> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo
01.04.2016 - 03.04.2016 | München

Für Abiturienten und junge Berufseinsteiger: Die praxisorientierte Alternative zu klassischer Ausbildung und Studium.

Kommentar (z.B. Halle und Standnummer)
Interessieren Sie sich für einen praxisorientierten Ausbildungsweg nach Ihrem Abitur? Oder suchen Sie nach Ihrer ersten Berufsausbildung, einem Praktikum oder einem abgebrochenen Studium nach einer Alternative? Ist es Ihr Wunsch, Veranstaltungen, Meetings, Messen oder Tagungen zu organisieren? Möchten Sie Menschen mit kreativen Events begeistern? Oder Marken und Produkte im Rahmen von Events bekannter machen?

Dann bietet Ihnen der Zertifikatslehrgang Eventmanagement den idealen Einstieg in das vielseitige Berufsbild des Eventmanagers oder der Eventmanagerin.

Abschluss (Doppelqualifikation): Veranstaltungskaufmann/Veranstaltungskauffrau (IHK) und Eventmanager/in (komm)

Voraussetzungen:
- angesprochen sind Abiturienten, junge Quereinsteiger oder Ausbildungs- und Studienabbrecher (Mindestalter 18 Jahre)
- Nachweis der Allgemeinen Hochschulreife oder Fachhochschulreife (alternativ können auf Antrag zuvor erlangte Berufsabschlüsse o.ä. anerkannt werden)
- Nachweis über ein mindestens zweimonatiges Praktikum in der Event- und Kommunikationsbranche
- gute Englischkenntnisse von Vorteil

Verlauf:
- Zertifikatslehrgang mit Vollzeittätigkeit beim Arbeitgeber und berufsbegleitenden Seminaren und Lernheften
- Dauer 30 Monate, im Anschluss erfolgt die externe Abschlussprüfung vor der IHK

Inhalte (Auszug): Eventmarketing // Eventkonzeption // Eventorganisation // Veranstaltungstechnik // Eventrecht und -Versicherung // Erfolgskontrolle und Nachbereitung von Projekten // Kostenmanagement // Unternehmensführung // Personalwirtschaft // VWL, BWL // Rechnungswesen, Buchführung // rechtliche Rahmenbedingungen

Der Zertifikatslehrgang Eventmanagement orientiert sich inhaltlich am Rahmenstoffplan "Veranstaltungskaufmann/ -kauffrau (IHK)".

Gebühren und Vergütung: Die Lehrgangsgebühren von 350 Euro pro Monat (10.500 Euro gesamt) trägt der Arbeitgeber.
Die praktische Tätigkeit wird vom Arbeitgeber vergütet.

Weitere Informationen, auch zur Bewerbung finden Sie unter: http://www.studieninstitut.de/veranstaltungskaufmann/bewerber.