> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

Ihre Suchergebnisse

Die Suche wird bereitgestellt von:
ESEMOS

158 Suchergebnisse: News > "Michael Richter"

die Richter die Staatsferne des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und damit die Rundfunkfreiheit in Deutschland gesichert", erklärte DJV-Bundesvorsitzender Michael Konken. ARD, ZDF und Deutschlandradio hatten Verfassungsbeschwerde eingelegt, nachdem
Michael Breiden (39) ist neuer Senior Marketing Manager bei der allesklar.com AG. Das Unternehmen betreibt unter anderem das Internetportal meinestadt.de. Breiden wird sich um den Ausbau des Vertriebs- und Direktmarketings kümmern. Dazu zählen
in das Veranstaltungs- und Messemanagement ermöglicht. „Die Weiterentwicklung des bisherigen Berufsfeldes ist ein wichtiger Schritt der in der Fachkräftestudie angeregten Richtung ‚Aktionsplan Fachkräftesicherung‘“, meint Studieninstitut-Geschäftsführer Michael Hosang
Michael Vagedes, Vorstand Deutscher Marketing Verband. „Es wäre wünschenswert, wenn Facebook schnellstens die Situation klärt. Es ist die Aufgabe des US-Konzerns, seinen Kunden Rechtssicherheit zu bieten. Der Ansatz, dass Unternehmen, die kommerzielle
-Mail: Michael.Willnhammer@bafa.bund.de Fax: +49 6196/9081500 Internet-Adresse: http://www.bafa.de Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: Bundesamt
Den imUrheberrechtsgesetz festgeschriebenen Anspruch von Urhebern auf angemessene Honorare haben die Karlsruher Richter für verfassungsgemäß erklärt. Der Deutsche Journalisten-Verband hat den am heutigen Donnerstag bekannt gewordenen Beschluss
überwiegen. Das leite sich aus der Europäischen Datenschutzrichtlinie einerseits, dem Interesse der Öffentlichkeit am Zugang zu Informationen andererseits ab, das je nach der Rolle der Person im öffentlichen Leben gewichtiger sein könne, urteilten die Richter
. Juni 2015 müssen die Länder eine verfassungsgemäße Neuregelung finden. In den Gremien müsse der Anteil der Politiker und „staatsnahen Personen“ auf maximal ein Drittel reduziert werden, urteilten die Richter. Darin folgten sie einer Empfehlung
des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte stärkt die Position der Journalisten wie auch der Informanten", sagte DJV-Bundesvorsitzender Michael Konken. "Einmal mehr haben Richter die grundlegende Bedeutung der Pressefreiheit betont." Es sei zu hoffen
Vorratsdatenspeicherung auf europäischer Ebene begrüßt. „Damit entfällt jegliche Notwendigkeit für die künftige Koalition, die massenhafte und anlasslose Vorratsdatenspeicherung in Deutschland wieder einzuführen“, urteilte DJV-Bundesvorsitzender Michael Konken. Der EU
 
1 | 2 | 3 | 4 | ... | 16 |  >>>