> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo
11.07.2016 - 11.07.2016 | Freiburg im Breisgau

Kommentar (z.B. Halle und Standnummer)
Welches kleine bis mittelständische Unternehmen oder Start-up hat schon Zeit und Geld, sich um IT-Sicherheit zu kümmern? Und warum überhaupt? „Was
gibt es bei uns schon groß zu holen?“, fragt sich manch Verantwortlicher und beruhigt sich dann mit: „Schließlich haben wir eine Firewall und Antivirus!“ Leider sind Firewalls oder Antiviren-Lösungen schon lange nicht mehr als Abwehr aller Formen von Bedrohungen geeignet. Auch wenn es in einem Unternehmen nicht viel „zu holen“ gibt, kann ein Angriff z. B. auf die Unternehmenswebsite große Schäden anrichten – etwa wenn die Website plötzlich missbraucht wird, um Schadsoftware zu verbreiten. Dieses Kompaktseminar stellt die wichtigsten Angriffsszenarien dar und zeigt wirksame Schutz- und Gegenmaßnahmen auf.

Programm:
• Einführung
• Angreifer: die vier wichtigsten Tätergruppen
• Was sie angreifen (Blogs, Shops, …)
• Wie sie vorgehen – die wichtigsten Angriffsszenarien
• Wie Sie sich wehren können – die Schutzmaßnahmen (Firewalls, Endpoint Security, 2FA etc.)
• Aktuelle Bedrohungen: Ransomware, DROWN etc.
• Abgrenzung IT-Sicherheit vs. Datenschutz

Referent:
Michael Schommer, muse.vg, Ditzingen

Anmeldung unter
http://innovation.mfg.de/akademie/sicherheit

Anmeldung bis zum 04. Juli 2016 erforderlich. Die Teilnehmerzahl ist auf 8 Personen begrenzt.