> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

Wir teilen gerne – aber bitte sicher

Der wichtigste Eckpfeiler von Shareconomy ist der sichere Austausch von Daten.
Symantec GmbH | 22.01.2013

„Shareconomy“ lautet das Motto der diesjährigen CeBIT und beschreibt das Teilen und gemeinsame Nutzen von Informationen. Eng verknüpft damit: der Durchbruch der Cloud-Anwendungen in fast allen Bereichen des digitalen Lebens. Der wichtigste Eckpfeiler von Shareconomy ist aber der sichere Austausch von Daten. Deshalb bedarf es heute mehr denn je Lösungen zum Schutz von Informationen sowie zur Abwehr von Viren, Würmern und Malware. Als einer der führenden Anbieter für IT-Sicherheitslösungen ist Symantec einer der bedeutendsten Teilnehmer der Internetkultur und der vernetzten Kommunikation weltweit.

Im Zentrum von Cloud-Computing und der Shareconomy steht dabei ein weiterer Trend: Bring Your Own Everything als Erweiterung des BYOD Phänomens. Symantec präsentiert deshalb auf der CeBIT 2013 in Halle 2, Stand B29 Lösungen zur sicheren Verwaltung eines Netzwerks aus Firmen- und Privatgeräten. Neben der Präsenz in Halle 2 finden Fachhändler Informationen rund um die Norton Produkte im Reseller Bereich der CeBIT, Halle 14, Stand H74.
Betriebe müssen in Zukunft ihre Mitarbeiter im Umgang mit Informationen verstärkt schulen und verbindliche Regeln festlegen. Ein wichtiger Teil ist hier mobile Security, denn Smartphones und Tablets ermöglichen Anwendern nicht nur flexiblen Zugriff auf Daten, sondern bieten Cyberkriminellen auch ein Einfallstor in Unternehmensnetzwerke. Die Sicherheitslösungen von Symantec und Norton schieben dem einen Riegel vor.

Die Verknüpfung immer neuer Computersysteme schafft auch neue Angriffsziele für Hacker. So rücken beispielweise Industrieanlagen verstärkt in den Fokus von Angriffen. Dabei werden gezielt einzelne Maschinen und Roboter angegriffen, deren Betriebssysteme oft veraltet und voller Sicherheitslücken sind. Gleichzeitig hat das Teilen von Informationen auch den Energiemarkt erfasst. Mit Smart Grids und Smart Metern werden kontinuierlich Verbrauchsdaten ausgetauscht. Auch hier werden neue Sicherheitslösungen erforderlich.

Gefahren für Privatanwender

Die Sicherheitsrisiken für Privatanwender sind ebenfalls nicht zu unterschätzen: Verbraucher haben heute eine Vielzahl internetfähiger Geräte und nutzen diese je nach Ort, Anlass, Lust und Laune für Fotos, Chats, Webseiten oder Online-Shopping. Ein wirkungsvoller geräteübergreifender Schutz ist deshalb entscheidend. Norton stellt im Endkundensegment Lösungen vor, welche die Daten des Nutzers in den Mittelpunkt stellen und sicheres Surfen ermöglichen – egal ob mit PC, Mac, Laptop, Tablet oder Smartphone. Und auch Windows 8 wirft Fragen auf. Das neue Betriebssystem von Microsoft ist vor wenigen Monaten gestartet und bietet eine gemeinsame Plattform für Tablets, Smartphones und Desktop-PCs. Eine willkommene Einladung für Hacker, Würmer und Viren?