> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo
07.11.2017 - 07.11.2017 | Starnberg | Seminar

Ihr Leitfaden für eine einfache und überzeugende Darstellung komplexer Zusammenhäng

Kommentar (z.B. Halle und Standnummer)
Im beruflichen Alltag nimmt die Komplexität zu. Wer sie beherrscht, steht gut da. Doch muss er die Komplexität auch auch so erklären können, dass Mitarbeiter und Geschäftspartner Zusammenhänge verstehen und sich überzeugen lassen.

Dabei ist die Einfachheit der Schlüssel zum Erfolg. Denn nur dann, wenn Experten ihre Themen auf den Punkt bringen und Zuhörer für ihre Ideen und Projekte begeistern, erreichen sie auch ihre persönlichen und beruflichen Ziele.

Entwickeln Sie Ihren Präsentationsstil weiter und fesseln Sie Ihre Zuhörer mit einer einfachen und überzeugenden Sprache. Stellen Sie sicher, dass auch wirklich die Inhalte bei Ihrem Gegenüber ankommen, die Sie vermitteln möchten. Gerade bei komplexen Sachverhalten ist dies oft gar nicht so einfach. Der erfahrene Seminarleiter zeigt Ihnen daher auf, wie Sie das Prinzip der Einfachheit erfolgreich in der Praxis umsetzen und für Ihre Zielsetzungen nutzen.
Nach erfolgreicher Teilnahme können Sie
> komplexe Sachverhalte verständlich und überzeugend darstellen
> souverän vor Publikum präsentieren
> Texte verständlich und überzeugend formulieren
> PowerPoint-Präsentationen erstellen, die Ihr Publikum begeistern
> in Meetings Kollegen/innen, Mitarbeiter/innen und
Vorgesetzte schneller überzeugen

Das Seminarprogramm

Erster Seminartag

Psychologische Grundlagen von Verstehen und
Überzeugen

>Wie funktionieren Menschen? Aufmerksamkeit, Interesse, Überzeugung
>Einfach ist einfach besser! Komplexität reduzieren – Verständlichkeit steigern
> Menschen wollen Bilder! Überzeugen und verankern durch Visualisierung, Sprachbilder und Metaphern
> Wie wir Entscheidungen treffen – oft weniger bewusst als wir glauben!

Auf den Punkt gebracht! – Komplexe Sachverhalte
prägnant und überzeugend darstellen

> Kernbotschaften klar und sicher formulieren – Was soll Ihr Gesprächspartner behalten?
> „Die Eingriffsermächtigung als Befugnisnorm“ – Wie Sie Wissen wirklich verständlich erklären
> Informationen zuhörergerecht aufbereiten – Komplexe Sachverhalte verständlich darstellen
>„Sie haben genau 60 Sekunden” – mit dem Elevator Pitch zum Ziel
> Die strukturierte Argumentation als Schlüssel zum Erfolg

Überzeugen und gewinnen

> Muster machen vieles klarer: Zusammenhänge finden und erklären
> „Glauben Sie mir, ich bin Fachmann!”: Expertise richtig einsetzen
> Kino im Kopf: Bilder richtig einsetzen
> „Das ist so, weil...“: Mit guten Begründungen funktioniert es

Souverän vor Publikum
> Überzeugen durch Persönlichkeit
> Die Magie des ersten Moments: Signale und Symbole
> Präsenz, die Wirkung schafft: Gestik, Mimik und mehr
> Sprache, die berührt: Stimme, sprechen, Ton und lang

Die Macht der Worte gezielt einsetzen

> Start und Ende: Die ersten Sätze und der letzte Eindruck sind entscheidend
>„Danke für Ihre Frage!“ – Floskeln sind Fallen
>„Kosten oder Investition?“ – Die richtige Wahl der Worte prägt den Sinn
> Rhetoriktipps: So fesseln Sie Ihre Zuhörer!

Zweiter Seminartag

Texte einfach und effektiv schreiben

> Formulierungen, mit denen Sie auch komplexe Sachverhalte einfach erklären können
> Erfolgsfaktoren für einen attraktiven und überzeugenden Schreibstil
> Von A über B nach C: Inhalte richtig ordnen und Texte sinnvoll gliedern
> Dinge beim Namen nennen: Gezielte Wortwahl statt
verschleiernder Begriffe

Die perfekte PowerPoint-Präsentation – Traum oder
Realität?

> Folien-Schlachten – Wie viele vertragen Ihre Zuhörer
wirklich?
> How to – Leitfaden für den optimalen Aufbau von PowerPoint-Präsentationen
> Die wichtigsten Regeln für eine erfolgreiche Präsentation mit PowerPoint

Zuhörerorientierter Input – Mit wem reden Sie da
eigentlich?

> Analyse der Zielgruppe vor dem Start
> Der Wurm soll dem Fisch schmecken! Die Auswahl der richtigen Inhalte
> Das ist mir neu! Einstellungen, Vorwissen und mehr
> Wie Sie die Aufmerksamkeit Ihrer Zuhörer gewinnen und halten

Storytelling: Mit guten Geschichten überzeugen

> Wann Sie Storys am besten einsetzen
> Wie Sie mit guten Storys Ihre Zuhörer überzeugen
> O-Ton schafft Aufmerksamkeit: Zitate, Bilder und mehr für erfolgreiche Kontakte
> „Faule Früchte“ – Fallen erkennen und professionell antworten
> Praxisbeispiele: starke Storys, schwache Storys

Files: