> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo
21.03.2013 - | München

Die grundsätzliche Arbeitsweise des Gehirns, u.a. „Wie entsteht Wissen im Langzeitgedächtnis?“ oder “Warum wir vergessen, was wir behalten wollen?“.

Kommentar (z.B. Halle und Standnummer)
Das Wissen über die Funktions- und Arbeitsweise unseres Gehirns ist für die Entwicklung unserer Fähigkeiten und Leistungen von wachsender Bedeutung. Die Anforderungen an die Leistungsfähigkeit des menschlichen Gehirns waren noch nie so hoch wie heute - dem Zeitalter der Wissensgesellschaft. Technologische Entwicklungen, die Auswirkungen der Globalisierung und ständige Veränderungsprozesse sind nur einige Faktoren, die unser berufliches und privates Leben stark beeinflussen und zuallererst von unserem Gehirn bewältigt werden müssen. Wie selten es uns gelingt, all das in Einklang zu bringen, belegen uns die rasant ansteigenden Zahlen an Zivilisationskrankheiten, wie z.B. Stress, Depressionen, Sucht, Burnout u.v.m. Je mehr wir darüber wissen, wie unser Gehirn funktioniert, desto besser werden wir die Anforderungen des Lebens meistern.

Inhalt:

Teil 1: Wissenswertes u.a. zu Neuronen, Synapsen, Signalübertragung, Transmitterproduktion
Teil 2: Grundlagen zu Groß-, Klein- und Zwischenhirn, limbisches System, Amygdala
Teil 3: Arbeitsweise von Arbeits-, Langzeitgedächtnis, externe Speichererweiterungen, Hippocampus


Um eine produktive Arbeitsatmosphäre zu schaffen ist die Teilnehmerzahl auf 12 Personen begrenzt.


Zielgruppe:
MitarbeiterInnen in Führungspositionen, Unternehmer, Freiberufler, Lehrer, Weiterbildungs- und weitere Erfolgsverantwortliche.