvergabe)
oder Beginn: (TT/MM/JJJJ)
Ende: (TT/MM/JJJJ)
5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN

siehe auch

http://www.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/EDITOR/Bundesministerium-fuer-Arbeit-und-Soziales/2010/03/51828.html