> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

Wirtschaftsjunioren für generationengerechtes Konjunkturpaket

Vorfahrt für Investitionen in Bildung

Berlin, 5. Januar 2009. Die Wirtschaftsjunioren Deutschland fordern ein generationengerechtes Konjunkturpaket. "Wir müssen die Chance dieser Krise nutzen", sagt Stefan Kirschsieper, Bundesvorsitzender der Wirtschaftsjunioren Deutschland. "Und die liegt darin, dass wir unser Land jetzt auf den kommenden demographischen Wandel vorbereiten." Das aber könne nur gelingen, wenn nachhaltige Entscheidungen getroffen werden. "Für uns heißt das: Investitionen in Bildung haben Vorfahrt", erläutert Kirschsieper. "Und zwar von der frühkindlichen Bildung bis zur Weiterbildung der Älteren", betont er. "Außerdem müssen wir weiter in die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und in eine erfolgreiche Integrationspolitik investieren", sagt der Verbandsvorsitzende. "Denn nur, wenn wir alle Teile unserer Gesellschaft mobilisieren, werden wir morgen noch erfolgreich sein."

Gleichzeitig warnt Kirschsieper vor neuen Schulden: "Schulden, die wir heute machen, sind Altlasten für die nächste Generation", betont er. "Deshalb sind sie nur dann gerechtfertigt, wenn sie auch dieser Generation etwas bringen."


Die Wirtschaftsjunioren Deutschland (WJD) bilden mit rund 10.000 aktiven Mitgliedern aus allen Bereichen der Wirtschaft den größten deutschen Verband von Unternehmern und Führungskräften unter 40 Jahren. Bei einer Wirtschaftskraft von mehr als 120 Mrd. Euro Umsatz verantworten sie rund 300.000 Arbeits- und 35.000 Ausbildungsplätze. Seit 1958 sind die Wirtschaftsjunioren Deutschland Mitglied der mehr als 100 Nationalverbände umfassenden Junior Chamber International (JCI).


Ansprechpartner

Corinna Trips
Pressesprecherin
corinna.trips(at)wjd.de
Wirtschaftsjunioren Deutschland
Breite Straße 29
D-10178 Berlin

Telefon: +49 (0)30-203081516
Mobil: +49 (0)151-11313087
Telefax: +49 (0)30-203081522


http://www.wjd.de