> Das Dienstleisterverzeichnis für Marketing <        
print logo

M+M Versichertenbarometer 2013: Kundenzufriedenheit und Kundenbindung

Aktuell beherrscht das Thema Beitragsrückzahlung / Prämien den Krankenkassenmarkt.
Fritz Lechelt | 17.12.2012

Zur Zeit plant nur ein geringer Teil der Krankenkassen, Beiträge ihren Versicherten zurückzuzahlen. Was sind aber die Erwartungen der Versicherten bezüglich der erzielten Überschüsse? Und wie wirkt sich die Diskussion um die mögliche Überschussverwendung im GKV-Bereich auf emotionale Kriterien wie Gesamtzufriedenheit und Verbundenheit aus? Wie wahrscheinlich ist der Wechsel von Versicherten von Krankenkassen ohne zu Krankenkassen mit Prämienausschüttung? Fragestellungen, denen die repräsentative Benchmarkingstudie M+M Versichertenbarometer Ende Januar 2013 nachgehen wird.

Weiterhin liefert das M+M Versichertenbarometer jährlich aktuelle und verlässliche Informationen bezogen auf Daten und Fakten zur Versichertenzufriedenheit und -bindung im Krankenkassenmarkt, zu den Kausalzusammenhängen zwischen Anforderungen der Versicherten, ihrer Zufriedenheit und ihrer Bindung an die Kasse und liefert Impulse zur Überprüfung und künftigen Ausrichtung der Marktpositionierung der Krankenkassen/ -versicherungen.

Darüber hinaus bietet das M+M Versichertenbarometer interessierten Krankenkassen wertvolle Informationen zum Wettbewerbsumfeld in Form von Benchmarks, aber auch eigene Befragungen zur Leistungs-, Service- und Beratungsqualität. Versichertenbefragungen leisten dabei einen entscheidenden Beitrag vom Glauben zum Wissen und sind häufig der erste wichtige Schritt zu einem gezielten Kundenzufriedenheitsmanagement.

Kontakt und weitere Informationen:
M+M Management + Marketing Consulting GmbH
Frank Opitz
Projektleiter Versichertenbarometer
Holländische Str. 198
34127 Kassel
Tel: 0561-70979-17
Fax: 0561-70979-18
opitz@m-plus-m.de
http://www.m-plus-m.de
&#8195;
M+M Versichertenbarometer kurzgefasst

Im Rahmen einer repräsentativen Befragung werden regelmäßig seit 2005 über 1.000 gesetzlich und privat versicherte Bundesbürger telefonisch bezogen auf ihre Wahrnehmung der Krankenkas-se, bei der sie derzeit versichert sind, befragt.

Die Befragung erfolgt in strukturierten Telefoninterviews nach der Methode des Computer Assisted Telephone Interview (CATI) anhand eines eigens dafür von M+M (Forschungsgruppe Management + Marketing) entwickelten Fragebogens durch das Markt- und Meinungsforschungsinstitut USUMA GmbH in Berlin.

Die Planung und Durchführung der Studie ist ein Gemeinschaftsprojekt der Forschungsgruppe Management + Marketing in Kassel, der TU Dresden (Lehrstuhl für Marktorientierte Unternehmensführung) und der USUMA GmbH in Berlin.

Die Befragten des M+M Versichertenbarometers werden nach einer mehrstufig geschichteten Zufallsauswahl repräsentativ und proportional zur Bevölkerung nach Bundesländern ausgewählt. Die Personenauswahl erfolgt deutschlandweit in den Haushalten für die Personen im Alter von 18 Jahren und älter nach dem last birthday Verfahren.

Insgesamt müssen die Krankenversicherten bei der repräsentativen Befragung mehr als 70 Fragen beantworten. Zum Spektrum der Themen gehörten allgemeine Fragen zur Krankenkasse, zum Leistungsumfang und Angebot der Krankenkasse, zur fachlichen Beratung bzw. Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft, zur Information und Kommunikation, zu den Service- und Beratungsleistungen, zum Image/ Ansehen sowie zur generellen Bewertung (Kundenzufriedenheit, Kundenbindung, Loyalität, Sympathie, Cross Buying etc.).

Das M+M Versichertenbarometer ermöglicht jährlich die neuesten Informationen bezogen auf:
- Daten und Fakten zur Versichertenzufriedenheit und Versichertenbindung im Krankenkassenmarkt,
- Zusammenhänge zwischen Anforderungen der Versicherten, ihrer Zufriedenheit und ihrer Bindung an die Kasse,
- Fortschreibung der Trends aus den letzten Jahren,
- Impulse zur Überprüfung und künftigen Ausrichtung der Marktpositionierung der Krankenkassen.