> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo
01.06.2015 - 02.06.2015 | Düsseldorf

Wichtiges Wissen zur Sicherheit bei Veranstaltungen für Eventmanager, Veranstalter und Betreiber.

Kommentar (z.B. Halle und Standnummer)
Im zweitägigen Sachkundeseminar werden Ihnen die wesentlichen gesetzlichen Anforderungen und Vorgaben zur Sicherheit von Gästen und Akteuren bei Veranstaltungen vermittelt und an Praxisbeispielen erläutert. Ebenso lernen Sie, Veranstaltungen sicher durchzuführen und Sicherheitsmängel rechtzeitig zu erkennen.

Abschluss: Sachkundige Aufsichtsperson für Versammlungsstätten – Sachkundenachweis (Zertifikat)

Am Ende des Seminars:
- wissen Sie, worauf zu achten ist, um Veranstaltungen sicher zu planen und zu realisieren,
- können Sie Risiken und Sicherheitsmängel bei Veranstaltungen eigenständig erkennen und Maßnahmen ergreifen,
- haben Sie wichtiges Wissen zum Einsatz und Verantwortungsbereich von sachkundigen Aufsichtspersonen erlernt,
- kennen Sie die Bedeutung von sicherheitstechnischen Einrichtungen und die dazugehörigen Verordnungen,
- kennen Sie die Anforderungen an Planer, Veranstalter und Betreiber, die sich aus den wesentlichen gesetzlichen Bestimmungen zur Sicherheit in Versammlungsstätten ergeben.

Zielgruppe: Einsteiger und Fortgeschrittene, die im Eventbereich haupt- oder nebenberuflich oder in Marketing-, Event- und Kommunikationsabteilungen von Unternehmen tätig sind sowie an technische Mitarbeiter/innen, Leiter/innen, Betreiber, Eventmanager/innen von öffentlichen Einrichtungen, Hotels, Discotheken, Eventlocations, Kleinkunstbühnen, Theatern und Freilichtbühnen, Kulturämtern und Vereinen, Schulverwaltungen sowie an aufsichtführende Mitarbeiter/innen von Veranstaltungsdienstleistern.

Verlauf: Das Seminar dauert zwei Tage. Zu einzelnen Themen werden Planungsübungen durchgeführt.

Seminarzeiten: jeweils 08:00 Uhr - 18:00 Uhr.

Inhalte (Auszug):
- Sachkundenachweis: Veranstaltungstechnik
- Leitung und Aufsicht in Veranstaltungen
- Arbeitsschutz und Unfallverhütung sowie Schutzziele der VersammlungsstättenVO
- Grundlegende Betriebsvorschriften der VStättVO (Betreiberpflichten, Pflichten des Verantwortlichen)
- Unfallverhütungsvorschrift BGV C 1 - "Veranstaltungs- und Produktionsstätten für szenische Darstellung"
- Grundlegende Bauvorschriften der VStättVO (Bestuhlungspläne, Abstände, Fluchtwege)
- Erkennen von Gefährdungen und Erarbeitung von Schutzmaßnahmen
- Zusammenarbeit mit dem Verantwortlichen für Veranstaltungstechnik
- Einsatz und Verantwortung von Aufsichtspersonen sowie Erfahrungsaustausch

Kosten: 620,00€

Prüfung: schriftliche Leistungskontrolle (30 minütiger Test).

Frühbucher-Vorteil: 10 Prozent Ermäßigung auf die Kursgebühr bei Anmeldung bis zwei Monate vor Kursstart.

Bildung wird gefördert. Tipps finden Sie unter http://www.studieninstitut.de/finanzierung-foerderung.

http://www.studieninstitut.de/sachkundige-aufsichtsperson-fuer-versammlungsstaetten.